XRT 600 - nächste Baustelle

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

Post Reply
User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 10506
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by Joachim » Sun Dec 19, 2021 9:14 am

Joachim wrote: Mon Dec 13, 2021 8:54 pm Ansonsten Geduld, Kriechoel (trotz O-Ring) und Waerme
ok, Waerme hilft war vielleicht doch etwas arg verkuerzt :)
Ich meinte damit nicht warm machen und versuchen die Pumpe zu ziehen.
Ich glaube sonst hab ich das immer genauer beschrieben.
Warm machen, abkuehlen lassen, warm machen, abkuehlen lassen, warm.....
In der (berechtigten?) Hoffnung dass durch die Waermedehnung Bewegung zwischen den beteiligten Bauteilen auftritt.
Dazu Kriechoel.
Rost und Gammel loest sich (hoffentlich) dadurch etwas und das Teil wird lose.

ciao Joachim
Image

klx
Lachgastuner
Posts: 99
Joined: Tue Sep 28, 2021 3:39 pm
Location: Nettersheim

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by klx » Sun Dec 19, 2021 11:29 am

Wenn der untere Motordeckel ab ist, zwei Alu Keile zurecht feilen. Dann mit kleinem Hammer von beiden Seiten dazwischen treiben.

Die Keile sollten dabei halbmondförmig passen zur wapu ausgeschnitten sein.

User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 1024
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by oekotopia » Sun Dec 19, 2021 9:50 pm

:D
Hallo con,

@Georg: Interessant, wie heißen die Spezialbohrer?

das sind Gewindeformer. :wink:
Grüße Georg
Trap ist kein Pferdesport

User avatar
con
Gileristi
Posts: 134
Joined: Fri May 27, 2016 8:38 am

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by con » Mon Dec 20, 2021 8:01 pm

Danke für Tipps und Infos.
Da mir das Gewruckel an der Pumpe zu langwierig und materialbelastend war, habe ich eine Art Abzieher zusammengewerkelt.
IMG20211220121347_copy_1200x1600.jpg
Ich denke, man kann auf dem Bild erkennen, wie er funktioniert. Hinter dem Klemmstück sind Muttern auf den langen M6ern, die reihum rausgekurbelt werden und so die Pumpe rausliften.
Das einzige Problem für mich war die Herstellung der Bohrung von 46 mm für das Antriebsrad der Pumpe. Zum Glück hatte mein Schmied einen 45,5 mm-Bohrer, der auf der nicht mehr ganz taufrischen (von 1940 oder so) Bohrmaschine ein astreines Loch von 46 mm schrappte.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 10506
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by Joachim » Mon Dec 20, 2021 10:01 pm

*thumb*

ciao Joachim
Image

User avatar
Mr. NORKA
Gileristi
Posts: 352
Joined: Mon Oct 31, 2016 7:37 am
Location: Wolfenbüttel

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by Mr. NORKA » Mon Dec 20, 2021 11:05 pm

Genial, mach dir mal schon Gedanken über eine Leihgebühr für mögliche Anfragen!!!



Der Malte.
Nach der Saison, ist vor der Saison.

User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 1024
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by oekotopia » Tue Dec 21, 2021 10:06 am

:D
Hallo Con
ich hab in meiner Gewindewunderkiste einen 10 mm Gewindeformer gefunden,
den kann ich die leihen wenn du damit das Gewinde von dem Stehbolzen reparieren
willst.Grüße Georg
Trap ist kein Pferdesport

User avatar
con
Gileristi
Posts: 134
Joined: Fri May 27, 2016 8:38 am

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by con » Tue Dec 21, 2021 12:55 pm

Hallo Georg, danke für das Angebot. Hatte ich irgendwo Stehbolzen geschrieben? Gekillt habe ich ein M6 im Zylinderkopf, aber da ist nichts mehr zu retten - habe ich final mit 6,5 ausgebohrt..
Wer wie ich Last mit einer gnadenlos festgegammelten Pumpe hat, kann den Stahlbau gerne ausleihen. Primär war es zum fixieren einer ausgebauten Pumpe gedacht, wenn das Antriebsrad von der Welle getrennt werden soll. Sollte da ganz hilfreich sein, denn wie in der bebilderten Anleitung der Franzmänner mit Holz im Schraubstock einspannen hat bei mir nicht funktioniert. Wird in Kürze erprobt werden.
C.

