Japanische Saturno Varianten Teil 2

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

garagien
Gileristi
Posts: 1075
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by garagien » Mon Jan 20, 2020 3:54 pm

Moin,

Mal wieder klein wenig Eigenwerbung oder besser, als Anregung, was man an seiner Straßensaturno leicht „verbessern“ könnte, traut Euch, aber nicht Alles ist legal.
Nun, was gibt es zu der TT Anlage zu berichten. Feines Edelstahl, schöne Schweißnähte, gefühlt leicht und die Waage zeigt:
Gewicht je Seite komplett 2,70 kg = total 5,40 kg. Saturno original Krümmer 2,40 kg, Topf 2,80 kg = total 5,20 kg. Passgenauigkeit allerdings so la, la. Da musste ich doch einiges nacharbeiten hinsichtlich spannungsfreier Montage. Die Saturno bellt ganz ordentlich, nix für deutsche Straßen. Der Motor hat allerdings auch ein größeres Herz (zumindest klappt das mit den Organspenden bei den Motorrädern relativ problemlos).
Witzig, Schneewittchen war mal ursprünglich eine japanische 350iger und strandete in einem benachbarten, europäischen Staat, ohne weitere Details verraten zu wollen. Dort mutierte sie durch eine SchönheitsOP zu einer 500erter mit legalen, deutschen Einwanderungspapieren (dank meiner bescheidenen Mithilfe). Das Motortypenschild verrät noch die Bande zur alten Heimat. Es ist ein Umbau unter überschaubarem, finanziellen Rahmen für Hobby „Rennstreckentrainingseinsätze“.
Motor mit 40 mm Keihin Flachschieber, das ist sichtbar, was im Motor steckt ist „normales“ Grundtuning unter Verwendung des Gilerateilefundus, nix aufregendes, soll ja halten (sorry Frank).
Ich habe ein klein wenig gebraucht zu verstehen, warum die japanischen Saturnos diesen kleinen Kettenschutz haben. Mit dem originalen Plastikteil knirscht es beim ersten Durchfedern. Also habe ich den Dremel mit der Trennscheibe genommen und etwas nachgeformt. Form follows function, sieht nicht hübsch aus, Potential zur Verbesserung.
Da wären noch erwähnenswert: Magura Supermoto Radialpumpe vorne mit direkt angebautem Ausgleichsbehälter ohne störenden Verbindungsschlauch. Hydraulischer Magura Hymec Kupplungsumbau hilft die verstärkten Kupplungsfedern zu ertragen. Universalinstrument und gefräste, obere Gabelbrücke. Kohlefaserschaltgestänge, abgedrehtes Bremswiderlager hinten.
B&B (Nachbau-) Fußrastenanlage (wird nicht mehr hergestellt) noch nicht gewichtsoptimiert bearbeitet, aber mit wahlweiser Aufnahme für Bremspumpen mit 40 oder 50 mm Befestigungsabstand. Gebohrte Bremsscheibe hinten, zwar immer noch rattenschwer, optisch etwas luftiger, da geht noch was. SIP geschmiedete Bremszange hinten (aus dem Rollerzubehör, mit ABE) als gute Alternative zu den originalen Grimecas = identisch mit Nordwest, nur als dezenter Hinweis, aber eigentlich auch noch viel zu schwer. Natürlich andere Gabelfedern und ein Wilbers Federbein (Achtung, bei allen mir bekannten Zubehörfederbeinen ist die Federwicklung marginal größer im Durchmesser, das Halbrund im Zwischenstück der Halteplatten sollte daher ausgefräst werden, wir sprechen von max. 2 mm, sonst kann die Feder klemmen). Viele Rennstreckenbetreiber verlangen einen separaten Ölabscheider, daher diese „gewagte“ Variante mit Ducatiabscheider, ich habe schon „Schöneres“ gebaut. Ach, ja, Tank, Höcker, Verkleidung sind Seby-Poly Kreationen.
Warum Anlasser? Stehe mal am Vorstart und würge den Motor ab, niemand kann Dir beim Anschieben helfen, schon mal versucht, eine Seriensaturno alleine anzuschieben? Vergiss es. Das Spaghetti Wiring ist der Stromverteilung geschuldet, ordentliche Querschnitte für + und Masse.
Und noch vieles mehr. Zwischen den Fotos liegt ein Basteltag, daher die Unterschiede bei der oberen Gabelbrücke (Serie) und der Bremspumpe (Brembo radial).
Und das mit verschieden Fotos hochladen ohne Dopplung hat auch schon mal besser geklappt.

