Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

Post Reply
User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 897
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by oekotopia » Fri Jan 17, 2020 5:19 pm

:D
@ Dietmar
Hallo Dietmar was ist los?
Das Hotel ist nicht ausgebucht,die Rhön ist das Hinterland von Fulda
Felix hat da Touren vorbereitet,er kennt die Gegend sicher besser
als du,was gibt es da zu kritisieren.War die Speisekarte je ein Kriterium
für ein Gileratreffen?Wenn du unbedingt in Fulda im Dom deine Füße
im Weihwasserbecken baden willst können wir das sicher auch ein-
richten.Ansonsten ist Fulda eher was zum Paddeln wie zum
Motorradfahren.Hat der Frust der aus deinem Beitrag klingt vielleicht
ganz andere Ursachen. :?: :?: :?:
fragt sich
Georg
Trap ist kein Pferdesport

bcalloy
Gileristi
Posts: 837
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by bcalloy » Fri Jan 17, 2020 7:33 pm

Moin,

ich bin mir mittlerweile ganz sicher, dass das Treffen Pfingsten, das Dietmar zwischenzeitlich installiert hat, die Ursache dafür ist, sich vom eigentlichen GILERA-Treffen zu distanzieren. Aber wenn sie so gern durch die Eifel fahren und Dietmar so gerne den Tourguide macht, dann kannst 'de machen was du willst, dann ist das so.
Nur dafür andere Gründe vorzuschieben wird der Sache und den anderen Mitgliedern hier nicht gerecht. Jeder hier hat es verdient, ordentlich behandelt zu werden. Das wir GILERA-Fahrer alles Individualisten sind, befreit uns nicht davon, aufrichtig miteinander umzugehen. Ich muss mich auch mal zum Vorteil der Gemeinschaft unterordnen können und 5 Monate Zeit sind ein ausreichendes Zeitfenster, um noch überall Zimmer buchen zu können. Habe ich heute mal aus Spaß ausprobiert.
Ich als spontaner Entscheider habe noch überall ein Zimmer bekommen, wie ja auch die "Eifelianer" vom letzten Jahr her wissen müssten.
Aber vielleicht ist alles auch viel banaler und man möchte nicht zwei Wochenenden hintereinander ohne Familie verbringen und/oder doppelt Geld ausgeben. Und wenn ihr obendrein gern lieber unter Euch bleiben wollt (glaube ich aber eigentlich nicht wirklich), dann kann das doch auch einfach mitgeteilt werden.
Und warum steigen dann andere gleich mit aus? Schaltet Ihr Euch immer gleich synchron?
Und falls doch, dann kann man doch alles einfach genauso argumentieren und muss sich nicht hinter vorgeschobenen Argumenten verstecken, auch wenn das eigentliche GILERA-Treffen darunter arg leiden würde.
So bleibt der üble Nachgeschmack, sich hier unter fadenscheinigen Gründen auf Kosten von Felix und seinen Bemühungen, so viele GILERA Fahrer wie möglich zusammen zu trommeln, zu verabschieden.
Auch darf sich keiner darüber wundern, wenn unsere Treffen sehr übersichtlich bleiben, wenn zeitnah Konkurrenzveranstaltungen organisiert werden. Böse Zungen könnten behaupten, das eigentliche Treffen solle "gestorben werden".
Selbstgemachte Leiden. Initiiert leider immer von Dietmar. Eine überprüfbare Tatsache. Isso!
Ein Dolchstoß von "achternhinterzu".
Wirklich entbehrlich.

Nix für ungut, aber so wird das nix mit einem Treffen und weiter steigenden Teilnehmerzahlen.

Gruß
Schraddelaugust




Sei realistisch – plane ein Wunder! . . . . . . . 8)

mazze
Kurvenwetzer
Posts: 66
Joined: Wed Sep 09, 2015 4:49 pm
Location: Ottrau
Contact:

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by mazze » Fri Jan 17, 2020 7:59 pm

Also mal keine große Sorgenfalten.... Wir haben zwar noch nicht gebucht , kommen aber mit zwei Saturnos wenn die wollen, bisher haben sie immer gewollt.... wenn es eine Laverda mit muss, geht das auch, einfach die Modell variante wählen und schon ist sie dabei :o

