Arcore 150 V5 Pleuelaugenlager

Das Forum für Oldtimer
Bulletin Board for vintage bikes

Moderator: Joachim

Post Reply
KlausPeter
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 3
Joined: Tue Aug 18, 2020 2:30 pm

Arcore 150 V5 Pleuelaugenlager

Post by KlausPeter » Tue Aug 18, 2020 4:01 pm

Hallo Gilerafans,
ich habe letztens den Zylinder und den Kolben meiner Arcore demontiert.
Dabe ist mir aufgefallen, dass das Lager für den Kolbenbolzen im Pleuelauge sich verdreht hat, oder verdreht eingebaut wurde. Die Ölbohrungen im Lager fluchten nicht mit denen im Pleuelauge. (Letztere sind durch das verdrehte Lager verschlossen)
Der Motor ist problemlos gelaufen. Ich habe ihn nur aufgemacht, weil der Zylinderfuß undicht war.
Kann mir jemand einen Tipp geben, was ich in diesem Fall machen kann, oder wen ich da fragen kann.
Bin über jeden Tipp dankbar.
Herzliche Grüße
KlausPeter

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9764
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Arcore 150 V5 Pleuelaugenlager

Post by Joachim » Tue Aug 18, 2020 5:01 pm

Hallo und willkommen

ich schiebe den Beitrag mal kurz weiter zu den Oldies.
Da steigen die Chancen auf eine Antwort ;)

ciao Joachim
Image

Kajetan2
Nordie-Warmfahrer
Posts: 30
Joined: Thu Mar 31, 2011 11:28 am
Location: Lindau

Re: Arcore 150 V5 Pleuelaugenlager

Post by Kajetan2 » Fri Aug 28, 2020 11:55 pm

Das war bei mir auch so. Das Pleuellager hatte sich im Pleuel gedreht. Das sah man an den Riefen auf der Außenseite. Evtl. könnte man es mit Lagerkleber fixieren. Ich weiß allerdings nicht, welche Temperaturen die dauerhaft können.
Meiner Meinung nach fehlt bei diesem Lager eine Nut außen. Dann wäre die Lage der Bohrungen zueinander weniger brisant. Dafür ist es wahrscheinlich nicht dick genug.

KlausPeter
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 3
Joined: Tue Aug 18, 2020 2:30 pm

Re: Arcore 150 V5 Pleuelaugenlager

Post by KlausPeter » Fri Sep 04, 2020 8:36 pm

Hallo Kajetan2,
danke für deine Nachricht.
Was hast du den nach der Feststellung des verdrehten Lagers unternommen?
Würde mich brennend interessieren.
Herzliche Grüße
Klaus Peter

Kajetan2
Nordie-Warmfahrer
Posts: 30
Joined: Thu Mar 31, 2011 11:28 am
Location: Lindau

Re: Arcore 150 V5 Pleuelaugenlager

Post by Kajetan2 » Tue Sep 08, 2020 9:38 pm

Servus Klaus Peter,
ich habe eine Industriegleitlagerbuchse in der passenden Größe (17mm innen, 19 mm außen und 20mm Breite mit PTFE Beschichtung eingesetzt (FEDERAL MOGUL - GLYCODUR F wartungsfreie Gleitlagerbuchsen). Ob das der Weisheit letzter Schluss ist, weiß ich nicht. Ich bin erst 100km damit gefahren.
Der handwerklich saubere Weg ist, sich eine Buchse drehen zu lassen und den Innendurchmesser dann passend aufzureiben.
Grüße Kajetan
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

KlausPeter
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 3
Joined: Tue Aug 18, 2020 2:30 pm

Re: Arcore 150 V5 Pleuelaugenlager

Post by KlausPeter » Fri Sep 11, 2020 8:25 pm

Hallo Kajetan,
vielen Dank für deine Nachricht.
Ich gehe davon aus, dass die Bohrungen dann nicht im neuen Lager sind.
Ich werde mal schauen und in Ruhe überlegen wie ich da vorgehe. Ich möchte ungern den Motor zerlegen.
Ich melde mich, wie ich vorgegangen bin.
Herzliche Grüße
KlausPeter

garagien
Gileristi
Posts: 1144
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Arcore 150 V5 Pleuelaugenlager

Post by garagien » Fri Sep 18, 2020 9:42 am

Leute, Leute,
doppelt Pfusch. "Normalerweise" wird eine Kolbenbolzenbuchse mit Über-/Untermaß angefertigt. Jeder Spezialbetrieb kann das. Erst wird die Buchse ins Pleuel gepresst und danach auf das erforderliche Kolbenbolzenspiel ausgerieben. Das hält 100 Jahre. Kleben: Seid Ihr Wahnsinnig? Ihr habt halt offensichtlich Pech gehabt, wie auch immer das Problem in der Vergangenheit entstanden ist. Das ist kein Serienstandard. Investiert mal etwas Knete und lasst das Thema von Leuten lösen, die Ahnung haben.
Gruß
HP

Post Reply