Bremsen Saturno

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

UMO
Kurvenwetzer
Posts: 67
Joined: Sun Jan 07, 2018 11:38 am

Bremsen Saturno

Post by UMO » Sun Aug 19, 2018 3:24 pm

Servus, Kollegen, ich hätte da 2 Fragen:
Die Bremsscheiben meiner Saturno zeigen eine staubartige Belagschicht, die sich leicht wegwischen lässt. Evtl. Rost ? Ich habe organische Beläge verbaut. Wie sind Eure Erfahrungen : besser Sinter verwenden ?

Die Bremspumpe für hinten geht nach einer Bremsung häufig nicht zuverlässig sofort vollständig in die Ausgangsstellung zurück.
Meine Versuche, mit Ballistol von hinten hinter den Seegering, haben nicht die Lösung gebracht. Sollte ich die Pumpe zerlegen oder gleich Ersatz besorgen ?

Danke, schönen Sonntag ! Ulli achja, da gibts ja ne Animation dafür: *danke*
Womit Du früher rumgekarrt, das lebt auch in der Gegenwart

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8748
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Bremsen Saturno

Post by Joachim » Sun Aug 19, 2018 5:49 pm

die Scheibe ist aus Grauguss, da ist ein Sinterbelag eher unguenstig.
Obwohl z,B. Carbon Lorraine seine Sinterbelaege auch fuer Gussscheiben frei gibt.
Hatte ich mal kurz auf der Nordie. Der Scheibenverschleiss war mir dann aber doch zu viel.

Was fuer einen Belag hast du denn verbaut?
Manche machen eben jede Menge Bremsstaub.
Am Auto hatte ich mal extra EBC Green Stuff verbaut.
Damit blieben die Felgen deutlich laenger sauber.

ciao Joachim
Image

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Bremsen Saturno

Post by garagien » Sun Aug 19, 2018 8:20 pm

Moin,
staubartige Belagschicht? Was soll das sein? Vielleicht fährts Du zu langsam und es sind Spinnweben?
Rostpartikel sind Rostpartikel, die sollte jeder erkennen können. Wenn Du im Regen gefahren bist und stellst die Kiste ab, bildet sich nach dem Abtrocknen relativ schnell eine leichte Rostschicht, das ist bei Gussscheiben normal.
Auf Gussscheiben gehören organische Beläge und auf Stahl Sinter, das sollte inzwischen auch jeder wissen. Egal, ob es andersartige Empfehlungen git.
Da ja heute Nachbauscheiben in Stahl angeboten werden, aber es auch noch passende Guzzischeiben aus GG gibt, sollte man wissen, was am eigenen Fahrzeug verbaut ist. Nebenbeibemerkt, beides ist magnetisch.
Empfehlenswert vorne organisch sind die EBC FA095 im Preis/Leistungsverhältnis. Die hat mir mein damaliger Gilerahändler schon vor 30 Jahren nahegelegt, taugen auch was für die Rennerei. Sam hatte mir mal mit meiner Saturno auf der Dahlemer Binz einen Satz Beläge vorne im ersten Turn 20 Minuten + 2 Runden verraucht. Da hatte ich was "spezielles" verbaut, und da wir nie geglaubt haben, dass Beläge so schnell verschwinden können und uns über seinen 6. Platz gefreut haben, haben wir Doofies auch nicht weiter kontrolliert und Sam in den zweiten Turn geschickt. Ging leider nicht gut und er musste vorzeitig raus, Metall auf Metall ist nix. Nachträglich noch eine Entschuldigung in die Schweiz.
Hinten: ist es die Pumpe oder die Zange? Wir hatten in letzter Zeit mehr kaputte Pumpen. Bremszangen sollte mal sowieso in bestimmten Abständen zerlegen und reinigen und die Kolben mit Spezialfett versehen. Dann kann man auch gleich erfühlen, wie groß das Spiel vom Kolben ist und ob er evtl. sich sogar verkantet. Balistol hinten reingejaucht, hast hoffentlich vorher die Beläge ausgebaut. Nützt aber nix, kommst damit ja nicht hinter die Staubkappen. Tipp: Die hinteren Zangen passen auch von der NW und diversen wassergekühlten Zweitaktern. Neue, originale Grimeca Pumpen kann man schon für 60 € bekommen, meist liegen die Preise aber deutlich über 100 €. Diverse Vespas habe die Zange vorne verbaut. Da gibt es Neuwahre, denke aber aus China, da Grimeca wirklich nix mehr herstellt von dem alten Geraffel. Es gibt noch eine supertolle geschmiedete SIP Zange mit ABE, da muss aber der Halter abgeändert werden. Erhältlich in allen Modefarben.
So, das sollte reichen. Ansonsten schicke ne PM, ich habe alle Teile neu und gebraucht da.
Gruß
HP