Wenn man schon Pfingsten plant darf man nicht jammern wenn im gleichen Monat noch was anderes ist.
Wir müssen auch Himmelfahrt , Pfingsten , jetzt kommt noch Fronleichnam dazu und eine Woche Später unsere Burgtour.
Soll ich jetzt meckern das Felix den Termin so blöd gewählt hat ???
Wenn die Gileras schon mal vor der Haustür fahren und ich mit Gepäck im Rucksack keine 500km Anreisen muss werden wir das mal tun.
Sind ja Eigentlich Gespann verwöhnt und Reisen sonst mit Beauty Case und Trolli an.... aber was macht man nicht alles für fast Nachbarn :wink:

FelixMotalia
Gileristi
Posts: 509
Joined: Fri Jan 02, 2009 9:55 am

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by FelixMotalia » Fri Jan 17, 2020 8:28 pm

Moin,
also im Hotel sind erstmal für knapp drei Wochen Zimmer vorreserviert, man muß nur mit dem Kennwort "Gilera" buchen.
Der Termin wurde beim letzten Treffen in Holtgast mehr oder weniger festgelegt und kurz danach im Forum endgültig fixiert. Daran waren mehrere Personen beteiligt und er ist schon lange bekannt.
Aber ich denke, wir sollten das alles hier jetzt nicht totreden. Wer kommen will, der kommt, wer nicht kommen will, bleibt Daheim. Die, die kommen, werden schon ihren Spaß haben. und die, die nicht kommen, haben irgendwelche Gründe dafür.
Einfach entspannt zurück lehnen und auf eine tolle Saison freuen!
Gruß Felix
P,S.: Im Moment habe ich acht Zusagen, ich muss also nicht mit Susi Bauernskat spielen.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9660
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by Joachim » Fri Jan 17, 2020 9:01 pm

macht euch mal keinen Kopf.
Den Doppeltermin hatten wir letztes Jahr ja auch.
Ging auch. Obwohl ich z.B. gesagt hab nie wieder ;)
Was aber vielleicht auch nur an der Entfernung in den hohe nNorden gelegen hatte.
Ansonsten kann es ja durchaus mal vorkommen, dass man anderweitige Verpflichtungen hat.
Vielleicht auch so kurzfristig, dass lange im voraus geplante Termine dran glauben muessen.
Wir werden es alle ueberleben ... irgenwie
Jetzt hoeren wir einfach mal auf zu unken und freuen uns erst mal auf Treffen #1 und viel alte und neue Gilera Gesichter *danke*

ciao Joachim
Image

User avatar
RGS
Reisschuessel-Liebhaber
Posts: 43
Joined: Sun Mar 08, 2015 4:05 pm
Location: Bochum

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by RGS » Fri Jan 17, 2020 11:40 pm

bcalloy wrote:
Fri Jan 17, 2020 7:33 pm
Moin,

ich bin mir mittlerweile ganz sicher, dass das Treffen Pfingsten, das Dietmar zwischenzeitlich installiert hat, die Ursache dafür ist, sich vom eigentlichen GILERA-Treffen zu distanzieren. Aber wenn sie so gern durch die Eifel fahren und Dietmar so gerne den Tourguide macht, dann kannst 'de machen was du willst, dann ist das so.
Nur dafür andere Gründe vorzuschieben wird der Sache und den anderen Mitgliedern hier nicht gerecht. Jeder hier hat es verdient, ordentlich behandelt zu werden. Das wir GILERA-Fahrer alles Individualisten sind, befreit uns nicht davon, aufrichtig miteinander umzugehen. Ich muss mich auch mal zum Vorteil der Gemeinschaft unterordnen können und 5 Monate Zeit sind ein ausreichendes Zeitfenster, um noch überall Zimmer buchen zu können. Habe ich heute mal aus Spaß ausprobiert.
Ich als spontaner Entscheider habe noch überall ein Zimmer bekommen, wie ja auch die "Eifelianer" vom letzten Jahr her wissen müssten.
Aber vielleicht ist alles auch viel banaler und man möchte nicht zwei Wochenenden hintereinander ohne Familie verbringen und/oder doppelt Geld ausgeben. Und wenn ihr obendrein gern lieber unter Euch bleiben wollt (glaube ich aber eigentlich nicht wirklich), dann kann das doch auch einfach mitgeteilt werden.
Und warum steigen dann andere gleich mit aus? Schaltet Ihr Euch immer gleich synchron?
Und falls doch, dann kann man doch alles einfach genauso argumentieren und muss sich nicht hinter vorgeschobenen Argumenten verstecken, auch wenn das eigentliche GILERA-Treffen darunter arg leiden würde.
So bleibt der üble Nachgeschmack, sich hier unter fadenscheinigen Gründen auf Kosten von Felix und seinen Bemühungen, so viele GILERA Fahrer wie möglich zusammen zu trommeln, zu verabschieden.
Auch darf sich keiner darüber wundern, wenn unsere Treffen sehr übersichtlich bleiben, wenn zeitnah Konkurrenzveranstaltungen organisiert werden. Böse Zungen könnten behaupten, das eigentliche Treffen solle "gestorben werden".
Selbstgemachte Leiden. Initiiert leider immer von Dietmar. Eine überprüfbare Tatsache. Isso!
Ein Dolchstoß von "achternhinterzu".
Wirklich entbehrlich.

