0 Ohm Kerzenstecker

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9159
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

0 Ohm Kerzenstecker

Post by Joachim » Wed Jan 25, 2012 9:28 pm

Nachdem ich ja letztens Kondenstaorzuendkabel selbst gebastelt habe, hat mich immer geaergert, dass es keine gescheiten Kerzenstecker ohne Widerstand gibt.
Alles was man kriegt sind billige Plastikstecker die sich nach kurzer Zet aufloesen, gepaart mit billigem Innenleben aus rostendem Blech.
Die schoenen wasserdichten NGK Stecker haben leider mindestens einen Widerstand von 1kOhm.
Vor kurzem ist mir durch eine dummen Zufall aber was aufgefallen.
Wenn man in einen NGK Stecker vorne rein schaut sieht man ein Messingteil das einen Schlitz hat, der wie geschaffen fuer einen Schraubendreher scheint.
Es scheint nicht nur so. NGK baut wirklich einen extra Widerstand in die Stecker.
Messingteil rausdrehen und Widerstand ersetzen durch ein Messigdrehteil. Fertig.
0 Ohm Stecker in super Qualitaet.
Wenn einem unterwegs mal solch ein NGK Stecker Probleme macht lohnt es eventuell den mal aufzuschrauben und den Widerstand zu ueberbruecken (Alufolientrick oder sowas).
Spart moeglicherweise die ADAC Mitgliedschaft ;)
Nur mal so als Info.

ciao Joachim
NGK Kerzenstecker 0 Ohm.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Image

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1381
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by Dietmar » Wed Jan 25, 2012 10:08 pm

*deibel* *deibel* *deibel*
Das nur mal zu deinem FIAT Kerzenstecker.

Hatte ich doch gesagt Vorwiderstand ausbauen !!!


ES geht
LG Dietmar
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9159
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by Joachim » Thu Jan 26, 2012 6:19 pm

Der Fiat Kerzenstecker war dann durchaus ok.
Problematisch war nur der Werkstoff. VA loetet sich wirklich gut.
Crimpen geht IMO nur wirklich gut wenn man ein passendes Werkzeug hat.
Deshalb traegt der VA Fiat Stecker nun ien Innenleben aus Messing, entnommen einem VW Kerzenstecker.
Globalisierung nennt man das ;)
Die NGK Variante ist aber unauffaellige rund einfacher herzustellen.
Falls du mir das mit dem entnehmbaren Widerstand schon mal gesagt hast, hab ich das wohl ueberhoert. *schnarch*

ciao joachim
Image

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1381
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by Dietmar » Fri Jan 27, 2012 7:21 pm

@ Joachim
mit dem Bilderservice müsstest du jetzt eigendlich auf HP`s Stufe = Mr.Garagien hochgestuft werden ...
Perfekt und Lob

Ich hatte da nur ein schlichtes Kupferkabel eingefügt vollmassives 16qmm aus meiner Kupferschrottkiste , aber du, Messing Drehteil , einfach Perfekt.
:nix: :nix: :nix: Dietmar
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9159
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by Joachim » Fri Jan 27, 2012 8:34 pm

Dietmar wrote:@ Joachim
mit dem Bilderservice müsstest du jetzt eigendlich auf HP`s Stufe = Mr.Garagien hochgestuft werden ...
Es kann nur einen geben *thumb*
Ich hatte da nur ein schlichtes Kupferkabel eingefügt
Ehrlich gesagt, ich auch ;)
Hat mir aber nicht gefallen. Ausserdem war es kein 16er sonder nirgendwas kleineres.
Das haette sicher wieder irgendwann Probleme gemacht. Vermutlich auf dem Weg zum naechsten Treffen :)


ciao joachim
Image

CB
Choke-Zieher
Posts: 20
Joined: Mon Nov 14, 2005 10:17 pm
Location: Denmark

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by CB » Fri Jan 27, 2012 10:51 pm