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1274
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: Bremsen Saturno

Post by Dietmar » Sun Aug 19, 2018 8:59 pm

@Ulli ,
wenns´s an der Bremspumpe liegt, eher austauschen.
Der HP hatte vor Kurzem einen Threat über günstige Ersatzbremspumpen mit der 50 mm Befestigung.
Die relativ baugleich waren.
Gruß Dietmar
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Bremsen Saturno

Post by garagien » Sun Aug 19, 2018 9:33 pm

Danke Dietmar,
aber es ist verflucht schwierig, zu erkennen, ob´s vorne oder hinten klemmt.
"Wir" nehmen uns erst die hintere Bremszange vor, zerlegen, reinigen, prüfen, und bauen zusammen. Wenn´s dann nicht klappt, ist es die Pumpe. Von Reparatursätzen halte ich nix. Den Verschleiß vom Kolben kann ich mit einer neuen Dichtung nur marginal herauszögern, dann ist sowieso Neuware angesagt, da kann ich mir das Geld von einem Reparatursatz auch gleich sparen. Es gibt für die Saturno wie auch für NW etc, tolle Nissin Bremspumpen von japanischen Motorrädern neu und gebraucht, da kann man das originale Brembo/Grimeca Zeugs sofort in die Tonne hauen. Echt geiles Einfingerzeugs. So eine habe ich bei mir verbaut: https://www.ebay.de/itm/Nissin-vordere- ... SwofdbZzY9
Da ja Gilera aus japanischer Produktion sehr viele Teile verbaut hat, ist so dann so eine "fremde" Bremspumpe dann auch kein Frevel.
Gruß
HP
Last edited by garagien on Tue Aug 21, 2018 5:18 pm, edited 1 time in total.

UMO
Kurvenwetzer
Posts: 67
Joined: Sun Jan 07, 2018 11:38 am

Re: Bremsen Saturno

Post by UMO » Mon Aug 20, 2018 8:51 am

@Joachim:
EBC Blackstuff FA095/FA047 ist verbaut. Hm, das wird wohl Bremsstaub sein.
@HP:
Es soll Leute geben, die was (das) noch nicht wissen. Ich gehör(te) blöderweise dazu.
An Staub von den Bremsbelägen hatte ich auch gedacht. Der Hinweis "Vielleicht solltest Du besser Sinterbeläge einbauen" kam von einem Bekannten, der langjährige Erfahrung als KFZ-Mechaniker hat. Ich (leider) nicht. Von daher wollte ich diese Aussage mit Euch gegenprüfen.
Hinten: Die Pumpe war gemeint. Das Balistol wurde selbstverständlich nicht in die Zange gejaucht, die sollte auch nicht das Problem sein. Gejaucht wurde hierhinter:
Image
@Dietmar:
Ja, Dietmar, danke, das war meine Frage. HPs Threat kenne ich und hätte an die Pumpe bei SD gedacht. HP frag ich nochmal, ob erso was dahat und abgeben möchte.
Die Pumpe ist halt auffällig: Wie gesagt, immer wieder dauerts, bis der Kolben ganz zurück in Ausgangsstellung ist, gut erkennbar an plötzlich auffälligem Spiel des Betätigungsstiftes.
Viele Grüsse, Ulli
Womit Du früher rumgekarrt, das lebt auch in der Gegenwart

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8748
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Bremsen Saturno

Post by Joachim » Mon Aug 20, 2018 5:01 pm

Sinterbelaege sind, wie gesagt, meist zu agressiv fuer die (weichen) Gussscheiben.
Schwarzer Staub sollte Abrieb sein.
Ich bin gerade am ueberlegen.... EBC hatte (habe?) ich auch auf der Nordie.
IMO war da dann auch alles recht staubig ;)

Wenn der Kolben an der Pumpe nicht gleich zurueck kommt duerfte irgendwas klemmen.
Ich haette jetzt gesagt, neue Dichtungen besorgen, zerlegen und reinigen.
Nach HP (der da deutlich mehr Erfahrung hat als ich) besteht aber der Verdacht dass der Kolben wegen Verschleiss kippt und klemmt :(
Ich denke mal du wirst nachsehen muessen ;)

ciao Joachim
Image

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1274
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: Bremsen Saturno

Post by Dietmar » Mon Aug 20, 2018 9:03 pm

@Ulli
Die Pumpe ist halt auffällig: Wie gesagt, immer wieder dauerts, bis der Kolben ganz zurück in Ausgangsstellung ist, gut erkennbar an plötzlich auffälligem Spiel des Betätigungsstiftes.
Viele Grüsse, Ulli
Von Aussen sieht die " Spitze" aus. Fast wie neu...
Aber wenn es Innen klemmt. Revision mit Überholsatz oder die günstige Nissin Pumpe.

