Einbau Kickstarterwelle

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

Post Reply
mannecki
Nordie-Warmfahrer
Posts: 33
Joined: Mon Feb 14, 2005 8:41 pm

Einbau Kickstarterwelle

Post by mannecki » Wed Sep 19, 2007 2:08 pm

Hallo Leute,
ich hoffe, unter Euch sind einige, die das gleiche Problem wie ich haben/hatten.
Ich habe gestern die Gehäuseseite Kupplung abgehabt, um etwas an der Kupplung zu machen. Beim Abziehen des Gehäuses habe ich die Kickstarterwelle mit aus Ihrer ursprünglichen Position gezogen und ich weiß jetzt nicht, wie die richtig eingebaut wird.

Auf der Innenseite des Gehäuses sieht man eine Rundung und daneben einen Zapfen. In die Rundung gehört offensichtlich die Feder der Anlasserwelle, an den Zapfen der Haken der Feder, damit nach dem Runtertreten der Kickstarter in seine ursprügliche Position zurückspringt.

An der Kickstarterwelle unten befindet sich eine Öse, von der ich dachte, dass sie unten senkrecht in einen Spalt im festen Teil des Motorgehäuses
greift, es sieht jedenfalls so aus.

Ich habe also alles zusammengebaut, den Kickstarter runtergedrückt, aber er blockiert auf halber Höhe. Dann den Tipp befolgt und die große Inbusschraube auf der Rückseite des Motors gelöst und siehe da, der Kickstarter lässt sich durchdrücken. In der unteren Position festgehalten, die Schraube wieder reingedreht.

Jetzt will ich den Kickstarter treten, er hat nun aber gar keinen Widerstand mehr, ich kann ihn voll durchtreten ohne irgendeinen Widerstand!

Ist es möglich, dass die Öse an der Kickstarterwelle in eine andere (als die die für mich so offensichtlich richtige ) Position gehört und wenn in welche ?

Ich hoffe, jemand von Euch hat ne Idee!

Vielen Dank für Eure eventuelle Antwort(en) im Voraus.

Eckhard

Stefan
Gileristi
Posts: 604
Joined: Sun Jan 26, 2003 8:35 pm
Location: Landshut

Post by Stefan » Wed Sep 19, 2007 6:33 pm

@ Joachim: Du erklärst das ja immer so schön, vielleicht solltest Du die Erklärung zum Einbau irgendwo auf der ersten Seite abspeichern :lol:

Ciao
Stefan

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9507
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Post by Joachim » Wed Sep 19, 2007 7:32 pm

Das Problem... ich hab es schon erklaert :)
Irgendwie klappt es aber wohl nicht. Deshalb der Rat von mir evtl noch andere Meinungen ein zu holen.
Ich habe das zum letzten mal vor etlichen Jahren gemacht. Also so genau.... mein Gedaechtnis ist ja nicht mehr das beste ;)
Am Wochenende koennte ich mir die Sache an meinem #due Motor nochmal ansehen.
Aber... seine Gisela steht ohne Deckel rum, das Wetter wird immer besser und dann warten bis zum Samstag?
Stell dir diesen Horror mal vor :)

ciao joachim
Image

User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 889
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Post by oekotopia » Wed Sep 19, 2007 10:04 pm

:D
Hallo,
ist schon eine Weile her seit ich daß gemacht habe,aber ich glaube auf
15 oder 16 Uhr ist die Aussparung,in die der Bügel an der Feder gehört.
Schraube auf der linken Seite herausdrehen,Kickstarter ganz durchdrücken,
und festhalten,Schraube wieder reindrehen,dann erst Kickstarter loslassen.
Geht zu zweit besser als allein.
Gruß Georg
Trap ist kein Pferdesport

Orry
Gileristi
Posts: 208
Joined: Fri Apr 02, 2004 2:16 pm
Location: Nürnberg

Re: Einbau Kickstarterwelle

Post by Orry » Thu Sep 20, 2007 2:37 pm

Hi Eckhard,

ich hab das eine zeitlang jedes zweite WE gemacht (kotz),
weil ich an ein anderes problem ran mußte.

Das wird trocken, aber Ich versuchs mal:

-1. Die Welle selbst hat am Motorende einen Metallanschlag,
der im Motorgehäuse von UNTEN aufschlägt, damit der Kickstarterweg zurückwärts begrenzt wird
2. Die Rückholfeder wird mit dem "runden Ende" in den dafür vorgesehenen Zapfen im Motordeckel gesteckt.
3. Die Metallspange um die Welle mit dem "Schlaufenende" in die
größere Ausfräßung des Gehäuses (hat seitliches spiel von ca 3mm)

Somit ist die ganze Hebelmechanik schon mal abgeschlossen:
-man tritt gegen die Federvorspannung, durch die Bewegung dreht
die Spange das Blockierzahnrad gegen das Antriebszahnrad, und
dreht somit die KW.