Gruß
HP
schnee00.jpg
schnee01.jpg
schnee04.jpg
schnee05.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by garagien on Mon Jan 20, 2020 11:48 pm, edited 14 times in total.

garagien
Gileristi
Posts: 1075
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by garagien » Mon Jan 20, 2020 3:55 pm

schnee06.jpg
schnee07.jpg
schnee08.jpg
schnee09.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

garagien
Gileristi
Posts: 1075
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by garagien » Mon Jan 20, 2020 3:57 pm

[/attachment]
schnee10.jpg
schnee11.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

FelixMotalia
Gileristi
Posts: 434
Joined: Fri Jan 02, 2009 9:55 am

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by FelixMotalia » Mon Jan 20, 2020 4:56 pm

Ja,
B&B hat schon schöne Fußrastenanlagen gebaut - sogar verstellbar. Aber der wichtige Punkt ist, dass erst die Schwinge verschraubt wird und dann die Fußrastenhalter. So kann man bei einem Sturz besser und schneller wechseln.
Vielleicht sollte man mal eine Kleinserie machen lassen ....
Die SIP-Bremszange habe ich an meiner Straßen-Saturno dran - bremst wesentlich besser als das Original - war ein Tipp von HP.
Gruß Felix
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

bcalloy
Gileristi
Posts: 798
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by bcalloy » Mon Jan 20, 2020 7:25 pm

Moin,

na das sieht doch alles schon ganz gut aus.
Da hat aber einer fein gedreht oder dran drehen lassen, wunnebar!
ich muss ja wie HP die Grundwerkzeuge Bohrmaschine, Säge, Feile usw. bemühen.
War das der Dreher von B&B? Aha!
Wann kann ich mir das bei Dir genauer anschauen HP?
Freitag?
Samstag?
Nächste Woche um zwölf?
Sach ma . . . . . . . .

Gruß
Schraddelaugust




Vernünftig ist wie tot, nur vorher . . . . . . . 8)

Matt
Reisschuessel-Liebhaber
Posts: 48
Joined: Wed Sep 21, 2016 8:28 pm
Location: Münster

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by Matt » Mon Jan 20, 2020 9:54 pm

Moin HP,

sehr schön ... wo gibt es die hydraulische Kupplung? Eine alternative Möglichkeit besteht ja auch immer darin, einen BMW Kupplungszug (oder andere mit Teflon Innenseele) anzupassen und zu verbauen (so an der LM1 für die Gattin umgesetzt, dann geht auch sehr geringe Handkraft). Wollte ich ursprünglich an der Saturno mit noch original Kupplungszug auch umsetzen, aber Dein Teil ist ja schon schicker :)

Was mir gerade dazu auffällt: der Stummellenker kommt mir bekannt vor und diese Bauart, also Alurohr direkt mit der Klemmschelle verschweisst würde ich nie mehr verbauen (gibt es meine ich so auch nicht mehr zu kaufen). Da kann schon mal die Klemmung an der Schweissnaht reissen (auch bei vorgeschriebenem Anzugsdrehmoment: also Materialermüdung an einer Stelle, die man nicht unbedingt regelmäßig inspiziert und die man auch nicht direkt "im Blick" hat). Ich hab's glücklicherweise vor Fahrtbeginn mit LM1 bemerkt, daher mein vollständiger Vertrauensverlust in diese Alu-Schweissmachart ... nicht, dass Du beim nächsten Einsatz abfliegst ... Auf der Rennstrecke ist das vielleicht nicht so gravierend wie auf einer öffentlichen Straße mit Gegenverkehr in einer schnell gefahrenen Kurve. Bis man da fahrtechnisch auf einen plötzlich lockeren Stummellenker reagieren kann fährt man dann halt plötzlich zu viele Meter geradeaus und wenn es suboptimal läuft zum letzten Mal.

Offenbar bin ich auch nicht der Einzige, dem so ein Lenkerbruch bei dieser Lenkerbauart passiert ist.