Warning!
Many CDI ignition systems do not like 0 ohm spark plugs combined with 0 ohm plug caps. I have read serious warnings against this sevaral places.
I once made a condenser spark plug cable and combined this with a 0 ohm plug cap and a 0 ohm spark plug to give a good fat spark. When it was tested in the bench the result was impressive but once on the bike it gave an unreliable ignition with misfiring. Fortunately I did not permanently destroyed the ignition box and everything worked perfect again after removing capacitor cable and going back to resistor plug. I still use the 0 ohm plug cap.
My best guess is that the electronics in the black box is not well enough protected against the high voltage produced in the ignition coil (400 volts or more) which will go back up the 12 volt line. The resistor in the plug or plug cap is there to kill this high voltage impulse besides reducing radio interference.
This is just my experiences, so be carefull what you do so you don't need ADAC to bring you home.
Regards
Christian

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1381
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by Dietmar » Sat Jan 28, 2012 6:15 pm

@CB
es geht bei dem 0-OHM Kerzenstecker nicht um CDI Einheiten.
Sondern um eine günstige Steckerlösung um Kerzen ohne VORWIDERSTÄNDE für das NOGOLY Hochleistungszündsystem
zu nutzen.
Die Gilera Zündeinheit Kapz. oder auch die Ind. mit einer entsprechenden Hochleistungszündspule und
einem Spezialkabel (Kondensatoraufladung) gekoppelt mit einer Zündkerze ohne Vorwiderstand und den sehr seltenen
aber guten NGK Zündkerzenstecker ohne Vorwiderstand .

ich fahre das jetzt ca. ein halbes Jahr . Eine Hochleistungszündspule mit einem selbstgebastelten (Joachim)
Kondensatorkabel und einer NGK ohne Vorwiderstand. Ist zwar nicht die " Plasmazündung" aber ein stark verbesserter
Funke . Der gesamte Eindruck besser !!! Viel früher ohne Choke - Leerlauf stabiler - etwas weniger Verbrauch.
Und drehfreudiger.
*thumb* *thumb* *thumb*
Dietmar
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9159
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by Joachim » Sun Jan 29, 2012 11:50 am

ah doch Dietmar, es geht um das Steuergeraet.
Wenn der Entstoerwiderstand fehlt gibt es wohl sekundaerseitig Spannungsspitzen.
Wenn die auf die Primaerseite ueberschlagen (Induktion und so ;) ) steigt am Ausgang der CDI moeglicherweise die Spannung soweit an dass Bauteile geschaedigt werden.
Solche Probleme gibt es auch, wenn man eine Spule mit zu geringen Primaerwiderstand an ein Steuergeraet anschliesst. Es gibt da wohl gaengige Kombinationen um 1Ohm und darunter, sowie um die 3 bis 4 Ohm.
Ich denke aber mal die Hersteller von Steuergeraeten kennen solche Probleme und sicher die Ausgaenge ensprechend ab. Ich bin da kein Spezialist, aber man koente eine Zenerdiode gegen Masse schalten die bei Spannungen ueber xxxVolt diese ableitet.
Auch bei Relais gibt es solche Schutzmassnahmen da beim schalten hohe Spannungen induziert werden koennen (Freilaufdiode nennt man sowas ... glaube ich mal)

Ich denke die Gefahr was kaputt zu machen ist immer da. Aber vielleicht war es bei Christian eine unguestige Kombination der Umstaende ;)

Bis jetzt funktioniert alles wunderbar. Obwohl bei mir die Kerze noch einen Widerstand hat.
Soweit ich mich erinnere ist nicht mehr die 0-Ohm Nology drin sondern eine Gleitfunkenkerze von Brisk ;)
Allerdings ist meine Blackbox auch nicht mehr original sondern von Ignitech

ciao joachim
Image

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1381
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by Dietmar » Wed Feb 01, 2012 10:03 pm

Hallo Joachim ,
ich hab den Text nochmal TRANSLAETÄT :) :) :)
Du hast recht Ihm gings um die CDI.