Nix für ungut, aber so wird das nix mit einem Treffen und weiter steigenden Teilnehmerzahlen.

Gruß
Hallo Schradelaugust,

ich gehöre nicht zu den Vielschreibern und komme gerne als Gast zum Gileratreffen , zur Not einen Tag später wegen Plattfuß.
Jetzt habe ich auch was zu sagen.

Was ich nicht verstehe sind deine Mutmaßungen.

--- ich bin mir mittlerweile ganz sicher, dass das Treffen Pfingsten, das Dietmar zwischenzeitlich installiert hat, die Ursache dafür ist, sich vom eigentlichen GILERA-Treffen zu distanzieren.

Pfingsten in der Eifel , ist ein Treffen geplant von Freunden zum Motorrad fahren , extra um nicht mit Felix geplanten Termin Frohnleichnam zu Überschneidungen zu führen.

Woher hast du deiner Meinung das Recht eine solche Aussage aus zu sprechen ? Denke mal darüber nach . Ich habe und würde mir nie erlauben dir gegenüber eine solche falsche Aussage zu äußern.

Wenn Felix den Termin auf Pfingsten gelegt hätte , wäre die Eifel zur gleichen Zeit nie gebucht worden.

Aber wenn sie so gern durch die Eifel fahren und Dietmar so gerne den Tourguide macht, dann kannst 'de machen was du willst, dann ist das so.

Warum dürfen sie nicht durch die Eifel fahren ? Warum trittst du so nach ? Mit sie hast du mich auch pauschal über einen Kamm geschoren.
Woher ninnst du dir zum 2. Mal das Recht her für ? Ich bin ein freier Bürger. BGB ?????

Aber vielleicht ist alles auch viel banaler und man möchte nicht zwei Wochenenden hintereinander ohne Familie verbringen und/oder doppelt Geld ausgeben. Und wenn ihr obendrein gern lieber unter Euch bleiben wollt (glaube ich aber eigentlich nicht wirklich), dann kann das doch auch einfach mitgeteilt werden.

3. Mal Mutmaßungen , Nachtreten und Unterstellungen . Schäm dich.

Und warum steigen dann andere gleich mit aus? Schaltet Ihr Euch immer gleich synchron?

Wie meinst du diesen Satz ? Hab ich nicht verstanden. Du kannst den von mir geschriebenen Wortlaut nachlesen. Abgesagt habe ich bis zu deinem letzten Beitrag nicht.

Auch darf sich keiner darüber wundern, wenn unsere Treffen sehr übersichtlich bleiben, wenn zeitnah Konkurrenzveranstaltungen organisiert werden. Böse Zungen könnten behaupten, das eigentliche Treffen solle "gestorben werden".
Selbstgemachte Leiden. Initiiert leider immer von Dietmar. Eine überprüfbare Tatsache. Isso!
Ein Dolchstoß von "achternhinterzu".


Hast du Probleme damit , wenn Motorradfahrer zu 5 - 6 Treffen über die Hauptbrückentage des Jahres Motorrad fahren ? Ich nicht . Jeder kann doch alleine entscheiden.

Ich habe die Entscheidung meines Bruder zur nicht Teilnahme verstanden. Interpretiere , aber im Gegensatz zu dir , nicht Dinge dazu, die nicht der Wahrheit entsprechen.

So jetzt kannst du dir überlegen, wo ich befangen , verwandt oder einer Gehirnwäsche unterzogen worden bin.Wegen meiner suche Schreibfehler.

Ich habe meine eigene Meinung , respektiere die anderer Leute und habe dich in keiner Weise mit Mutmaßungen geschimpft.

Die Blöße gebe ich mir nicht.

Ein Forum sollte leben. Ob Gilera , Laverda oder anderswo. Wir fahren Motorrad , klönen, tauschen Meinungen aus und trinken auch zusammen.Und ganz wichtig , es soll Spaß machen.Mehr nicht.

