Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

bcalloy
Gileristi
Posts: 676
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by bcalloy » Wed Apr 03, 2019 3:42 pm

Moin, bin bei der Suche nach einer alten Unterlage ganz tief in meinem "Archiv", von dem ich gar nicht mehr wusste, das es so etwas bei mir noch gibt, fündig geworden, ohne zu finden, was ich suchte.
Ein fast umgesetztes Konzept . . . . . . :mrgreen:
Ich hab's zum besseren Verständnis ein wenig verändert und ergänzt, ohne es zu verfälschen.
Hier die Originalvorlage:
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by bcalloy on Fri Apr 05, 2019 1:20 pm, edited 2 times in total.
Schraddelaugust




The faith of mankind is in the hands of fools! (King Crimson 1969)

bcalloy
Gileristi
Posts: 676
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by bcalloy » Wed Apr 03, 2019 3:44 pm

Das Veränderte nun hier:

Preiswertes Saturno-Tuning

Wer mit seiner Saturno günstiges Tuning betreiben will und fachlich sowie handwerklich gut vorgebildet ist, bedient sich folgender Maßnahmen:

1. Der Zylinderkopf erfährt folgende Änderungen:

1a. Austausch der Ventilsitze auf Einlaß 40mm Außen- und 33mm Innendurchmesser.
Bei Verwendung von Tornado-Nockenwellen werden die 45° Sitzwinkel 1,5mm tiefer gefrässt.
Die Auslaßventilsitzringe messen dann 35mm aussen und 28mm innen.

1b. Unter die Ventilfedern werden 2mm starke und beidseitig geschliffene und gehärtete Scheiben
gelegt ( korrigierte 14,6mm Innen- und 28mm Außendurchmesser).

1c. Austausch der Ventile auf Einlaß max. 37,4mm und Auslaß 33mm.
Das Einlaßventil stammt vom damals neuen Opel Sechszylinder des Jahres 1989 und das
Auslaßventil vom VW/Audi 1,8 5-Ventiler mit 7mm Schaftdurchmesser bei 91,8mm Länge.
Wer Megacycle- Nockenwellen besitzt (Auslaß größerer Hub als Einlaß) kann neben den RC600
Originalauslaßventilen 31mm auch die 30,5mm Auslaßventile des Opel-Sechszylinders
nehmen.
Vorteil: Natriumgefüllt und damit beständiger gegen Hitze.
Dann allerdings sind die Ventilsitze innen nur 26mm im Durchmesser anzufertigen.

1c. Die Bearbeitung des Kanales.
Schwerpunkt ist hier die gleichmäßige Aufweitung des Kanales von 40mm auf 2 x 33mm, die
auf beiden Seiten sehr genau betrieben werden muß und am Kanalende, also an den Ventilsitzen
nicht nur 34mm betragen soll, sondern auch angemessene Rücksicht auf die zwischen
Ventilführung und Ventilsitzen dünnen Wandungen zum dahinter liegenden Wasserraum nimmt.
Denn genau hier, an der Umlenkung, verstecken sich die meisten Lunker (eingegossene, kleine
Hohlräume, die die ohnehin dünne Wandung noch einmal mehr schwächen.
Bei richtiger Vorgehensweise bleiben um die Zündkerze herum 3mm Wandstärke als Mindest-
anforderung stehen.
Ein weiterer Schwerpunkt ist die Gleichmäßigkeit mit der der runde 40mm Kanal zum
brillenförmigen 2 x 33 mm Kanal wird. Mangels vorhandener Länge darf hier nich zuviel
abgetragen werden, damit bei hohen Drehzahlen keine den Gasstrom verengenden Reflexionen
entstehen. Das würde die Leistung erheblich nachteilig beeinflussen.

1d. Auf der Auslaßseite erfolgt eine Aufweitung des Kanales von 28mm am Ventil auf 30mm am
Auspuffflansch mittig. Auch hier muß gleichmäßig gearbeitet werden. Ein zentrisches
„Ankommen“ am Auspuffflansch ist sehr wichtig, damit der Krümmer ohne strömungsungünstig-
en und stark störenden Versatz passt. Denn die hier tlw. vorherrschenden Geschwindigkeiten liegen über der
Schallgeschwindigkeit.
Neue, passende Dichtungen müssen besorgt werden.

