Totalschaden

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Totalschaden

Post by garagien » Thu Jun 21, 2018 7:24 pm

wer bietet mehr *deibel*
HP
201.jpg
200.jpg
202.jpg
204.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8739
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Totalschaden

Post by Joachim » Thu Jun 21, 2018 9:01 pm

da hat ja jemand mal richtig ganze Arbeit geleistet *durchdreh*

ciao Joachim
Image

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Totalschaden

Post by garagien » Sat Jun 23, 2018 5:52 pm

Versuch einer Analyse:
Es ist eindeutig, dass ein Ventil im Bereich der untersten Kerbe der Ventilkeile glatt durchgebrochen und dann Richtung Brennraum gerutscht ist. Der Schaden ist bei 140km/h auf der Autobahn passiert. Das ist dann wie im Obstmixer, einmal kurz die Taste gedrückt und Alles ist zu Brei geschlagen.
Wie aber auf den Fotos zu sehen ist, hat die Ventileinstellschraube schon längere Zeit den Ventilkopf malträtiert und massiv geschädigt, Folge: erhöhtes Ventilspiel. Dies sollte sich vorher durch deutliche mechanische Geräusche im Leerlauf (besonders kalt) äußern, Tickern. Regelmäßige Ventilspielkontrollen könnten diese Spielerweiterung rechtzeitig detektieren. Die “Tasche” im Ventilkopf ist dann so tief geworden (bis zur ersten Kerbe), dass ca. 1/3 des Durchmesser weggebrochen ist. Danach hat die Ventileinstellschraube das Ventil nicht mehr mittig erwischt und das Ventil permanent schräg gedrückt. Dies ist möglicherweise die Ursache für den Bruch, wie gesagt eine Spekulation.
Es ist (mir zumindest) schon seit Jahren bekannt, dass es Härteprobleme bei einer Charge Nordwestventile gab. Saturnos kennen das gar nicht und von den “kleineren” Ventilen der RC´s etc. habe ich auch keine Informationen.
Allerdings finden sich in meiner Gruselkiste einige von den NW Ventilen mit Kopfschädigungen, die ich über Jahre aus NW Köpfen ausgebaut habe und getauscht werden mussten.
Also, liebe NW Besitzer, je nach jährlicher Fahrleistung, mindestens ein- bis zweimal im Jahr das Ventilspiel kontrollieren und bei Unregelmäßigkeiten reagieren, aber das macht ihr ja sowieso.

Gruß
HP
107.jpg
108.jpg
109.jpg
110.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Totalschaden

Post by garagien » Sat Jun 23, 2018 5:52 pm

111.jpg
112.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1274
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: Totalschaden

Post by Dietmar » Sat Jun 23, 2018 7:46 pm

@HP
irgendwie übertreibst du da. Und polemisiert das.

Meine Ventile in der Nordwest sind regelmäsig gewartet.Und nach 80Tkm ohne Befund und der Einlaufgrad in die Sitze
ist gerade mal bei 3 10´tel
Ich habe da keine Probleme. Der Motor ist "ungepimpt " und meiner Meinung nach fast unverwüstlich.
Ich meine den 600´er bzw. der Form halber 558ér.

Das verwunderliche zu deiner Mutmaßung ist immer die 600 ér
Es ist (mir zumindest) schon seit Jahren bekannt, dass es Härteprobleme bei einer Charge Nordwestventile gab. Saturnos kennen das gar nicht und von den “kleineren” Ventilen der RC´s etc. habe ich auch keine Informationen.
Allerdings finden sich in meiner Gruselkiste einige von den NW Ventilen mit Kopfschädigungen, die ich über Jahre aus NW Köpfen ausgebaut habe und getauscht werden mussten.
Also, liebe NW Besitzer, je nach jährlicher Fahrleistung, mindestens ein- bis zweimal im Jahr das Ventilspiel kontrollieren und bei Unregelmäßigkeiten reagieren, aber das macht ihr ja sowieso.
Klar machen wir das sowie so. Wieso bei einer Charge ??? Die Nordie ist die meist verkaufte alte Gilera,


Die einzigsten Gilerafahrer die Probleme mit Ihren Motoren oder Ventilen oder Kupplungen haben sind die ganzen heulenden Saturnofahrer
die " Ihre Motoren" dann noch mit Nordwest Ventilen pimpen.
Die, die Motoren in Ihre Racer einbauen mit veränderten Nockenwellen im Rennbetrieb fahren und pimpen.


