Benzinhahn Strada

Das Forum für Oldtimer
Bulletin Board for vintage bikes

Moderator: Joachim

Post Reply
beaufort
Choke-Zieher
Posts: 25
Joined: Sat Dec 29, 2018 10:38 pm
Location: Rheinhessen

Benzinhahn Strada

Post by beaufort » Thu Aug 29, 2019 7:26 pm

Hallo Strada(fahrer)-schrauber,
anbei ein Bild vom Innenleben meines Benzinhahns. Dass da kein Tröpfchen mehr durchging ist klar. Nun meine Frage dazu. Sind diese "roten Krümel" die Überreste einer Dichtung?
Image
Nach Entfernung der Verunreinigung läuft Benzin aus dem Hahngehäuse. Wie bekommt man ihn wieder dicht?
Danke für Eure Tipps!
Gruß, Klaus
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9159
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Benzinhahn Strada

Post by Joachim » Thu Aug 29, 2019 8:00 pm

wenn das graue Teil aus Metall, sprich nicht weich ist, dann duerfte das roetliche die fehlende Dichtung sein ;)
Bei neueren Giselas ist die ueblicherweise aus schwarzem Gummi

ciao Joachim
Image

rs
Gileristi
Posts: 197
Joined: Fri Aug 01, 2008 2:30 pm
Location: Oberhessen

Re: Benzinhahn Strada

Post by rs » Fri Aug 30, 2019 2:02 pm

Hallo Klaus,

kannst du mal ein Bild mit allen Teilen deines Benzinhahns einstellen? Dann könnte ich mal in meinem Fundus suchen.
Gruß, Reinhard

User avatar
Tscharlie
Fussrasten-hoeher-Leger
Posts: 72
Joined: Tue Aug 01, 2017 2:09 pm
Location: 85419

Re: Benzinhahn Strada

Post by Tscharlie » Fri Aug 30, 2019 3:19 pm

Zwischen dem Teil bei dem die Löcher innen sind und dem Wahlschalter, muss ja eine Dichtung sein.
Man könnte diese sicher aus einer Dichtung ausschneiden.
Gut wäre nur zu wissen wie stark/dick die Dichtung wohl mal war.
Gilera 175 von 1958, Yamahas FZ 750, XJ 700, SR 500, Puch X 50-3

rs
Gileristi
Posts: 197
Joined: Fri Aug 01, 2008 2:30 pm
Location: Oberhessen

Re: Benzinhahn Strada

Post by rs » Fri Aug 30, 2019 3:43 pm

In den Bohrungen des Gehäuses müssen kleine Rohrstücke sitzen, die etwas herausschauen und die Dichtung am Mitdrehen hindern.

Etwa so:
Benzinhahn50.jpg
Das kann ich auf den Bildern nicht erkennen.

Die Dichtung selbst ist im Urzustand ca. 2,3 mm stark, 2 mm tut es wohl auch. Das kann aber von der Bauart des Benzinhahns abhängen, da sind wohl verschiedene verwendet worden (nach meiner Wühlkiste meist ORLANDI, aber auch weitgehend baugleiche von PAIOLI, rein technisch passen da wohl auch andere Typen).

Und ein Stutzen für den Benzinschlauch muss auch noch ran :) .

Die Dichtung selbst kann man mit einer passenden (!) Locheisen-'Nuss' herstellen (z. B. im senkrecht gestellten Maschinenschraubstock oder falls vorhanden mit einer Presse; Schlagen mit dem Hammer geht wohl auch :D ), die drei Löcher lassen sich einigermaßen genau mit einer handelsüblichen Revolver-Lochzange machen. Wenn die etwas größer sind als die Röhrchen, schadet das nicht, weil die Abdichtung auf der Fläche erfolgt.

Klaus, melde dich mal, ich habe so das eine oder andere zusammengetragen.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Gruß, Reinhard

beaufort
Choke-Zieher
Posts: 25
Joined: Sat Dec 29, 2018 10:38 pm
Location: Rheinhessen

Re: Benzinhahn Strada

Post by beaufort » Fri Aug 30, 2019 4:13 pm

Hallo Reinhard, Joachim und Tscharlie,
zuerst vielen Dank für Eure Hilfe.
Leider fehlen bei meinem Benzinhahn die kleinen Röhrchen wie von Dir beschrieben Reinhard...?[img]
IMG_9744.jpg
IMG_9745.jpg
Werde jetzt einfach mal mit Locheisen, kl. Bohrern und sonstigen Hilfsmitteln basteln...
Reinhard würde mich gerne nochmal telefonisch bei Dir melden. Wenn Du einverstanden bist schick mir doch bitte Deine Nummer per PN oder Mail.
Danke und Grüße,
Klaus
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

Post Reply