Nun zum Einbau:
-Die Rückholfeder MUß mit Vorspannung in das Gehäuse verbaut werden,
das ist klar, sonst würde der kickstarter während der fahrt hinundher klappern. dazu muß man:

1.die Welle in das gehäuse so legen, das der anschlag von UNTEN auf den anschlagzapfen anliegt, dabei die klemmspange in derer ausparung
aus richten
2. den Deckel ca -2h gegen uhrzeigersinn auf die welle leicht aufstecken.
3. den Kickstarter hebel nur aufstecken, ohne Schraube
4. jetzt fängt das Heikle an:
-die Welle (also Kickstarterhebel) und deckel so gegeneinander drehen und stecken, daß
a.) die Feder in den Deckelzapfen geht
b.) die Metallspange in derer Ausparung
c.) die Welle mir Federvorspannung gegen den Anschlag liegt

So wie du dein Problem beschrieben hast liegt folgendes vor:
die Metallspange liegt nicht IN der Aussparung sondern in der gegend zwischen den zwei Vertiefungen dazwischen.
Grüße aus Nürnberg
Orry

mannecki
Nordie-Warmfahrer
Posts: 33
Joined: Mon Feb 14, 2005 8:41 pm

Einbau Kickstarterwelle

Post by mannecki » Fri Sep 21, 2007 7:55 am

Hallo Orry, erst mal danke für Deine Erläuterungen.
Zu Deinem Punkt 3. Wo liegt die Aussparung, in die der Bügel der Kickstarterwelle gehört. Liegt er unten bei 18:00 Uhr, wo ich die Spange immer reingelegt habe, oder gibt`s dafür ´nen anderen Platz?

Georg hat geschrieben, dass sie bei 15 oder 16:00 Uhr liegt.

Gruß aus Aachen
Eckhard

Orry
Gileristi
Posts: 208
Joined: Fri Apr 02, 2004 2:16 pm
Location: Nürnberg

Post by Orry » Fri Sep 21, 2007 9:53 am

Hi Eckhard,

ich kann mich nich genau erinnern auf wieviel Uhr die ausparung
liegt, könnte schon bei 16.00 uhr sein, das bekommst du selbst aber supereinfach raus:
wenn du die welle einfach in den motor steckst- ohne den kupplungsdeckel drauf zu machen, kannst du die metallspange
nur in zwei von drei ausparungen positionieren, weil eine von denen
zu schmal ist.
Die ausparungen gibt es in weit, mittel, und schmal.
schmal ist wie gesagt ZU schmal, mittel passt genau, aber schwer
einzubauen, weil fast null spiel-man überlege das ganze gefummel mit feder, ausparung, vorspannung usw.
daher steck ich die metallspangen-schlaufe immer in die weiteste
ausparung.

Hast du den deckel das letzte mal aufgeklebt, oder hast du
ne papierdichtung genommen?

Wenn papier, dann kannst du das schnell in den griff bekommen:
-deckel mitsamt Welle ca 0.5cm bis max 1cm rausziehen,
und dann die welle ca 1h in uhrzeigersinn drehen.
-Dann nochmal alles zu drücken, und probieren, ob nun die Mitnehnmerwelle greift.....halt einfach den kicker mit der hand runterdrücken. Wenn noch nicht das gleiche prozedere so oft
probieren.

Anhaltspunkt: wenn du beim wieder zudrücken einen wiederstand spürst,
als würde sich innen federnd etwas dagegen wehren,
liegt die klammer falsch, d.h. nicht in der ausparung.
Deckel mitsamt welle muß "reinflutschen".

Wenn der deckel geklebt, mit Dirko o.ä. dann hilft nur alles wieder demontieren.
Grüße aus Nürnberg
Orry

HP
Mr. Garagien
Posts: 527
Joined: Sun Jan 05, 2003 4:13 pm
Location: Oldenburg/Duisburg

Post by HP » Fri Sep 21, 2007 6:28 pm

moin, moin,

Noch ein bisserl Industrieprosa, es ist doch soo einfach.

Generell: Bei Arbeiten am Kickstarter sollte man immer zuerst die grosse Innensechskantschraube am Gehäuse herausdrehen.
Image
Das hat z. B. bei der Demontage des Kickstarters der Vorteil, dass es keine Federspannung mehr gibt und beim Abziehen des Kupplungsdeckels nicht die Teile durch die Gegend fliegen. Beim Lösen der Schraube bitte aber vorher den Kickstarterhebel etwas nach unten drücken, damit die Welle nicht zurück schnalzt. Wenn die Schraube herausgedreht ist, den Kickstart langsam entlasten. Danach kann der Kupplungsdeckel sorglos demontiert werden.