Da müsste eigendlich noch darunter die Note für den Threat.
Setzten 6, Thema verfehlt.
Das war nix Hp,Nix für ungut

LG Dietmar
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8739
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Totalschaden

Post by Joachim » Sat Jun 23, 2018 8:08 pm

ich glaube mich erinnern zu koennen, dass es auch mal mit zu weichen Saturno Ventilen ein Problem gab.
Irgendwo gelesen oder so.
Aber es muss ja nicht alles stimmen was man so liest ;)
Das Gruselkabinet von HP stimmt aber schon nachdenklich.
Da hat man doch bei korrekt eingestelltem Spiel (also falsch wenn man die Lehre drunter durchschiebt)
gleich ein paar Zehntel zu viel.
Das sollte doch klappern wie Sau :kacke:

Mann HP du machst mich ganz nervoes mit deinen Bildern giggle
Tickert nicht meine Nordie verdaechtig laut im Leerlauf wenn sie richtig heiss ist?

ciao Joachim
Image

lambs
Choke-Zieher
Posts: 26
Joined: Wed Dec 13, 2017 7:27 am

Re: Totalschaden

Post by lambs » Sun Jun 24, 2018 11:04 am

Sorry to intrude, but I don't speak/write German. The photos of the engine failure are very interesting. In particular the photo I've attached shows clear evidence of a fatigue crack (red arrow) in the valve stem. The crack has grown from lower-left to top-right in the photo. Looks like the crack has initiated in a collet groove.....exactly why is impossible to tell....need more magnification (a microscope). So the engine dropped a valve due to a cracked valve.

Call it a professional interest....I'm a metallurgist and spent almost 40 years analysing failures of all types.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Totalschaden

Post by garagien » Mon Jun 25, 2018 8:04 pm

Bestandsaufnahme:
Aus dem Regal auf die Werkbank ohne Kenntnis der Kilometerleistung, 1 x RC, 3 x NW Köpfe.
Ergebnis: RC OK, 1 x NW OK, 2 x NW mit deutlichen Einlaufspuren. Statistische Hochrechnung? Lieber nicht.
Im Besonderen sind nur die Auslassventile betroffen, Einlassventile generell mit “üblichen”, harmlosen Spuren.
Wie Joachim richtig erkannt hat, nützt die einfache Kontrolle mit der Fühllehre nichts, da die mittige Vertiefung nicht gemessen wird. Wichtig wäre die manuelle Rüttelkontrolle, ob hier merkliche Spielunterschiede zu erfühlen sind. Zeigt die Fühllehre zu viel Spiel, ist es eigentlich schon zu spät.
Ich will das Thema auch nicht weiter vertiefen, was der Eine oder Andere daraus macht, ist mir letztendlich Schnurz.
Bitte lasst die “rennfahrende” Fraktion aussen vor, die wissen schon, was sie tun. Da gibt es auch schon mal Bruch, liegt aber meist an der experimentierfreudigkeit des “Erfinders”. Das wird dann intern diskutiert und geklärt.

Gruß
HP
@lambs: absolutely correct, valve cracked in the 3rd collet groove
400.jpg
401.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

CH-ristian
Gileristi
Posts: 249
Joined: Fri Jan 03, 2003 8:53 pm
Location: Zürich, CH

Re: Totalschaden

Post by CH-ristian » Mon Jun 25, 2018 9:54 pm

garagien wrote:
Thu Jun 21, 2018 7:24 pm
wer bietet mehr *deibel*
HP
HP, der alte Berserker- kriegt wieder alles klein :wink:
garagien wrote:
Sat Jun 23, 2018 5:52 pm
Folge: erhöhtes Ventilspiel. Dies sollte sich vorher durch deutliche mechanische Geräusche im Leerlauf (besonders kalt) äußern, Tickern.
Erinnert mich an mein erstes Gileratreffen in Hohensolms, als ich versucht hatte, das mir unbekannte Geräusch mit der gleichen Wortschöpfung (tickern) zu beschreiben. Damals konnte die Ursache nicht diagnostiziert werden - den entscheidenden Hinweis habe ich glaube ich in de.rec.motorrad erhalten - lang ist's her...
Dort habe ich auch den Tipp mit den Mitsubishi Einstellschrauben erhalten (siehe Ersatzteileliste). Für den Fall, dass man auf die Schnelle keine originalen Ersatzteile beschaffen kann.