Die Zange ist aber ok ?

LG Dietmar
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Bremsen Saturno

Post by garagien » Tue Aug 21, 2018 1:13 pm

Moin,
Du hast ja noch das originale Federbein drin, dann hat die Saturno wahrscheinlich nur eine geringe Laufleistung. Du wirst erst merken wie gut das Saturnofahrwerk ist, wenn Du das Federbein und die Gabelfedern getauscht hast. Erst dann ist das Fahrwerk unschlagbar.
Egal, stand die Saturno für längere Zeit? 2-3 Jahre? Bremsflüssigkeit zieht Feuchtigkeit und kann zu Korrosion führen. An dem Schlauch zum Ausgleichsbehälter steht da eine Nummer drauf? Ist schlecht zu sehen. Ist das noch der Originalschlauch? Sieht eher aus wie ein gewebeummantelter Schlauch. Bremsflüssigkeitsschläuche sind Spezialschläuche, einfache Benzinschläuche (ja, alles schon gehabt) ziehen auch Feuchtigkeit, das sieht man aber meist an den kleinen Feuchtigkeitsperlen an der Oberfläche.
Feuchtigkeit kann natürlich auch von aussen über ein defekte Gummiabdichtung eindringen. Den Bereich unterhalb des "Faltenbalgs" immer schön mit Spezialfett (sollte auch keine Feuchtigkeit ziehen) einjauchen, bei Dir ist das trocken.
Auf einem meiner Fotos kann man eine Braunverfärbung erahnen, das ist "Rost". Selbst an so kleinen "Hindernissen" kann die Dichtung vom Kolben hängen bleiben. Ansonsten sieht man deutliche Verschleißspuren. Diese Pumpe ist was fürn Schrott, da hilft kein Reparatursatz.
Du muss natürlich das Bremssystem drucklos machen, bevor Du den Kolben ausbaust. Wenn er hängen bleibt, dann von vorne mit einem Stift herausdrücken. Ist die Lauffläche glatt oder nicht kann man erst dann genau sehen. Leichte Spuren versuchen wegzupolieren. Keine Schleifmittel nehmen. Flüssigreiniger und viel Schrubben, Nevr Dull geht auch prima, da ist ein tolles Lösungsmittel drin, selbst die Finger werden sogar sauber davon (kann aber nicht gesund sein).
Nissin Pumpen gibt es in sehr vielen Varianten, da kann man nicht so einfach im Internet bestellen, wenn man den Blick für die Richtige nicht hat. Ausserdem muss die Kontur vom Gehäuse an die Halterung angepasst werden. Da ist einiges an Schleifarbeiten zu bewältigen.
Und noch was, traue keinem KFZ- Mechaniker der jünger als 55 Jahre ist, die heutige Generation hängt ja nur ein Diagnosegerät dran und weiß danach immer noch nicht, was zu tun ist. Und von sogenannten Spezialisten würde ich auch eine grossen Bogen machen.
Stein Dinse hat wohl keine Grimeca Pumpen mehr, die Serie ist verkauft. Ich hatte da mal 10 Pumpen bestellt, aber die sind natürlich schon alle verteilt.
Der Sicherungsring auf den Fotos sieht anders aus als Deiner. Dies ist eine Brembopumpe, Saturno mit Grimeca sieht dann so aus wie auf Deinem Foto, nicht noch weiter verwirren lassen.
Noch was, Du hast noch den originalen Gummibremsschlauch. Für Originalfetischisten OK, aber so richtig brauchbar wird die Bremse erst mit Stahlummantelung. Den originalen kann man dann nach dem Austausch schön reinigen und ins Regal legen, nur nicht wegwerfen, die Dinger werden mal viel Wert sein.

Gruß
HP
001.jpg
002.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

UMO
Kurvenwetzer
Posts: 67
Joined: Sun Jan 07, 2018 11:38 am

Re: Bremsen Saturno

Post by UMO » Tue Aug 21, 2018 7:40 pm

Also, die Zange funktioniert.

