Riemenspannung RC600

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8838
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Riemenspannung RC600

Post by Joachim » Wed Oct 08, 2014 11:18 am

diese Berge von Gummiabrieb unter der Abdeckung sind schon mal ungewoehnlich.
Wenn du an den Ventilen Licht durchscheinen sehen wuerdest, dann waeren die *voellig* krumm.
Testweise mal etwas Benzin in den Kanalbereich troepfeln.
Das zwaengt sich durch die kleinsten Spalte durch.
Wenn es nicht viel ist, koennte es sein die Ventile durch einschleifen wieder dicht zu bekommen.
Aber... Ich denke das Risiko bei solchem Pfusch ist relativ gross.

Wenn du aber sowieso einen Ersatzkopf rumliegen hast....
Ansonsten warten wir mal auf die richtigen Experten ;)

ciao Joachim
Image

Heisenberg
Kurvenwetzer
Posts: 61
Joined: Thu Oct 03, 2013 1:36 pm

Re: Riemenspannung RC600

Post by Heisenberg » Wed Oct 08, 2014 1:20 pm

aber das ventil ist nicht nur ölig sondern richtig angekohlt, als wäre regelmäßig die flamme zurückgeschlagen?! trotzdem vermutlich die ventilführung?

noch hab ich ihn nicht rumliegen :D kann ihn aber für 250 flocken bekommen.
komplett, mit nockenwellen und allem drum und dran. klingt doch nach nem guten deal, wenn ich mir das recht überlege :kacke:
in der hoffnung, dass ich danach mal etwas ruhe hab wird das wohl das einfachste

vielen dank aber schonmal für eure hinweise;)


hat jemand interesse an meinem kopf, bzw gibt es wen der sie überholt?

User avatar
The-Verve
Gileristi
Posts: 247
Joined: Tue Jan 31, 2006 11:53 am
Location: AB, Bayern, BRD
Contact:

Re: Riemenspannung RC600

Post by The-Verve » Wed Oct 08, 2014 3:28 pm

Huhu!

Was mich etwas verwundert an den Bildern ist der extreme Abrieb bzw. die vielen Gummiflussen auf der Einlassseite bzw. rund ums Zahnrad der Nockenwelle... :roll:
So schwarz wars bei mir noch nie.... und vor allem net so einseitig...
Schon verdächtig...

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8838
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Riemenspannung RC600

Post by Joachim » Wed Oct 08, 2014 4:53 pm

eine Nahaufnahem vom Riemen selbst waere nicht schlecht.
Entweder ueberlagerter Riemen, oder die von HP angesprochenen Probleme mit den Zahnscheiben.

Der riemen laeuft ordnungsgemaess?
Nicht dass die Spannrolle krummm ist (hatte ich mal bei einer Nordie hier) und er irgendwo anlaeuft.

ciao Joachim <der mal bei den Englaendern nachschaut ob er die Bilder des uralt Riemens nochmal findet>

Quark... das war ja hier bei uns...

http://www.gileraclub.de/viewtopic.php?f=3&t=7780
Image

CH-ristian
Gileristi
Posts: 249
Joined: Fri Jan 03, 2003 8:53 pm
Location: Zürich, CH

Re: Riemenspannung RC600

Post by CH-ristian » Wed Oct 08, 2014 11:23 pm

Heisenberg wrote: das rechte einlassventil ist verrußt. allerdings war das schon das letzte mal, vor ca 6 monaten, auch schon! ich habe danach akribisch das ventilspiel eingestellt, da es scheinbar nicht richtig geschlossen hat.
Das ist bei einem Registervergaser, wie er an der RC 600, RC 600 C und Nordwest verbaut ist ganz normal und ist KEIN Anzeichen dafür, dass der Ventilschaft ausgeschlagen oder die Ventilschaftdichtung defekt ist.

Der Unterdruckvergaser auf der rechten Seite öffnet erst ab einem gewissen Unterdruck. Dieser Umstand führt dazu, dass sich auf dem Ventil entsprechende Ablagerungen bilden.

Gruss

CH-ristian

Heisenberg
Kurvenwetzer
Posts: 61
Joined: Thu Oct 03, 2013 1:36 pm

Re: Riemenspannung RC600

Post by Heisenberg » Thu Oct 09, 2014 11:18 am

ok das ist schonmal gut zu wissen und macht durchaus sinn :P

@joachim:
in dem link schreibt aber auch wer, dass er das gefühl hat, die feder spannt nicht ausreichend und er spannt zusätlich beim festschrauben!

kann es sein dass sich mein riemen aufgelöst hat, weil ich zu wenig spannung hatte? er ist dadurch öfter mal über gesprungen.
als ich ihn dann richtig gespannt habe hatte er vllt schon zu viel schaden genommen?


nahaufnahme kann ich nachher nochmal machen ;)
aber sieht schon verdächtig ähnlich aus wie bei dem englänger :P

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8838
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Riemenspannung RC600

Post by Joachim » Thu Oct 09, 2014 8:45 pm

das war kein Englaender sondern ein Finne ;)
Nachdem er sich nicht mehr gemeldet hat vermute ich mal das Problem war mit einem neuen Riemen geloest.
Oder die Kiste war dann endgueltig Schrott ;)

Im Moment wuerde ich doch sagen es ist ein Problem mit dem Riemen.
Schau mal rundum nach ob da irgendwo Schleifspuren sind.
Bei meiner #uno hat der Riemen auch mal leicht geschliffen.
Irgendwo im Bereich des Auspuffnockenwellenrads.
Da ist das Gehaeuse etwas ausgespart um Platz zuschaffen.
Luigi hatte da wohl etwas wenig weg genommen.
Feile rules.
Aber das war nur ganz wenig. Nicht zu vergleichen mit den Mengen an Gummifitzeln die bei dir vorliegen.
Die Spannrolle kaeme noch in Frage.
IMO hat die hinten und vorne eine dicke Scheibe unter gelegt.
Ich hatte hier mal eine Nordie da waren beide vorne montiert. Dadurch war der Hebel der Spannrolle verbogen.
Aber auch da waren die Auswirkungen lange nicht so wie bei dir.
Normalerweise passt die automatische Vorspannung.
Wobei ich auch etwas mehr spanne. Ich spanne immer den Riemen im Gegenuhrzeigersinn etwas vor. Sprich Steckschluessel auf die Riemenscheibenmutter und vorspannen, nicht bewegen.
Gleichzeitig Klemmutter der Spannrole anziehen. Das istaber nicht viel. Die Rolle bewegt sich vielleicht 1mm.
Wenn die Vorspannung zu hoch ist hoert man das an Zahnriememn eigentlich sofort.
Die machen dann ein helles, sirrendes Geraeusch.

ciao joachim
Image

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Riemenspannung RC600

Post by garagien » Fri Oct 10, 2014 7:39 am

mit den Fotos kann ich relativ wenig anfangen, die kommen bei mir nur verzerrt wieder, besser nochmals direkt posten.
Dennoch, Ferndiagnosen sind einfach nur :kacke:
Mich würde mal interessieren wieviel Radialspiel die Nockenwelen haben. nicht das da auch noch zusätzlich Öl herausschwitzt. Man sollte aber davon ausgehen, dass auf dem Gebrauchteilemarkt nur noch Schrott kursiert, es sei den man kennt die Leute und kann die Teile direkt befingern.
Der Abrieb ist wirklich einfach zu viel, es ist zwar nicht der erste Motor, den ich so gesehen habe, aber dennoch sollte man mindestens einmal im Jahr hinters Plastik gucken.

Gruß
HP

Post Reply