1e. Die Übergänge am Gummistutzen sind penibelst anzugleichen, um den einströmenden Gasen
keine Widerstände entgegen zu setzen.

2. Die Krümmerrohre müssen auf 30mm Durchmesser gebracht werden und können dann mit dem
Sammlerstück (und der wichtigen Nummer darin) verschweißt werden.

3. Der Schalldämpfer wird gegen einen durchlässigeren, 48mm im Durchmesser messenden
getauscht.

4. Der Luftfilter wird entfernt und der Vergaser mit Beschleunigungspumpe neu abgestimmt.

5. Die Kupplungsfedern werden gegen Verstärkte aus dem TRW-Programm ausgetauscht.

6. Die Ventilführungen werden bei der Gelegenheit auf Verschleiß geprüft und ggf. erneuert.

7. Die Motorentlüftung wird mit einem außen 20mm messenden Stutzen am Ölrücklaufkanal des Zylinderkopfes oder
an der Drehzahlmesseraufnahme vorgesehenen Stelle mehr als verdoppelt.
Last edited by bcalloy on Fri Apr 12, 2019 8:33 am, edited 7 times in total.
Schraddelaugust




The faith of mankind is in the hands of fools! (King Crimson 1969)

bcalloy
Gileristi
Posts: 676
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by bcalloy » Wed Apr 03, 2019 4:02 pm

. . . . fast umgesetzt deshalb, weil dann daraus dies werden sollte:

Optimales Saturno-Tuning

Zunächst werden die schon erwähnten Maßnahmen durchgeführt und teilweise ergänzt.

1. Der Zylinderkopf erfährt folgende Änderungen:

1a. Austausch der Ventilsitze auf Einlaß 40mm Außen- und 34mm Innendurchmesser.
Bei Verwendung von Tornado-Nockenwellen werden die 45° Sitzwinkel 1,5mm tiefer gefräßt.
Die Auslaßventilsitzringe messen dann 35mm aussen und 28mm innen.

1b. Unter die Ventilfedern werden 2mm starke und beidseitig geschliffene und gehärtete Scheiben
gelegt (12,1mm Innen- und 28mm Außendurchmesser).

1c. Austausch der Ventile auf Einlaß max. 37,4mm und Auslaß 33mm.
Das Einlaßventil stammt vom damals neuen Opel Sechszylinder des Jahres 1989 und das
Auslaßventil vom VW/Audi 1,8 5-Ventiler mit 7mm Schaftdurchmesser bei 91,8mm Länge.
Bei Verwendung von Megacycle- Nockenwellen (Auslaß größerer Hub als Einlaß) kann neben den RC600
Originalauslaßventilen 31mm auch die 30,5mm Auslaßventile des Opel-Sechszylinders nehmen.
Vorteil: Natriumgefüllt und damit beständiger gegen Hitze.
Dann allerdings sind die Ventilsitze innen nur 26mm und außen 33mm im Durchmesser anzufertigen.
Ventilgewichte auf 54g (10%) am Teller reduzieren. Dazu die Unterseite 0,7mm abdrehen und Hohlkehle eindrehen. Dann härten lassen.

1c. Die Bearbeitung des Einlaßkanales.
Schwerpunkt ist hier die gleichmäßige Aufweitung des Kanales von 40mm auf 2 x 33mm, die
auf beiden Seiten sehr genau betrieben werden muß und am Kanalende, also an den Ventilsitzen
nicht nur 34mm betragen soll, sondern auch angemessene Rücksicht auf die zwischen
Ventilführung und Ventilsitzen dünnen Wandungen zum dahinter liegenden Wasserraum nimmt.
Denn genau hier, an der Umlenkung, verstecken sich die meisten Lunker (Anm.: eingegoßene, kleine
Hohlräume, die die ohnehin dünne Wandung noch einmal mehr schwächen).
Bei richtiger Vorgehensweise bleiben um die Zündkerze herum 2mm Wandstärke als Mindest-
anforderung (!) stehen.
Aufweitung des Ansaugkanales auf 45mm. Dies wird erreicht durch Einschweißen einer Aluplatte geeigneter
Legierung in den Nockenwellenraum oberhalb der Einlaßkanäle.
Ein weiterer Schwerpunkt ist die Gleichmäßigkeit mit der der runde 45mm Kanal zum
brillenförmigen 2 x 33 mm Kanal wird. Mangels vorhandener Länge darf hier nicht zuviel
abgetragen werden, damit bei hohen Drehzahlen keine den Gasstrom verengenden Reflexionen
entstehen. Das würde die Leistung erheblich nachteilig beeinflussen.

