Plaste und Elaste

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

Post Reply
User avatar
Mr. NORKA
Gileristi
Posts: 284
Joined: Mon Oct 31, 2016 7:37 am
Location: Wolfenbüttel

Plaste und Elaste

Post by Mr. NORKA » Sun Jan 12, 2020 4:53 pm

Moin, ich möchte ein Schutzblech vorne für meine Nordwest mit einem Kunststoffschweißkolben reparieren.

Wer weiß welche Art von Kunststoff Gilera benutze???



Der Malte.
Nach der Saison, ist vor der Saison.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9424
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Plaste und Elaste

Post by Joachim » Sun Jan 12, 2020 6:06 pm

https://www.google.de/search?source=hp& ... CAc&uact=5

Das hatten wir schon oefter mal ;)
Irgendeine Form von ABS. Dummerweise gibt es da tausende Variationen.
Die meisten flicken mit 2K Kleber oder Epoxy und Gewebe.
Ich auch ;)
Schweissen hab ich nicht hin bekommen.

ciao Joachim
Image

User avatar
Mr. NORKA
Gileristi
Posts: 284
Joined: Mon Oct 31, 2016 7:37 am
Location: Wolfenbüttel

Re: Plaste und Elaste

Post by Mr. NORKA » Mon Jan 13, 2020 2:54 pm

Sooo, melde den Vollzug!
Hab mit einem Starterset zum Kunstoffschweißen meinen vorderen Nordwest Kotflügel (Club interner Kauf *danke* ) instandgesetzt.

War etwas gewöhnungsbedürftig das ganze. Jedoch für jemanden mit Geduld, Lust eine neue Technik zu lernen, Erfahrungen mit Löten und Schweißen durchaus umsetzbar. Da meine anschließenden vorsichtigen Biegeversuche sich gut anfühlten, geht der Kotflügel demnächst zum Lackierer. Ich bin da recht positiv gestimmt das es hält.

Es ist übrigens ABS verwendet worden bei Gilera. Was die Art der Verarbeitung beim reparieren bestätigte.

Der Malte.
Nach der Saison, ist vor der Saison.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9424
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Plaste und Elaste

Post by Joachim » Mon Jan 13, 2020 5:42 pm

welche Version an Schweissgeraet hast du da denn angeschafft?
Warmluft mit Duese?
Oder so eine Art Loetkolben mit dicker Spitze?

ciao Joachim
Image

CH-ristian
Gileristi
Posts: 258
Joined: Fri Jan 03, 2003 8:53 pm
Location: Zürich, CH

Re: Plaste und Elaste

Post by CH-ristian » Mon Jan 13, 2020 11:12 pm

Mr. NORKA wrote:
Sun Jan 12, 2020 4:53 pm
Wer weiß welche Art von Kunststoff Gilera benutze???
Mr. NORKA wrote:
Mon Jan 13, 2020 2:54 pm
Sooo, melde den Vollzug!
(...)
Es ist übrigens ABS verwendet worden bei Gilera. Was die Art der Verarbeitung beim reparieren bestätigte.
Das ging ja schnell!
Ich wollte gerade schreiben, dass es gemäss viewtopic.php?f=1&t=1791 PC-PBT sein sollte.

Wenn es bei Dir geklappt hat, dann ist passt es ja. Ich hätte auch Interesse daran zu erfahren, wie Du genau geschweisst hast. Bei mir in der Garage liegen auch noch Schweissstäbe rum...

Gruss

Christian

User avatar
Mr. NORKA
Gileristi
Posts: 284
Joined: Mon Oct 31, 2016 7:37 am
Location: Wolfenbüttel

Re: Plaste und Elaste

Post by Mr. NORKA » Tue Jan 14, 2020 12:42 am

Moin,
nun ja das Set liegt schon länger rum. Wollte ich eigentlich noch vor Weihnachten anfangen. Ihr kennt das ja.