Wachsam bleiben und viele Grüße

garagien
Gileristi
Posts: 1075
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by garagien » Mon Jan 20, 2020 11:37 pm

Hi Matt,

Zunächst: Alle mit BI4 Motoren bestückten Gileras haben einen Kupplungszug mit Teflon Innenseele.
Natürlich mag eine Teflonzug nicht geschmiert werden, Teflon neigt zum Quellen = negativer Effekt.
Der ideale Kupplungszug mag eine großen Bogen von Hebel bis Kupplung hinsichtlich geringer Hebelkräfte. Das verhindert aber die Auspuff Krümmerführung, so sind leider enge Bögen ab Krümmer bis Kupplungshebel Motor notwendig (in der Serie). Speziell sind von den Saturnos verkokelte Bowdenzüge im Kreuzungsbereich Krümmer zu vermelden, da geht dann auch nichts mehr. Kombiniert man das mit verstärkten Kupplungsfedern, kann das für den Fahrer schon eine kleine Quälerei werden. Das Magura System ist daher schon ein kleiner Fortschritt hinsichtlich Bedienfreudlichkeit. Allerdings sehe ich da bei Seriensaturnos nicht unbedingt die Notwendigkeit, ist halt eine kleine baslerische Herausforderung, nice to have. Es gibt natürlich nix passendes, da muss man sich dann schon mit der Magura Anleitung (Internet) beschäftigen und einiges ausprobieren. Siehe mein Beitrag dazu unter Youtube, suche nach: garagien.

Dass die originalen Saturnostummel öfters in der Klemmung gebrochen sind, sollte bekannt sein. War m. E. die erste Rückrufaktion in 1989. 3 Fälle sind mir selbst bekannt. War für mich 1989 der Grund, die originalen Stummel gegen Alustummel auszutauschen, ähnliche Konstruktion wie die an Schneewittchen, natürlich mit Prüfnummer und wurden daher auch von TÜV eingetragen. Bin damit 20 Jahre (mindestens) gefahren, ohne Probleme und sie sind immer noch verbaut, obwohl die Saturno jetzt im „Museum“ steht. Ganz ehrlich sind aber die gefrästen LSL Stummel meine Lieblinge.
Egal. In meiner Ausbildung habe ich gelernt, dass Aluschweißen nicht so einfach ist und ich habe auch deshalb meine Finger davon gelassen, gerade zum Thema tragende Teile verschweißen.
Natürlich sollte auch jedem sein eigenes Leben so wertvoll sein, keine Stummel ohne ABE zu verbauen. Und für die Saturno mit 40iger Kemmung gibt es nur noch wenig Hersteller, die Alustummel mit Zertifikat anbieten. Das Thema Fernost brauchen wir nicht weiter zu vertiefen, dort kaufe ich nur die schicken Alutankdeckel, da erkenne ich keine Risikopotential.
In diesem Sinne, weiter so.

@Felix, das ist so wie in der Sparkassenwerbung, mein Haus, mein Auto, mein…
Habe ich doch auch und sogar in Verbindung mit Aluschwinge, aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte.

@Frank, schicke Dir separate Mail.

Gruß
HP
schnee20.jpg
schnee21.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

FelixMotalia
Gileristi
Posts: 434
Joined: Fri Jan 02, 2009 9:55 am

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by FelixMotalia » Tue Jan 21, 2020 9:01 am

Die Fußrastenanlage die auf dem ersten Bild in meinem Beitrag ist, die hätte ich gerne. Die sieht sehr stabil aus. Ich denke, die drückt nicht so leicht eine Delle in die Schwinge. Die Originale ist ja so elastisch, da reicht das manchmal schon, wenn die Saturno im Stand umkippt. Die Fußrastenanlage ist an Hans seiner Saturno dran. Leider nicht : mein Haus, mein Auto, ...
Felix

Matt
Reisschuessel-Liebhaber
Posts: 48
Joined: Wed Sep 21, 2016 8:28 pm
Location: Münster

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by Matt » Tue Jan 21, 2020 8:57 pm

Moin HP,

allerbesten Dank für die detaillierten Info's. Da muss ich den Kupplungszug wohl einmal näher inspizieren, möglicherweise ist der ja auch nicht mehr Original. Leider habe ich (noch) keine Vergleichsmöglichkeiten, wie sich das einmal Original angefühlt hat. Augenblicklich erinnert mich die einzusetzende Handkraft eher an eine 900SS oder ich werde mit den Jahren halt schwächer :)

Für den Standschaden am bauartähnlichen und geschweissten Stummel mit KBA Nummer und Eintragung nach 25 Jahren und ca. 2000km für eine LM1 versuche ich einmal Bilder anzuhängen
lenker1.jpg
lenker2.jpg
Da kann auch ich nur für gefräste und verschraubte Teile plädieren.

Zu diesen ganzen hübschen Fussrastenanlagen: bekommt man die eingetragen oder sind das zulassungsfreie Teile, da nur für das Rennerle?