1d. Auf der Auslaßseite erfolgt eine Aufweitung des Kanales von 28mm am Ventil auf 30mm am
Auspuffflansch und zwar mittig. Auch hier muß gleichmäßig gearbeitet werden. Ein zentrisches
„Ankommen“ am Auspuffflansch ist sehr wichtig, damit der Krümmer ohne strömungsungünstig-
en und stark störenden Versatz an den Kopf passt. Denn die hier herrschenden Geschwindigkeiten liegen über
Schallgeschwindigkeit.
Neue, passende Dichtungen müssen besorgt werden.

1e. Die Übergänge am Gummistutzen sind penibelst anzugleichen, um den einströmenden Gasen
keine Widerstände entgegen zu setzen.

1f. Die Schlepphebel werden um 50% ihrer schwingenden Masse beraubt.

1g. Der Ventilaushebermechanismus wird entfernt.

2. Die Krümmerrohre müssen auf 30mm Durchmesser gebracht werden und können dann mit dem
Sammlerstück (und der wichtigen Nummer darin) verschweißt werden.

3. Der Schalldämpfer wird gegen einen durchläßigeren, 48mm im Durchmesser messenden
getauscht.

4. Der Luftfilter wird entfernt und der Vergaser mit Beschleunigungspumpe neu abgestimmt.

5. Die Kupplungsfedern werden gegen Verstärkte aus dem TRW-Programm ausgetauscht.

6. Die Ventilführungen werden bei der Gelegenheit auf Verschleiß geprüft und ggf. erneuert.

7. Die Motorentlüftung wird mit einem außen 20mm messenden Stutzen am Ölrücklaufkanal des Zylinderkopfes oder
an der mech. Drehzahlmesserwellenaufnahme vorgesehenen Stelle mehr als verdoppelt. Ein passender, transparenter, Benzin-
und Ölresistenter Schlauch mit Schlauchfedern wird dazu sinnvoll verlegt.

8. Das Kurbelgehäuse

8a. Das Kurbelgehäuse wird mit neuen Wälzlagern versehen.

8b. Austausch der Kurbelwelle mit 74mm Hub gegen die 350er Variante mit 69,4mm Hub für mehr Drehzahl und mehr
Steifheit durch eine größere Überdeckung der Lager. Auswuchten der Kurbelwelle vor Einbau.

Abbildung 1 unten: Überdeckung (schraffierte Flächen) bei 69,4mm Hub (beide Flächen (5,3mm), und 74mm Hub (nur rechte (3mm) schraffierte Fläche) nach jeweiliger Ausführung der Kurbelwelle und Zapfenstärke. Die Skizze zeigt, dass bei einer Zapfenstärke von 37,5mm kaum noch eine Überdeckung übrig bleibt (0,5mm), wogegen beide Flächen mehr als die doppelte Fläche gegenüber der 74mm Hub-Variante an Überdeckung ergeben.

8c. Entfernen der Kickstarterwelle inkl. aller Bauteile und verkleben bzw. sichern der Verschlußschraube und ver-
schließen der Öffnung im Gehäusedeckel durch geeignetes Material.

8d. Ausbau der Lichtmaschine und des Anlassers und bauen einer Vorrichtung zum Antrieb des Hinterrades beim Start.

9. Zylinder und Kolben

9a. Aufbohren des Zylinders auf 95,7mm für 498ccm und Anfertigen eines entsprechenden Kolbens bei der Fa. Wahl
mit Gewichtsvorgabe etwa 400 Gramm komplett. Auswuchtgewicht 115,2 g, Verdichtungsverhältnis 1:11,5 -12

10. Kopfdichtung

10a. 5 Kopfdichtungen 95,7mm 1mm stark, schneiden lassen.

11. Vergaser

11a. Anschaffung eines Mikuni-Flachschiebervergasers 45mm mit passendem Ansaugstutzen und Doppelzuggasgriff.

11b. Anfertigen eines Alu-Verbindungsstutzens Zylinderkopf/Vergaserstutzen max. 30mm lang.

11c. Passenden K&N Luftlilter besorgen.