Doch zurück zur Montage: Die Kickstarterwelle wird wie auf dem Foto zu sehen eingebaut. Die hintere Federwicklung wird in die Gehäuseaussparung auf 4:30 Uhr geschoben.
Image
Bitte NICHT die Aussparung auf 6 Uhr nehmen, obwohl sie sich optisch anbietet. Das vordere Federende kommt in die Kupplungsdeckelnase auf 2 Uhr. Zur besseren Kennzeichnung habe ich sie in den Fotos rot markiert.
Image
Image
Die Kickstarterwelle kann so verdreht eingebaut werden, dass beide Positionen übereinstimmen. Danach kann der Kupplungsdeckel montiert werden.
Jetzt kommt der eigentliche Trick. Mit dem Kickstarterhebel wird die Welle jetzt so verdreht, dass durch die Öffnung der grossen Innensechskantschraube der Widerlagerhebel zu sehen kommt.
Image
Die Welle wird jetzt so weit gedreht bis die flache Seite des Widerlagers aus dem Sichtbereich verschwindet.
Image
Image
Jetzt nur noch den Kickstarterhebel in Position halten und die Innensechskantschraube montieren. Jetzt ist die korrekte Federvorspannung eingestellt. Die flache Seite des Hebel liegt am gewindelosen Ende der Innensechskantschraube an.
Image
Zuletzt wird der Kickstarterhebel in der endgültigen Position montiert, fertig.
Mit etwas Übung in 5 Minuten erledigt.

Gruß
HP

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9507
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Post by Joachim » Fri Sep 21, 2007 7:02 pm

Wunderschoen... hast mir einiges an Bastelei am WE erspart ;)

Jetzt muesste es doch klappen.

ciao Joachim

PS sollte man davon ein pdf machen?
Image

hahne
Gileristi
Posts: 2873
Joined: Mon Dec 30, 2002 8:12 am
Location: Aussernzell
Contact:

Post by hahne » Fri Sep 21, 2007 7:57 pm

Sehr schön HP, ... für die Leute die sich nicht so auskennen! LOBENSWERT die Arbeit !!!!! .... und es kennt sich halt nicht jeder so aus wie wir. ...ich mach das immer nach Gefühl... denk nach ... und irgendwie kommt die Lösung. Ist meißten einfacher, wie man denkt; man muß halt nur die Logig berücksichtigen. Gruß Gottfried

mannecki
Nordie-Warmfahrer
Posts: 33
Joined: Mon Feb 14, 2005 8:41 pm

Montage Kickstarterwelle

Post by mannecki » Mon Sep 24, 2007 10:45 am

Hallo HP,

Deine Beschreibung mit Fotos ist einfach super :D , ich glaube, sie wird noch manch einem Gilerafahrer helfen, daher wäre es super, man könnte die Beschreibung mit den Fotos als PDF mit der Suchfunktion finden!

Ich habe, wie wahrscheinlich viele andere vor mir :( , die Öse in den optisch am besten passenden Schlitz bei 18:00 Uhr gesteckt und daher konnte das Ganze nicht funktionieren. Ich werde mich morgen an die richtige Montage begeben und kann dann mit Deiner Anleitung hoffentlich das Problem lösen.

Vielen Dank für Deine Hilfe!

Gruß aus Aachen
Eckhard

mannecki
Nordie-Warmfahrer
Posts: 33
Joined: Mon Feb 14, 2005 8:41 pm

Montage Kickstarterwelle

Post by mannecki » Thu Oct 04, 2007 8:49 am

Hallo Leute,

mit der hervorragenden Anleitung von HP hat die Montage geklappt, alles läuft einwandfrei! :)
Eckhard

Mike500
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 3
Joined: Mon Jul 11, 2011 5:04 pm

Re: Einbau Kickstarterwelle

Post by Mike500 » Fri Jul 29, 2011 5:02 pm

Da ich noch nicht so lange Saturno Besitzer bin :D

Hat mir der Thread SUPER geholfen

Da der Vorbesitzer meiner Saturno die Kickstarterwelle demontiert hat ,und nach mein malheur (Zahn-
ausfall des zwischenrad )ich für Beinkraft bin :lol: Kann ich den Anlasser ab und zu schonen. :roll:

Nochmals vielen Dank,besonders die Photos haben mir viel geholfen.

Tschau Mike

User avatar
Kenecki
Gileristi
Posts: 114
Joined: Tue Oct 07, 2003 10:17 pm
Location: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Einbau Kickstarterwelle

Post by Kenecki » Sat Jul 30, 2011 1:37 pm

Hallo Zusammen

Ich habe vor mir in diesem Winter an meiner Nordie
auch einen Kicker ran zuschrauben 8) . Mit der Anleitung
von HP, denke ich das dass kein Problem sein sollte.
Echt toll gemacht *thumb* .
Grüße aus dem Rhein Siegkreis
Jörg


Image

Post Reply