Schaltprobleme..... eventuell wieder mal der Flaschenöffner

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

Post Reply
User avatar
The-Verve
Gileristi
Posts: 282
Joined: Tue Jan 31, 2006 11:53 am
Location: AB, Bayern, BRD
Contact:

Schaltprobleme..... eventuell wieder mal der Flaschenöffner

Post by The-Verve » Tue May 05, 2020 3:58 pm

Servus!

Ich hab grad eine Gilera mit Schaltproblemen da, der erste Gang lässt sich eigentlich gar nicht einlegen.
Im Stand bei stehendem Motor bekommt man den ersten Gang noch rein, bei laufendem Motor oder während der Fahrt ist es eigentlich unmöglich.
Auch den Leerlauf findet man nur selten....

Meistens liegt es ja am sogenannten Flaschenöffner. Das Thema wurde hier auch schon eifrig diskutiert.

Ich habe mir nun mal 4 Stück aus meiner Sammlung rausgesucht und einige Bilder gemacht. So ganz schlau werd ich daraus aber dann doch nicht.
Nachfolgend mal die vier im Vergleich.
gilera_flaschenoeffner_5_1.jpg
gilera_flaschenoeffner_4_1.jpg
gilera_flaschenoeffner_3_1.jpg
gilera_flaschenoeffner_2_1.jpg
Der Verschleis ist ja ziemlich unterschiedlich, lag wohl am Schaltverhalten des Fahrers :lol:

Gruß

Pete
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9598
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Schaltprobleme..... eventuell wieder mal der Flaschenöffner

Post by Joachim » Tue May 05, 2020 5:17 pm

also auf deinen Bildern kann man keinen Verschleiss erkennen weil man die Stellen wo der auftritt garnicht sehen kann ;)
Die schmalen Innenseiten des Flaschenoeffners beruehren die Nocken auf der Schaltwalze
Ich hab dir mal die Stellen markiert.
Schau da mal rein.
Allerdings koennen auch die Gegenseiten verschleissen.
Ich habe seit Jahren was aehnliches nur andersrum ;)
Gelegentlich geht der Gang nicht rein vor allem wenn ich nicht sorgfaeltig schalte
Im Stand ist der Leerlauf bei warmem Motor fast nicht zufinden.
Beim ausrollen funktioniert es leidlich.
Den Flaschenoeffner kann man auch einstellen.
Dafuer ist der Exzenter in der Feder zustaendig
Damit soll man wohl auf gleiche Kraft oder gleichen Weg beim hoch und runterschalten justieren.
Aber so richtig hab ich das noch nie verstanden wie das gehen soll.

ciao Joachim
gilera_flaschenoeffner_2_1.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Image

chuunoof
Reisschuessel-Liebhaber
Posts: 46
Joined: Thu Jul 18, 2013 9:22 am
Location: Bad Blankenburg

Re: Schaltprobleme..... eventuell wieder mal der Flaschenöffner

Post by chuunoof » Mon May 11, 2020 10:39 am

Gibt es hierzu eigentlich weitere Erkenntnisse?
In den nächsten Wochen steht bei mir dann der Motor an und ich würde dieses Fehlerbild auch gleich in den Griff bekommen wollen.

User avatar
The-Verve
Gileristi
Posts: 282
Joined: Tue Jan 31, 2006 11:53 am
Location: AB, Bayern, BRD
Contact:

Re: Schaltprobleme..... eventuell wieder mal der Flaschenöffner

Post by The-Verve » Mon May 11, 2020 11:10 am

Servus
chuunoof wrote:
Mon May 11, 2020 10:39 am
Gibt es hierzu eigentlich weitere Erkenntnisse?
In den nächsten Wochen steht bei mir dann der Motor an und ich würde dieses Fehlerbild auch gleich in den Griff bekommen wollen.
Servus!

Ja und Nein. Ich habe nun mal den "defekten" Flaschenöffner ausgebaut und gegen einen der abgebildeten getauscht und siehe da, alles funzzt wunderbar.

Das komische an der Sache ist, das ich auch beim "defekten", also den Flaschenöffner den ich ausgebaut habe, auf den ersten Blick keinen großen Unterschied zu dem funktionierenden erkennen konnte (zumindest nicht im Bereich den Joachim markiert hatte). Ansonsten hat der "defekte" erhebliche Gebrauchsspuren auf der Rückseite.

Nachfolgend mal weitere Bilder:
gilera_flaschenoeffner_15_1.jpg
gilera_flaschenoeffner_10_1.jpg
Nachfolgend mal das Bild des Flaschenöffners, den ich nun verbaut habe und der gut funktioniert:
gilera_flaschenoeffner_16_1.jpg
gilera_flaschenoeffner_11_1.jpg
Hoffe es hilft weiter. Freu mich auf Rückmeldungen und Anregungen.