11d. Unterdruckbenzinpumpe für zuverlässige Kraftstoffversorgung anschaffen.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by bcalloy on Wed Apr 03, 2019 6:36 pm, edited 3 times in total.
Schraddelaugust




The faith of mankind is in the hands of fools! (King Crimson 1969)

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9046
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by Joachim » Wed Apr 03, 2019 6:01 pm

*thumb* Joachim
Image

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1345
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by Dietmar » Fri Apr 05, 2019 6:52 pm

Da gibt es Nix.

Dieser 1.April 2019 war seit langen der geilste *thumb*

rulez rulez rulez
Ihr Verrückten
LG Dietmar
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9046
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by Joachim » Fri Apr 05, 2019 7:36 pm

es war aber der 3. :mrgreen:
ich hab mir noch garnicht alles durch gelesen.
Bei den Details wie 2mm Wandstaerke bin ich aber schon mal zusammen gezuckt ;)

ciao Joachim
Image

bcalloy
Gileristi
Posts: 676
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by bcalloy » Sat Apr 06, 2019 10:38 am

Moin,

Aprilscherze sind ja wirklich nur am 01. April gültig.
Joachim, Du brauchst auch nicht zusammenzucken, da die 2mm nur in einem kleinen Bereich entstehen, nämlich an der Umlenkung, weil sich ja davor und danach die Wandungen wieder verstärken und zudem die Querschnitte rund sind . . . . . . . :wink:

Grüße
Schraddelaugust




The faith of mankind is in the hands of fools! (King Crimson 1969)

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9046
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by Joachim » Sat Apr 06, 2019 10:48 am

leider is tder Unterschied zwische n2mm und Loch nicht allzu gross ;)
BTW dasteht einmal 33 und einmal 34mm.
Aber ich hab noch nicht richtig gelesen
Andererseits, wozu brauche *ich* Tuning ;)

ciao Joachim
Image

bcalloy
Gileristi
Posts: 676
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by bcalloy » Sat Apr 06, 2019 11:19 am

Hallo Joachim,

34mm am Sitz, 33mm im größten Teil des Kanales bis zur Führung.
Wozu brauche ich Tuning?
Eben! Auch wenn immerhin einige Nockenwellenpaare vor nicht allzu langer Zeit umgeschliffen wurden, so ist dieses Thema hier doch eher marginal ausgeprägt.
Ich wollte mit so einem Thread auch nur letztmalig überprüfen, ob ein Interesse an derartigen Ausführungen hier überhaupt noch besteht, oder ob ich mir das Schreiben nicht auch sparen kann. Denn Du hast ja gerade auch bestätigt, das ein Durchlesen nicht zustande kommt. Eher ein Überfliegen. Zudem kommt ja immerhin so auch der eine oder andere zusätzliche Thread zustande.

Vielen Dank für Dein Feedback. *danke*

Gruß
Schraddelaugust




The faith of mankind is in the hands of fools! (King Crimson 1969)

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9046
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by Joachim » Sat Apr 06, 2019 7:34 pm

ich habe nur gesagt, dass ich es *noch nicht* genau gelesen habe.
Es ist gerade allerlei anderes zu tun und ich glaube es lohnt sich deinen Beitrag ganz genau zu lesen ;)
Tuning ist deshalb nix fuer mich, weil ich auch durch viel Motorleistung nicht schneller werde.
Frag mal die die immer auf mich warten muessen.
Zum Glueck sind das alles Raucher.
Auch Achim der ja nur bei Gilera Treffen raucht ;)

ciao Joachim
Image

Mikk67
Choke-Zieher
Posts: 20
Joined: Sun Jan 07, 2018 11:35 am

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by Mikk67 » Mon Apr 08, 2019 6:21 pm

Servus aus dem Süden,

und Respekt an Frank für seine Tuningvorstöße. Da steckt gewaltig Hirnschmalz dahinter *thumb* .
Für mein Projekt bin ich für jede Hilfe aus dem Forum dankbar.

Vorhandenes Material:
Komplettmotor 227 - xxx
Zugekaufter Rumpfmotor 217 - xxx

Gibt es bei den beiden Motoren ausser dem linken Motordeckel weitere Unterschiede? Lichtmaschine - Rotor?
Den 217er Rumpfmotor habe ich perlgestrahlt, lackiert und mit neuen Lagern bestückt.