So jetzt kannst du mich runter machen ........


LG Jürgen
Du bist was du denkst.

bcalloy
Gileristi
Posts: 837
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by bcalloy » Sat Jan 18, 2020 2:22 am

Hallo Jürgen,

nee, nicht runtermachen. Darum geht's doch gar nicht. Es geht hier darum, die Dinge richtig einzuordnen.
Dazu hättest Du jetzt beitragen können.

Vielleicht sind wir uns darüber einig, dass das von Felix organisierte Treffen zu Fronleichnam bis vor ein paar Tagen uns alle noch im Boot hatte.
Warum Dein Bruder dann aber Felix unter Druck setzte, bloß jetzt schnell tätig zu werden, was Unterkünfte angeht, konnte ich nicht nachvollziehen.
Und dann auf einmal dieser kalte Rückzug!
Ohne Angabe der Gründe, die uns das hätte verständlich machen können.
Und um den geht es ausschließlich.
Wenn Felix den Termin auf Pfingsten gelegt hätte , wäre die Eifel zur gleichen Zeit nie gebucht worden.
Es herrschte doch Klarheit über den Fronleichnam-WE-Termin. Auch Ihr ward damit einverstanden. Jedenfalls gab es keine anders lautenden Meinungen. Also sticht dieses Argument nicht.
Auch bei Deiner Reaktion wird darüber nichts klarer. Ihr habt Euch einfach kalt verabschiedet und das bringt hier einzig und allein diese Unruhe!
Okay, keiner muss sich rechtfertigen und jeder kann machen was er will, aber so steht es für mich als Affront.
Denn die Fragen bleiben.
Statt dessen wird der Spieß umgedreht und die Enttäuschten zu Buhmännern gemacht.
Versetze Dich einmal in diese Rolle. Ich hatte mich auch auf Euch gefreut.
Vor etwas mehr als einem Jahr musste ja auch schon ein Thread geschlossen und ein neuer eröffnet werden, weil unsachlich gestichelt und viel zerredet wurde. Das macht demjenigen, der das Ganze versucht zu organisieren, einfach die Motivation kaputt.
Nachtreten kann man nur demjenigen, der am Boden liegt. Das seid aber ja nicht ihr, sondern eher die Bemühungen von Felix.
Der hat sich letztes Jahr schon alle Mühe gegeben, viele GILERA's und deren Fahrer ran zu holen. Ist halt schwer.

Den letzten Sätzen von Dir kann ich mich aber wieder gut anschließen. Genau das wollen wir. Und wenn es geht, mit allen.
Wir sind ja schon wenige genug . . . . . . . . . . . .

Mach's gut.
Schraddelaugust




Sei realistisch – plane ein Wunder! . . . . . . . 8)

User avatar
RGS
Reisschuessel-Liebhaber
Posts: 43
Joined: Sun Mar 08, 2015 4:05 pm
Location: Bochum

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by RGS » Sat Jan 18, 2020 7:22 am

Hallo Frank,

du teilst gerne aus.

Geht schon wieder los:
bcalloy wrote:
Sat Jan 18, 2020 2:22 am
nee, nicht runtermachen. Darum geht's doch gar nicht. Es geht hier darum, die Dinge richtig einzuordnen.
Dazu hättest Du jetzt beitragen können.
Ich habe die Dinge richtig eingeordnet .

Dietmar hat den Felix nicht unter Druck gesetzt. Lese mal genau die geschriebenen Sätze und die Antwort vom Felix.

Wer ist ihr ,habt euch verabschiedet . Warum redest du so ?
Nachtreten kann man auch ohne das jemand am Boden liegt.

LG Jürgen
Du bist was du denkst.

rhino_6
Choke-Zieher
Posts: 22
Joined: Sat Nov 24, 2018 7:29 pm

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by rhino_6 » Sat Jan 18, 2020 6:46 pm

Hallo zusammen,

das Vorspiel vor den Treffen ist schon etwas irritierend.
Das hat mich bisher immer davon abgehalten ein Treffen zu besuchen.
Möglicherweise geht es da genau so zu wie in diesem Thread...
Oder es werden gleich klare Verhältnisse geschaffen und wer nicht kann
kommt erst gar nicht.