HPs Exkurs zum Fahrwerk: Gegen die Fahrwerke, die ich gewohnt bin (Aermacchi u. 2-Takt-Kawas von Anfang der 1970er) ist das Ori-Fahrwerk meiner Saturno göttlich. Ich fühl mich dadrauf absolut sicher. Erstmal Schwächen wie Bremspumpe etc. ausmerzen etc. Kann gut sein, dass Ulrich dann bei Gelegenheit auch mit Fahrwerksfragen daherkommen wird, hat für mich aber keine Priorität.

Ja, sie war längere Zeit gestanden, bevor sie zu mir in die Garage kam. Der Schlauch zum Bremsflüssigkeitsbehälter ist gewebeummantelt und es steht so in etwa drauf "COHLINE 282 0400-3- 6X1- 16W89". Ob das der Ori-Schlauch ist, wisst Ihr besser, vermutlich nein, doch Hinweise, dass der Feuchtigkeit ziehen würde, finden sich jedenfalls nicht. Schaut gut aus.

Das Spezialfett für "unterhalb des Faltenbalgs", wäre das etwa ATE Bremszylinderpaste ?

Der Link ein Deinem entsprechenden Thread, HP, führt übrigens zu einer offenbar richtigen Bremspume bei SD, die nach meiner Erinnerung aktuell auch bestellbar wäre, € 89,-- .
Ja, meine hat wohl die Ori-Grimeca-Bremspume, die noch nicht ausgeleiert sein dürfte, aber Standschaden halt. Zerlegen bedeutet sicher "Dichtsatz erforderlich". Wo find ich denn den passenden, wenn nicht bei HP ? Bei SD sehe ich nichs Bestellbares, das passen könnte. Werd mal Volker Heim anrufen.
Der Ori-Gummibremsschlauch wird bei der Pumpenaktion gegen Stahlflex ausgetauscht werden, liegt schon da. Und vorne ist bereits Stahlflex drin.
Übrigens: Fühle mich bei Euch aufgehoben wie in "Großmutters Schoß".
Schöne Grüsse, Ulli
Womit Du früher rumgekarrt, das lebt auch in der Gegenwart

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Bremsen Saturno

Post by garagien » Wed Aug 22, 2018 12:59 pm

ATE Plastilube oder Putoline Racing Grease kann ich empfehlen.
Gruß HP

CH-ristian
Gileristi
Posts: 249
Joined: Fri Jan 03, 2003 8:53 pm
Location: Zürich, CH

Re: Bremsen Saturno

Post by CH-ristian » Wed Aug 22, 2018 6:07 pm

Wen die Optik nicht stört: quick & dirty Lösung - seit Jahren bewährt:

Bremspumpe_hinten_Saturno01.jpg
Bremspumpe_hinten_Saturno03.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

bcalloy
Gileristi
Posts: 588
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Bremsen Saturno

Post by bcalloy » Wed Aug 22, 2018 8:22 pm

Moin,

vielleicht findet sich etwas bei diesem Spezi falls noch notwendig:

http://www.smotos.de

PDF-Bremsen mal öffnen und/oder einfach mal anrufen. Ist gerade wieder aus dem Urlaub zurück und kann viel besorgen . . . . . :P

Gruß
Schraddelaugust

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Bremsen Saturno

Post by garagien » Wed Aug 22, 2018 8:28 pm

CH: eine skurrile Lösung, auch wenn ich sie nicht ganz verstehe, aber immerhin ein gescheites Federbein giggle
Gruß
HP

UMO
Kurvenwetzer
Posts: 67
Joined: Sun Jan 07, 2018 11:38 am

Re: Bremsen Saturno

Post by UMO » Fri Aug 24, 2018 5:06 pm

Die "Quick-und-Dirty-Lösung" hab ich auch nicht ganz verstanden, muss ich zugeben, CH-ristian.
www.smotos.de, ein interessanter Tipp, Schraddelaugust ! Ingolf Schubert wollte/sollte mich auch zurückrufen wegen eines evtl. Dichtsatzes für die Grimeca-Pumpe; nachdem er das bisher nicht getan hat, werd ichs halt ohne "durchziehn", wird mit den alten Gummis drin schon dichtwerden. *schnarch*
Grüsse, Ulli
Womit Du früher rumgekarrt, das lebt auch in der Gegenwart

Post Reply