Ich hatte natürlich "vorausgesetzt" das man eine Hochleistungsspule mit dem geeigneten primären Innenwiderstand zu der CDI ( ob Serie oder wie auch immer ) nimmt.
Wenn der Schwingkreis auf der Primaerseite stimmt , dürfte es eigendlich keine Probleme mit den geänderten
Parametern auf der Sekundärseite geben.
Die Energiemenge wird ja von der Primärseite nicht unbegrenzt zur Verfügung gestellt sondern sie unterliegt in der Menge
an den Komponenten der Erzeugung. Die möglichst verlustarme oder hochwirkungsgradige Abgabe dieser Energiemenge
an die Zündkerze, das ist der Sekundärkreis. Mit den schon genannten Bauteilen.
Er hatte aber ja Durchschläge bis in den Primaerkreis. Bei mir bisher nicht.
Ich hab die Nordi Lichtmaschine mit Nordi CDI und Bergrenzer (Warum) an eine Rote Motoplat HL Zündspule
mit selbstgebasteltem Noglogy (Joachim) und eine Serien NGK Kerze ( Jedoch ohne Vorwiderstand) das gleiche gilt für den NGK Kerzenstecker. Wobei ich im Gegensatz zu dir ein 16qmm massiv Kupfer eingefügt habe . Der Dreher war zu teuer :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Und ... Keine Prob`s
Gruß Dietmar
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9159
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by Joachim » Fri Apr 06, 2012 8:46 am

Nur noch als Ergaenzung.
Es haben wohl nicht alle NGK Kerzenstecker den entnehmbaren Widerstand :(
Ich habe gerade was fuers Auto gebastelt und die gleichen Stecker wie an der Nordie verwendet.
Dummerweise gab es dann an einer Stelle ein Platzproblem.
Also einen kurzen Stecker besorgt und....
Die Widerstaende der kurzen Stecker sind fest montiert.
Ausbauen kann man die Widerstaende wohl nur bei dem langen geraden Stecker und dem langen abgewinkelten Stecker wie an der Nordie.
Schade. Mal sehen wie (ob) die Kiste mit 3 0-Ohm und einem 5kOhm Stecker laeuft ;)

ciao Joachim
Image

User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 843
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by oekotopia » Fri Apr 06, 2012 4:27 pm

:D
Hallo Joachim,
es kann sein das die Kiste läuft
aber ob es ihr guttut ist fraglich.
Die Eine Kerze wird wohl einen
anderen Zündfunken abgeben was
einen anderen Zündverlauf im Zylinder
ergibt und zu ungleiche Drücken
(Lagerbelastung) führt,jedenfalls
theoretich.Erzähl doch mal was sich
praktich ergibt.
Gruß Georg
Wer früher stirbt ist länger tot.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9159
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by Joachim » Sun Apr 08, 2012 9:37 am

Im Moment ist ueberall der lange Stecker drin.
Laeuft aber trotzdem nicht anders/besser als vorher.
Die Kiste steht vermutlich einfach immer zu lange.
Fuer den kurzen Stecker habe ich vermutlich eine Umbauvariante.
Allerdings muss man dafuer jeweils einen zweiten Stecker zerlegen.
Bilder gibts spaeter. Kamera liegt in LD

ciao Joachim
Image

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9159
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by Joachim » Thu Apr 12, 2012 6:29 pm

So... hab mal ein Bild gemacht.
Der aufgesaegte Stecker hat gezeigt, dass auch hier nichts eingegossen ist.
Widerstand, Feder und 'Holzschraube' werden durch 2 gewoelbte Federscheiben gehalten.
Bei der Montage werden die Scheiben in die Bohrung eingedrueckt und klemmen sich dadurch an den Bohrungswaenden fest. Leider nicht reversibel :(
Also 4 kleine Bohrungen in die Scheiben gesetzt. Dadurch geht die Spannung verloren und die Scheiben fallen raus. Also auch hier einen Messing 'Widerstand' rein und das Ganze mit den beiden Scheiben aus dem zersaegten Widerstand wieder montieren.
Nur falls es jmd interessiert ;)
Fuer die Giselas ja ueberfluessig. Zumindest fuer die 4Takter.
Beim Familien Rentnerauto steht jetzt der Kerzenstecker nicht mehr am Ansaugschlauch an.
NGK Kerzenstecker gesaegt.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Image