User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 1024
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by oekotopia » Wed Dec 22, 2021 6:13 pm

:D
Hallo Con
ich hab mir so ein Teil aus Holz gebastelt
das auch schon mehrfach funktioniert hat.
Da klemme ich das Laufrad ein,mache es mit
dem Fön heiß setze dann ein 12 mm Röhrchen
auf die Welle und sprühe da Kälteschockrostlöser
rein damit nur die Welle abgekühl wird,dann
ein beherzter Schlag mit einem 1000 g-Hammer.
Irgend was weiches auf den Boden legen damit
das Pumpenrad keine Macken kriegt.Falls du
Teile brauchst ich hab alles da.
Grüße Georg
Trap ist kein Pferdesport

User avatar
con
Gileristi
Posts: 134
Joined: Fri May 27, 2016 8:38 am

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by con » Wed Dec 22, 2021 6:57 pm

Hallo Georg,
an Holz hatte ich auch schon gedacht, weil ich keine so großen Löcher in Stahl bohren kann. Aber da wurde mir geholfen und ich bin bei meinem Stahlbau geblieben.
Das mit Föhn und Kältespray ist ein guter Plan, werde ich so in Angriff nehmen. Ich habe eine Pumpe mit total ausgenudelten Lagern, für die ich auf jeden Fall Teile brauche. Wenn auseinander, weiß ich auch, was alles und nehme dein Angebot gerne an.
IMG20211220121742.jpg
Die rausgezerrte WaPu war komplett dicht gesetzt mit Sedimenten von irgendeinem quasi kristallierten Zeugs. Keine Ahnung, was sich da aus der Kühlflüssigkeit abgesetzt hat, war jedenfalls sehr hartnäckig. Mit allerlei Instrumenten habe ich alles rausgearbeitet und das Pumpenrad tatsächlich wieder freibekommen. Die Pumpe lässt sich frei drehen.. außer dem Hauch einer Schwergängigkeit der Lager an einer Stelle - wirklich kaum spürbar. Aber wahrscheinlich wird das reichen, um die Restlebensdauer drastisch zu reduzieren.
Außerdem ist eine gründliche Spülung des Kühlsystems angesagt, denn es findet sich auch sonst noch etwas von den Ablagerungen.
Viele Grüße
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
con
Gileristi
Posts: 134
Joined: Fri May 27, 2016 8:38 am

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by con » Thu Dec 23, 2021 9:32 pm

IMG20211223164629.jpg
Mit warm und kalt fluppte das so auseinander.
Ich glaub da muss einmal alles neu...?
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

Matt
Gileristi
Posts: 266
Joined: Wed Sep 21, 2016 8:28 pm
Location: Münster

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by Matt » Thu Dec 23, 2021 10:30 pm

Moin con,
hier im Forum gibt es zu diesem Thema m.E. wirklich viele und zielführende Hinweise, was in diesem Fall zu tun ist oder wäre. Zunächst wäre es aber super, wenn Du kurz erläutern könntest, wie Du ohne Joachims Werkzeug die Pumpe überhaupt zerlegt bekommen hast ;)
Auf den ersten Blick würde ich sagen wollen:
1. Lager nach Spezifikation sowieso neu (must have)
2. Pumpenwelle ist nicht völlig verrostet, könnte also noch probiert werden und würde meiner Auffassung nach wieder den vorgesehenen Zweck erfüllen (ohne Gewähr)
3. Flügelrad demontieren, um an den Gleitwellendichtring heranzukommen, um denselbigen genauestens inspizieren zu können (eigentlich das teuerste Ersatzteil)
4. Reinigen und alles wieder passgenau zusammenbauen.

Diese Auskristalliserungen habe ich noch nie gesehen und daher überhaupt keine Idee, wie so etwas überhaupt zustande kommen kann.
Viel Erfolg !

klx
Lachgastuner
Posts: 99
Joined: Tue Sep 28, 2021 3:39 pm
Location: Nettersheim

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by klx » Fri Dec 24, 2021 12:40 pm

Vllt ist Flüssigkeit aus dem Kühlwasser verdunstet. Oder irgendwas hat reagiert und angefangen zu gammeln.

Destilliertes Wasser und Aluminium?

Ich bin kein Chemiker... Vllt. Kann da wer was aus dem Ärmel Zauber.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 10506
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by Joachim » Fri Dec 24, 2021 4:04 pm

ich glaub das hatten wir schon mal. Nur ware es damals irgendein Schmodder.
Wenn man den lange genug stehen laesst wird er vielleicht zu den Krstallen :)
Ursache koennte das mischen von Frostschutz sein.
Da gibt es ja verschiedenen Varianten, mit und ohne Silikaten. Die sollte man eben nicht mischen

ciao Joachim
Image

Matt
Gileristi
Posts: 266
Joined: Wed Sep 21, 2016 8:28 pm
Location: Münster

Re: XRT 600 - nächste Baustelle

Post by Matt » Fri Dec 24, 2021 4:09 pm

Genau ... mhhh, gelb und grün-blau. Gelb könnte z.B. Glysantin G05 sein für Graugussmotoren, nitrithaltig, grün-blau könnte Glysantin G48 (das wäre dann äquivalent zu VW G11) sein für Alumotoren, silikathaltig. Vermutlich hat da jemand mal etwas nachgefüllt, was nicht wirklich verträglich ist (Ausflocken/Kristallisieren).
Viele Grüße

Nachtrag: das könnte auch erklären, warum die Pumpe so schwer herausging, wenn das auch zwischen Pumpe und Zylinderblock auskristallisiert ist.

Post Reply