Gruß

Pete
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

chuunoof
Reisschuessel-Liebhaber
Posts: 46
Joined: Thu Jul 18, 2013 9:22 am
Location: Bad Blankenburg

Re: Schaltprobleme..... eventuell wieder mal der Flaschenöffner

Post by chuunoof » Mon May 11, 2020 11:53 am

Haste die mal übereinander gehalten um zu checken ob die sich von der allgemeinen Geometrie noch gleichen?
Mal abgesehen von den Gebrauchsspuren auf der Rückseite.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9598
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Schaltprobleme..... eventuell wieder mal der Flaschenöffner

Post by Joachim » Mon May 11, 2020 3:03 pm

das sind einfache Stanz- und Biegeteile.
Ohne jegliche weitere Bearbeitung.
Mit Genauigkeit ist es da nicht weit her.
Die Massabweichungen scheinen eher gross zu sein.
Die sehen auch alle unterschiedlich aus.
Wenn Luigi der Meinung war den zwecks Entgratung mal an ein Schleifband zu druecken...
Entscheidend scheinen wohl die 4 kleinen Beruehrungsflaechen zu sein.
Eventuell sind auch die beteiligten Nocken Verschleiss unterworfen

Bild bekomme ich jetzt nicht so recht hin.
irgendwie kann man nix erkennen ;)
Dieser Flaschenoeffner ist zwar gebraucht, hat aber keine Probleme gemacht
Getauscht hatte ich ihn gegen einen 'ueberarbeiteten'
Sprich 4 kleine Schweisspunkte auf die blanken Stellen und drueber gefeilt.
Ich muesste den vielleicht mal ausbauen und kontrollieren.
Hab ich Lust das noch zu machen?
Wobei ich meine Schaltprobleme eigentlich eher dem Getriebe zuordne

ciao Joachim

Die Kringel sind die Verschleissstellen. Eher nur blank geschliffen.
So richtig was fehlen tut da (noch) nichts.
Ich schau mal zu dass mir jmd noch ein besseres Bild davon machen kann.

Flaschenoeffner.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Image

chuunoof
Reisschuessel-Liebhaber
Posts: 46
Joined: Thu Jul 18, 2013 9:22 am
Location: Bad Blankenburg

Re: Schaltprobleme..... eventuell wieder mal der Flaschenöffner

Post by chuunoof » Wed May 13, 2020 9:43 am

An Schweißpunkte habe ich auch schon gedacht. Bin dann mal gespannt wie mein Teil aussieht bzw. die dazu gehörigen Nocken.
Hatte mir Anfang der Woche mal nen Spaß gemacht und das Teil in unsern Fertigungssitzungen auf Arbeit mal vorgestellt.
Wir könnten zwar dafür ein Stanzwerkzeug herstellen, aber der Kostenaufwand würde in keiner Relation zu dem dann evtl. benötigten Bedarf stehen.

Plan B wäre dann ein gepflegtes Fräßteil.

Dazu muss ich das Ding erst mal in der Hand halten und mir einen Zeichnung machen und das dazu gehörige Programm schreiben.
Danach trommeln oder Gleitschleifen und es hat sich…. =)

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9598
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Schaltprobleme..... eventuell wieder mal der Flaschenöffner

Post by Joachim » Wed May 13, 2020 1:06 pm

auch fraesen duerfte nicht wirklich lohnen.
Ich hatte schon mal dran gedacht das Ganze 2teilig zu bauen und zu verschweissen.
Die Kroepfung duerfte in etwa der Materialdicke entsprechen.
Beim naechsten Wechsel wollte ich mir mal das Gegenstueck und den zur Verfuegung stehenden Bauraum ansehen.
Aber auch die Nocken. Da koennte es ja auch klemmen

ciao Joachim
Image

chuunoof
Reisschuessel-Liebhaber
Posts: 46
Joined: Thu Jul 18, 2013 9:22 am
Location: Bad Blankenburg

Re: Schaltprobleme..... eventuell wieder mal der Flaschenöffner

Post by chuunoof » Wed May 27, 2020 11:12 am

Joachim wrote:
Wed May 13, 2020 1:06 pm
auch fraesen duerfte nicht wirklich lohnen.
Ich hatte schon mal dran gedacht das Ganze 2teilig zu bauen und zu verschweissen.
Die Kroepfung duerfte in etwa der Materialdicke entsprechen.
Beim naechsten Wechsel wollte ich mir mal das Gegenstueck und den zur Verfuegung stehenden Bauraum ansehen.
Aber auch die Nocken. Da koennte es ja auch klemmen

ciao Joachim
Ich denke das ich in den nächsten zwei Wochen dann den Motor mache. Dann kann ich auch mal ein Feedback geben wie es bei mir aussieht.

User avatar
The-Verve
Gileristi
Posts: 282
Joined: Tue Jan 31, 2006 11:53 am
Location: AB, Bayern, BRD
Contact:

Re: Schaltprobleme..... eventuell wieder mal der Flaschenöffner

Post by The-Verve » Wed May 27, 2020 11:55 am

Joachim wrote:
Wed May 13, 2020 1:06 pm
auch fraesen duerfte nicht wirklich lohnen.
Servus!

Ich würde fast behaupten, das fräsen bei einer Stückzahl von 100 Stück wesentlich billiger kommt als ein Stanz- / Biegeteil.
Allein die Herstellungskosten eines kombinierten Werkzeugs für Stanzen und Biegen liegt ja schon locker im mittleren 4-stelligen Bereich.

Beim Fräßen stellt sich halt erstmal die Frage: Welches Material.
Und dann ist bei mir immer noch die Verwirrung groß, da ich Gutteile immer noch nicht sicher von den Schlechten unterscheiden kann.
Von der Konstruktion her ist so ein Teil mit überschaubarem Aufwand zu scannen und im 3-D zu konstruieren.

Aber wie gesagt, dazu bräuchte man ein wirklich zuverlässig arbeitendes Teil, am besten ein Neuteil. Wer hat sowas?

Grüße

Post Reply