https://www.az-reptec.de/de/schweissger ... eptec.html

Hatte ich per eBay gekauft.
Alles an YouTube Videos dazu reingezogen und angefangen.
Der Riss ging recht weit im vorderen großen Teil lang. Wurde vom Vorbesitzer mit Epoxidharz und Matte von unten stabilisiert. Beim ausbohren des Risses löste sich bereits schon das ganze ein wenig.
Von oben also alles ausgefräzt und dann verschmolzen mit den ABS Stäben. Hmja, ging. Dann von unten das selbe nach entfernen des Harzes und der Matte.
Metalgaze liegt bei und wird bei stark beanspruchten Stellen empfohlen. Was ich danach von unten mit eindrücken und abdecken mit Stabzugabe gemacht habe.
Danach verschliffen und gespachtelt.
Am hinteren Teil habe ich nur einen kleinen Ausbruch an der Kante zum vorderen Teil mittig aufgefüllt.
Mit dem Heizluftfon habe ich vorgewärmt und unterstützt. Vorsicht natürlich!
Fotos hab ich keine gemacht. Was ich hier nun Schade finde. Sorry.

Mann sollte vielleicht nicht wie ich gleich in die Vollen gehen und gleich im Sichtbereich eines kostbaren Bauteils anfangen, sondern etwas entbehrliches zum üben nehmen.


Der Malte.

P.S.: Das Einsteiger Set geht. Vom Profi ist das natürlich immer besser. Alleine weil der mehr Übung hat und optimalere Werkzeuge benutzt. Logo! Doch selbst ist der Gilera Fahrer :wink:
Nach der Saison, ist vor der Saison.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9424
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Plaste und Elaste

Post by Joachim » Tue Jan 14, 2020 6:40 am

genau sowas hab ich auch ;)
Steht und faellt wohl damit den richtigen Zusatz zu finden.
Ok und mit den Faehigkeiten des Schweissers :mrgreen:

ciao Joachim
Image

User avatar
Mr. NORKA
Gileristi
Posts: 284
Joined: Mon Oct 31, 2016 7:37 am
Location: Wolfenbüttel

Re: Plaste und Elaste

Post by Mr. NORKA » Tue Jan 14, 2020 11:18 am

Joachim, und Geduld :lol: .


Der Malte.
Nach der Saison, ist vor der Saison.

CH-ristian
Gileristi
Posts: 258
Joined: Fri Jan 03, 2003 8:53 pm
Location: Zürich, CH

Re: Plaste und Elaste

Post by CH-ristian » Fri Jan 17, 2020 5:33 pm

Hallo Malte

Danke für die Erläuterung *thumb*

Gruss
Christian

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9424
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Plaste und Elaste

Post by Joachim » Fri Jan 17, 2020 6:04 pm

hattest du nicht die andere Variante gewaehlt und alles an den Rissen abgesaegt

:nix: Joachim
Image

Ducades
Angstbremser
Posts: 19
Joined: Sun Feb 26, 2017 2:21 pm

Re: Plaste und Elaste

Post by Ducades » Sun Feb 02, 2020 7:28 am

Hallo zusammen,

also zum Thema Kunststoffschweißen möchte ich folgendes beitragen,

zur Reparatur gibt es günstige Geräte mit 2 spitzen die Edelstahldrähte (verschiedene Varianten) erhitzen, die in den Kunststoff vorsichtig eingedrückt werden, abkühlen lassen, sehr stabil..

zum Schweißen mit dem Heißluftfön mit besonderer Düse benötigt man immer den spezifischen Kunstoff als Stab/Platte (ABS...) zum zuführen, sehr stabil,

habe schon einige Stoßstangen von Pkw, Verkleidungen von Motorrädern Instand gesetzt..., ohne Probleme!

Gruß
Ducades

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9424
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Plaste und Elaste

Post by Joachim » Sun Feb 02, 2020 11:05 am

Ducades wrote:
Sun Feb 02, 2020 7:28 am
zur Reparatur gibt es günstige Geräte mit 2 spitzen die Edelstahldrähte (verschiedene Varianten) erhitzen, die in den Kunststoff vorsichtig eingedrückt werden...
die Variante kannte ich noch nicht.
zum Schweißen mit dem Heißluftfön mit besonderer Düse benötigt man immer den spezifischen Kunstoff als Stab/Platte (ABS...)
Letzteres scheint das Problem.
Man muss relativ genau den gleichen Schmelzpunkt erwischen sonst verbindet scih wohl eher garnix.
Dummerweise gibt es viel zu viele Kunststoffarten.
Dazu aendern sich wohl die Eigenschaften der meisten Kunststoffe an der Oberflaeche im Lauf der (vielen) Jahre.
Macht es fuer den Hobbykuenstler nicht einfacher ;)

ciao Joachim
Image

Post Reply