Viele Grüße
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

FelixMotalia
Gileristi
Posts: 434
Joined: Fri Jan 02, 2009 9:55 am

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by FelixMotalia » Wed Jan 22, 2020 3:37 pm

Matt wrote:
Tue Jan 21, 2020 8:57 pm
Moin HP,

Augenblicklich erinnert mich die einzusetzende Handkraft eher an eine 900SS oder ich werde mit den Jahren halt schwächer :)

Zu diesen ganzen hübschen Fussrastenanlagen: bekommt man die eingetragen oder sind das zulassungsfreie Teile, da nur für das Rennerle?

Viele Grüße
Moin,
falls Du mit der 900SS eine Königswelle meinst, dann stimmt bei der Saturno etwas nicht.

Die B&B-Fußrastenanlagen kommen aus der Schweiz, da braucht man das wohl nicht eintragen zu lassen.

Ich habe mal bei meinem CNC-Fräser gefragt, was denn eine Kleinserie von Fußrastenhaltern kosten würde, falls er überhaupt Zeit und Lust dazu hat. Der ist eigentlich immer mehr als gut ausgelastet. Ein Gutachten wirds dazu aber nicht geben, das würde den Preis deutlich hochtreiben. Könnte man aber vermutlich bei einem verständnisvollen und sachverständigen Prüfer per Einzelabnahme eintragen lassen. Aber solche Menschen werden immer seltener...
Gruß Felix

User avatar
CH-Mario
Gileristi
Posts: 374
Joined: Thu Jan 02, 2003 1:07 am

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by CH-Mario » Wed Jan 22, 2020 5:36 pm

Achsaufnahmehinten1.G.jpg
Ja der Mauri von B&B hatte ganz schöne Sachen für die Saturno.....nicht nur die Fussrasten!
Diese Hammer-Schwinge. War vermutlich unbezahlbar.

Ziemlich "luftig" aber wunderschön *thumb* !

Gruss CH-Mario
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
CH-Mario
Gileristi
Posts: 374
Joined: Thu Jan 02, 2003 1:07 am

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by CH-Mario » Wed Jan 22, 2020 6:18 pm

Auch die XXL-Krümmer: *thumb*
Kruemmer1,G.jpg
Kruemmer2,G.jpg
Kruemmer5,G.jpg
Gruss CH-Mario
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

bcalloy
Gileristi
Posts: 798
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by bcalloy » Wed Jan 22, 2020 6:26 pm

Moin,

*thumb* *thumb*

Gruß
Schraddelaugust




Vernünftig ist wie tot, nur vorher . . . . . . . 8)

User avatar
CH-Mario
Gileristi
Posts: 374
Joined: Thu Jan 02, 2003 1:07 am

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by CH-Mario » Wed Jan 22, 2020 7:10 pm

……ich wusste, dass ich noch weitere Fotos habe (man beachte auch den hübschen, maximal reduzierten Kettenschutz *thumb* ):
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

garagien
Gileristi
Posts: 1075
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Japanische Saturno Varianten Teil 2

Post by garagien » Wed Jan 22, 2020 10:27 pm

@Matt
Die Saturno wird ja von sehr vielen Mädels gefahren, das liegt nicht nur an der angenehm leichten Kupplung. Die Kupplung des Saturno meiner Frau kann ich mit zwei Fingern ziehen, bezogen auf Serienzustand.
saturno.PNG
Die Längsrisse an den Stummeln können vielfältige Gründe haben. Wichtig ist eine satte Passung, so dass die Bauteile durch die Klemmung nicht überansprucht werden. Eigentlich passen die Materialquerschnitte an dem gezeigten Stummel, da ist nichts unterdimensioniert.
Anbei Fotos von den gerissenen Serienstummeln im Bereich des Konus, daher Rückrufaktion schon in 1989. Hier hat es durch das Anziehen der Stummel die Aufnahme auseinandergedrückt. Auch hier ist die Wandung relativ üppig dimensioniert. Wir haben die Dinger sogar von einem Spezialisten nachschweißen lassen, er meinte, das hält. Ich hätte nicht den Mut dazu, aber ein guter Freund von mir fährt damit herum.
Schelle02.jpg
Schelle03.jpg
@CH-Mario
Ja, ich habe auch ein sehr umfangreiches Fotoarchiv von Mauris Arbeiten. Er war ja immer sehr offen in der Internetseite, seine Schöpfungen abzubilden. Die Gabelbrücke habe ich natürlich auch und noch sehr viele andere seiner sehr schönen Teile, z. b. die einstellbaren Nockenwellenräder.
Ist bekannt wo sein NSR Umbau mit Gilera Motor verblieben ist? Eines seiner letzten Projekte glaube ich.
schnee30.jpg
Gruß
HP
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

Post Reply