Matt
Choke-Zieher
Posts: 26
Joined: Wed Sep 21, 2016 8:28 pm
Location: Münster

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by Matt » Tue Sep 10, 2019 8:38 pm

Hallo zusammen,

hole diesen Beitrag einmal nach oben, da das Thema aus gegebenem Anlass gerade sehr interessant für uns ist. Situation: Saturno lief eigentlich topp aber kurz vor Erreichen der eigenen vier Wände ging der Motor auf der Landstrasse plötzlich aus. Startete widerwillig, lief zunächst, dann wieder aus usw.
Ich hatte zunächst den Vergaser in Verdacht und habe ihn teilzerlegt, er sah von innen blitzblank aus. Dann fiel mein Augenmerk auf den Zündkerzenstecker. Ein Beru ZLE301 mit 1kOhm zusammen mit einer NGK Kerze mit Wärmewert 8, vom Vorbezitzer verbaut. Das WHB sagt leider nichts zum Kerzenstecker, sondern lediglich etwas zur Zündkerze: Champion A5YC, die mit einem Elektrodenabstand von 0,6 bis 0,7 mm versehen werden soll, was auch nicht der Fall war. Laut Vergleichstabellen ist ein Pendant zur Champion z.B. eine NGK DPR9EA-9.
Eine Messung des Berusteckers erbrachte den Wert 1 (also nicht 1 kOhm sondern Null Null Widerstand bzw. keinen Durchgang). Es war verwunderlich für mich, dass die Saturno damit tatsächlich noch startete und auch willig hochdrehte.

Hat jemand eine Idee, warum jemand so etwas verbaut haben könnte? Was sollte denn eigentlich verbaut werden für den normalen Strassenbetrieb?

Ich hatte noch einen funktionierenden 5 kOhm NGK Stecker zur Hand und die Saturno lag damit im Standgas direkt 400 U/Min höher und hörte sich auch deutlich besser an. Nach Gefühl habe ich das Standgas erst einmal bei heissem Motor auf 1500 eingestellt. So "hängt sie augenblicklich sauber am Gas".

Freue mich über Hinweise für zuverlässige Zündfunken im Alltagsbetrieb.

Viele Grüße

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 9159
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: 0 Ohm Kerzenstecker

Post by Joachim » Tue Sep 10, 2019 9:20 pm

Matt wrote:
Tue Sep 10, 2019 8:38 pm
Eine Messung des Berusteckers erbrachte den Wert 1 (also nicht 1 kOhm sondern Null Null Widerstand bzw. keinen Durchgang).
Langsam
Null Ohm ist Kurzschlus.
Unendlich Ohm (Messbereich ueberschritten) ist kein Durchgang und damit was anderes
Naemlich genau das Gegenteil.
Es war verwunderlich für mich, dass die Saturno damit tatsächlich noch startete und auch willig hochdrehte.
Wenn du mit deinem Messgeraet an den Stecker gehst handelt es sich um eine Spannung vonein paar Volt
Die Zuendspule schiebt da mehrere 1000 davon rein. Da passieren lustige Dinge ;)
Ich denke mal der Beru Stecker war einfach kaputt.
Man muss manchmal an das Baujahr der Kisten denken.
Die Blechstecker haben sowieso nicht den allerbesten Ruf.
Gegen so ein NGK Teil tauschen ist vielleicht gar keine schlechte Idee
Und welchen Widerstandswert der Stecker hat scheint nicht so eine grosse Rolle zu spielen
Zur Kerze solltets du hier einiges finden.
Ueber den Waermewert wird schon mal gestritten
8er fuer Saturno und 9er fuer die Nordie, oder wie war das ;)

ciao Joachim
Image

Post Reply