Gruß rhino_6

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9660
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by Joachim » Sat Jan 18, 2020 8:03 pm

rhino_6 wrote:
Sat Jan 18, 2020 6:46 pm
Möglicherweise geht es da genau so zu wie in diesem Thread...
tut es nicht ;)
Am besten einfach mal vorbei kommen und sich selbst davon ueberzeugen
In vielen Foren geht es deutlich ungehobelter zu.
Was jetzt aber kein Ansporn sein sollte es denen gleich zu tun.
Was hier in letzer Zeit los ist weiss ich auch nicht so recht :(

ciao Joachim
Image

FelixMotalia
Gileristi
Posts: 509
Joined: Fri Jan 02, 2009 9:55 am

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by FelixMotalia » Sun Jan 19, 2020 12:32 am

rhino_6 wrote:
Sat Jan 18, 2020 6:46 pm
Hallo zusammen,

das Vorspiel vor den Treffen ist schon etwas irritierend.
Das hat mich bisher immer davon abgehalten ein Treffen zu besuchen.
Möglicherweise geht es da genau so zu wie in diesem Thread...
Oder es werden gleich klare Verhältnisse geschaffen und wer nicht kann
kommt erst gar nicht.

Gruß rhino_6
Ja, das ist wohl eins von mehreren Problemen, die zum Status Quo geführt haben. In den letzten Jahren waren es meist nur wenige und oft die gleichen/selben Teilnehmern beim Gilera-Treffen. (Ist jetzt keine Kritik!) Und die hätten sich wohl über weitere Teilnehmer gefreut, aber irgendwie hat sich das halt so entwickelt. Nun hat Frank im letzten Jahr die Initiative ergriffen, das Treffen in Holtgast zu Fronleichnam ins Leben gerufen, und es ist ihm gelungen, hierzu ein paar neue Teilnehmer, oder zumindest Teilnehmer, die schon seit mehr als zehn Jahren nicht mehr auf dem/einem Gilera-Treffen gewesen sind, zu motivieren. (Ich glaube, das waren in Holtgast elf Teilnehmer, und davon sozusagen fünf Neue. Das finde ich schon mal eine tolle Leistung!)
Das hat auch mich motiviert, hier mitzuhelfen. Ich war seit, ich glaube, 2005 auf keinem deutschen Gilera-Treffen mehr gewesen. Im Ausland schon. Ich habe dann versucht, einige Bekannte anzumorsen, und schließlich hatten wir in Holtgast ein schönes Treffen mit ein paar neuen Gesichtern - auch welche, die nicht im Forum aktiv sind. Es war ein Treffen ohne ernsthafte Probleme oder böse Worte (klar gibt es immer mal wieder einen, der etwas "quer schießt" - alle wollen los und er zündet sich eine Zigarette an oder einer ist nicht pünktlich oder ähnliches ... halt das normale, wenn mehrere Personen auf einem Haufen sind). Aber null Streß. Und soweit ich weiß, hat es auch auf vorherigen Treffen keine bösen Diskusionen gegeben. Ich habe da nie etwas negatives gehört. Ich bin jedenfalls mit einem breiten Grinsen im Gesicht nach Hause gefahren - klar hat mir das eine oder andere Detail nicht gefallen, aber es war ein tollles Wochenende und zu 100 Prozent perfekt ist nix!
Im direkten Zusammensein ist ja auch vieles einfacher als in Foren. Und eigentlich wollen ja auch alle an den Wochenende gemeinsam Spaß haben. Wir opfern ja nicht unsere Freizeit, um uns zu ärgern.
Bei dem Treffen in Holtgast wurde die Idee formuliert, so ein Treffen an Fronleichman jährlich an einem anderen Ort in Deutschland zu wiederholen, dann kann der jeweilige Veranstalter seine Lieblingsstrecken zeigen, und ich habe mich für 2020 engagiert. Ich habe den Termin im Forum angeboten und ich habe auch Gilera-Fahrer, die nicht im Forum unterwegs sind, kontaktiert. Es ist kein Forums-Treffen, es ist ein Gilera-Treffen, welches ich veranstalte. Ich habe verschiedene Zusagen. Es werden also altbekannte und neue Gesichter aufeinander treffen. Nach aktuellem Stand sind es weniger Personen, die regelmäßig im Forum schreiben, als Personen, die sich im Forum weniger engagieren oder Personen, die gar nicht im Forum aktiv sind.
Es wäre schön, wenn Du (und andere) auch kommst. Keine Angst, wir beißen nicht und wir kratzen uns auch nicht gegenseitig die Augen aus. Und je mehr Personen kommen, desto interessanter wird es vermutlich. Und desto wenige Cliquenwirtschaft usw. kann es geben. Mein Traum ist, dass das Treffen jedes Jahr etwas größer wird. Klar ist die Anzahl der Gileras in Deutschland überschauber, aber das Treffen könnte ruhig etwas größer sein, mehr Austausch an Erfahrungen, Ersatzteilquellen usw. Das klappt aber nur, wenn möglichst viele mitmachen.
Gruß Felix
Last edited by FelixMotalia on Sun Jan 19, 2020 10:19 am, edited 1 time in total.