Fehlteile bzw. Reparatur:
Kunststoffgeflecht im linken Motordeckel zur Kurbelgehäuseentlüftung ( ist zerbröselt)
Wasserpumpe, Überholung oder Neukauf
Wellendichtringe für den Motor (welcher Anbieter)

Danke schonmal für euren Input.

Frank, welchen Kolben würdest du empfehlen? Keine Übertriebene Hubraumexplosion :)
Vielleicht hat ja jemand Interesse am gemeinschaftlichen Einkauf.

Fazit: Mein Projekt lebt

Gruss

Michael
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9046
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by Joachim » Mon Apr 08, 2019 8:14 pm

227 ist RC/C bzw Nordie?
217???

ciao Joachim
Image

bcalloy
Gileristi
Posts: 676
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by bcalloy » Tue Apr 09, 2019 8:31 pm

Moin,

schön Mikk67, so etwas zu hören und zu sehen, das baut auf! :D
So ist das. Einer kümmert sich um schicke Oberflächen, der Andere um die inneren Werte.

Stichwort gemeinsamer Einkauf: Ich habe gerade eine Bestellung bei Großewächter laufen.
Wenn's magst Michael, können wir Deinen Zylinder noch hinterher schicken. Aufbohren auf 102mm mit neuem Kolben. Hubraum 605ccm, Verdichtung um 1:11,5-12! Nix Rasantes, aber so 60PS nach 4-5.000km Einlaufzeit können gemessen werden. Wann willste denn damit fertig werden, Michael?

Erster Tipp:
Und ein Gehäuse mit herausgedrehten Stehbolzen nicht mehr zum Tuning verwenden! Das 'rausdrehen schädigt die Gewinde im Gehäuse vor; sie sind dann nicht mehr so belastbar! Nie so kaufen!
Das alte Geraffel verträgt nicht mehr so viel.
2. Tipp: Falls größere Ventile geplant sind, bitte noch mit dem Bestellen warten. Ich schreibe dazu noch etwas.

Okay, dann werde ich für diese Forumsmitglieder noch ein paar spezielle Ausführungen machen. Stichworte größere Ventile, Kurbelwelle auswuchten und andere Zusammenhänge, die erfahrungsgemäß so erstmal gar nicht beachtet werden, weil keiner sich einen Kopf macht, denn sonst hätte hier ja etwas davon gelesen werden können.

Gruß
Schraddelaugust




The faith of mankind is in the hands of fools! (King Crimson 1969)

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9046
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by Joachim » Tue Apr 09, 2019 8:43 pm

bcalloy wrote:
Tue Apr 09, 2019 8:31 pm

Und ein Gehäuse mit herausgedrehten Stehbolzen nicht mehr zum Tuning verwenden! Das 'rausdrehen schädigt die Gewinde im Gehäuse vor; sie sind dann nicht mehr so belastbar!
aua.... die werden doch alle so verkauft. Die kriegst du ja sonst nicht transportiert.
Ich hab ja noch einen Motor liegen der mal irgendwann den grossen Zylinder von Gottfried bekommen soll....
Wie gut dass ich da die Stehbolzen drin gelassen habe :)

BTW was ist das denn fuer ein Motor? Mit 217 kann ich nix anfangen. Saturno ist doch 222 oder?
Irgendwann war hier mal die Rede von 2 verschiedenen Saturno Gehauesen.
Zuerst hatten die an der hinteren, oberen Befestigungsstelle den Uebergang in Richtung unten.
Das sieht auf dem Bild genau so aus.
Spaetere (stabilere?) Gehaeuse sehen an der Stelle eher wie Nordie Gehauese aus. Sprich der Uebergang vom Auge zum Gehaeuse geht waagrecht.
Irgendwo muesste ich noch Bilder haben.
Es hat damals jmd (HP?) empfohlen die ersten Gehaeuse eher nicht zum 'spielen' zu nehmen

Ach so, weil gefragt, einer der Unterschiede ist der Durchmesser der Schraube/Bohrung an dieser Stelle.

ciao Joachim
Image

bcalloy
Gileristi
Posts: 676
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Preiswertes Saturno-Tuning, falls noch jemand . . . . . .

Post by bcalloy » Tue Apr 09, 2019 9:09 pm

217: Tja, da fehlt mal wieder der HP!

Grüße
Schraddelaugust




The faith of mankind is in the hands of fools! (King Crimson 1969)

Post Reply