garagien wrote:
Mon Jun 25, 2018 8:04 pm
Wie Joachim richtig erkannt hat, nützt die einfache Kontrolle mit der Fühllehre nichts, da die mittige Vertiefung nicht gemessen wird. Wichtig wäre die manuelle Rüttelkontrolle, ob hier merkliche Spielunterschiede zu erfühlen sind. Zeigt die Fühllehre zu viel Spiel, ist es eigentlich schon zu spät.
Den Hinweis, den ich höchstwahrscheinlich aus diesem oder dem alten Gileraclub-Forum mitgenommen habe:
  • Bei der Ventilspielkontrolle die Einstellschraube immer ganz rausschrauben und das gehärtete Ende, das auf dem Ventilschaft aufliegt, prüfen
  • Ist die Oberfläche der Schraube beschädigt, Schraube ersetzen und Ventilschaft prüfen (visuelle Kontrolle)
  • Ist der Ventilschaft bereits beschädigt, fluchen und Ersatzventil auftreiben - oder einfach "todesmutig" weiterfahren (nicht zu empfehlen)
Wünsche allen eine gute "ticker-freie" Saison.

Gruss

CH-ristian

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Totalschaden

Post by garagien » Tue Jun 26, 2018 5:29 pm

Danke CH,
das müssen wir im alten Forum diskutiert haben.
Zu Hohensolms 2001 hätte ich noch ein passendes Foto.
Du mit Olli, im Hintergrund flirtet Joachim mir meiner Frau, und dem "Kleenen" im Vordergrund ist dieser Motor um die Ohren geflogen.
Hab noch ein altes Foto aus dem damaligen Eintrag entdeckt. Hatte mal diese einstellbaren Stellschrauben probiert, aber ausgebaut, als es in anderen Foren hieß, die Dinger platzen unten aus.
Schraube_1.jpg
Schraube_1.jpg
Übrigens andere Foren. Es ist kein Gilera spezifischesThema. Auch andere Marken kämpfen mit zerkloppten Ventilköpfen.
Wie Ch richtig feststellt. Nur durch Ausbau der Einstellschrauben hat man eine kleine Chance, sich die Ventilköpfe anzuschauen. Man kann die Kipphebel auch noch leicht zur Seite schieben. Ich habe mir jetzt jedenfall ein Endoskop gekauft (das ich mir schon seit Jahren leisten wollte), um das mal an dieser Stelle zu testen, ob man da besser optisch rankommt.
Gruß
HP
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

geert pardon
Gileristi
Posts: 417
Joined: Fri Nov 25, 2005 6:14 pm
Location: 2540 hove; belgium

Re: Totalschaden

Post by geert pardon » Tue Jun 26, 2018 5:49 pm

Ow ow,

For me the valves look better than mine :mrgreen: .....geert

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8739
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Totalschaden

Post by Joachim » Tue Jun 26, 2018 5:53 pm

but i think your head did look better then that one

giggle Joachim
Image

bcalloy
Gileristi
Posts: 580
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Totalschaden

Post by bcalloy » Mon Jul 02, 2018 9:01 pm

Moin,

bitte den Kopf nicht wegschmeissen. Wenn, dann höchstens in meine Richtung.
Wo bekommt man sonst schon eine so schön nachträglich "verdichtete" Oberfläche. :)
Ideal für meine Zwecke!
Den Rest bekommt man hin.
Dies ist mein ernst.

Gruß
Last edited by bcalloy on Wed Jul 04, 2018 8:07 am, edited 1 time in total.
Schraddelaugust

FelixMotalia
Gileristi
Posts: 264
Joined: Fri Jan 02, 2009 9:55 am

Wegwerfen

Post by FelixMotalia » Tue Jul 03, 2018 7:57 am

Moin,
Du glaubst doch nicht wirklich, daß HP etwas wegwirft ...
Gruß Felix

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8739
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Totalschaden

Post by Joachim » Tue Jul 03, 2018 7:58 am

bcalloy wrote:
Mon Jul 02, 2018 9:01 pm
Ideal für meine Zwecke!
Briefbeschwerer?
Ansonsten machst du mich jetzt wirklich neugierig ;)
Erzaehl...

ciao Joachim
Image

Post Reply