User avatar
Carsten
Gileristi
Posts: 182
Joined: Sun Jan 05, 2003 6:38 pm

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by Carsten » Sun Jan 19, 2020 9:54 am

siehe Anmeldung.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9660
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by Joachim » Sun Jan 19, 2020 10:37 am

*danke*

ciao Joachim
Image

User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 897
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by oekotopia » Sun Jan 19, 2020 6:29 pm

:D
Hallo Frank,
Das Treffen an Pfingsten gibt es schon seit Jahren,deine Vermutung Diemar
habe da ein Konkurenztreffen organisiert ist falsch.
Ich hatte in meinem Beitrag Dietmar direkt angesprochen da ich von Ihm erfahren wollte
was der Grund für seine Absage ist.
Nach deinem Konvolut von Vermutungen und Unterstellungen wird's wohl nichts mehr werden mit der Antwort.
Schade,manchmal ist weniger mehr. :wink:
Im übrigen wirkt dein Beitrag vom 17.1. auf mich so als habe HP die Feder geführt.
@ Jürgen:Ich hoffe wir sehen uns im Juni trotz der Irritationen,ich würde mich freuen.
Grüße an Alle
Georg
Trap ist kein Pferdesport

bcalloy
Gileristi
Posts: 837
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Gequatsche ueber das Gilera-Treffen 2020 in Hessen

Post by bcalloy » Sun Jan 19, 2020 8:05 pm

Moin,

hallo Georg,
Im übrigen wirkt dein Beitrag vom 17.1. auf mich so als habe HP die Feder geführt.
keinesfalls! Ich bin nicht das Sprachrohr für andere.

Nur um diesen Verdacht auszuräumen: Ich hatte bis vor ein paar Wochen (Dietmar, vorher habe ich schon mal bei HP dieses thematisiert) noch versucht, hier eine Annäherung herbei zu führen. Das wissen beide auch noch sehr gut.
Das hätte ich auch noch fortgeführt. Als Mittler wohlgemerkt, sonst nix. Nur weil HP seinen Erstwohnsitz geographisch in 32km Entfernung hat, bin ich noch lange nicht "näher an ihm dran", zumal er selten in OL ist, da er ja noch in Duisburg arbeitet und selten Zuhause ist. Die nächste Möglichkeit hätte es demnächst bei HP gegeben.
Natürlich muss erst einmal die Bereitschaft von Beiden vorhanden sein, sich an zu nähern - da hapert es.
Als selbst beauftragter Mittler ist man auch immer freiwillig auf dem Glatteis unterwegs - macht nix, halte ich aus.

Ich habe hier schon ganz klar meine eigene Meinung und die formuliere ich auch selbst!
Aber nach all dem, was in Richtung der zukünftigen "regulären" Treffen seit dem letzten Treffen bis vor ein paar Tagen gesprochen und geschrieben wurde, ist es schon sehr enttäuschend, dass dies schon gleich für das nächste Treffen von einem auf den anderen Tag nicht mehr gewollt zu sein scheint, nur weil auf seine (Dietmars) Forderungen nicht so eingegangen wurde, wie er es vielleicht erwartet hatte. Mit dieser Einschätzung bin ich übrigens nicht alleine. Auch Dein Beitrag weiter vorn ging ja tendenziell in diese Richtung.
Ich stehe hier auf keiner Seite, aber Dietmar macht es einem wirklich nicht leicht, hier Neutralität zu wahren. Für mich hat er jetzt das Fass zum Überlaufen gebracht. Meine Bemühungen als Mittler haben sich dadurch erledigt.
Vielleicht ist das der Grund meiner wenig zurückhaltenden Stellungnahme, von denen ja die Hälfte der "Unterstellungen" lediglich als Fragen formuliert waren, als erlaubtes Mittel, wie ich meine. Diese warten noch auf eine Antwort.

Gruß
Schraddelaugust




Sei realistisch – plane ein Wunder! . . . . . . . 8)

Post Reply