Zulassung/TÜV für B300

Das Forum für Oldtimer
Bulletin Board for vintage bikes

Moderator: Joachim

B300
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 5
Joined: Sat May 09, 2009 10:42 pm

Zulassung/TÜV für B300

Postby B300 » Sat May 09, 2009 10:54 pm

Hallo Leute, habe mir vor ein paar Tagen eine B300 gekauft - leider ohne Papiere.
Wer kann mir BITTE helfen, wie ich an Daten von meiner GILERA komme.
Rahmen und Motornummer sind gleich.
Wo kann ich eine Anfrage zu meiner B300 stellen.
Danke für einen sachdienlichen Tipp.
Gruss Jürgen

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8196
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby Joachim » Sun May 10, 2009 5:15 pm

Ich kenne mich da jetzt nicht wirklich aus, aber soweit ich weiss musst du beim KBA eine Art Unbedenklichkeitsbescheinigung anfordern. Geht aber nur wenn das Teil schon mal in DE zugelassen war.

ciao joachim
Image

Stefan
Gileristi
Posts: 604
Joined: Sun Jan 26, 2003 8:35 pm
Location: Landshut

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby Stefan » Mon May 11, 2009 3:58 pm

Hi,

am einfachsten ist es natürlcih mit einer Briefkopie
am 2.einfachsten ist es mit Literatur, z.B. eine Zeitschrift aus Italien, dazu benötigst Du aber einen wirklich SACHVERSTÄNDIGEN TÜVler.
die 3. Möglichkeit heißt die techn. Unterlagen, also ein Mustergutachten, bei Deiner TÜV-Stelle anzufordern. Das kostet allerdings schon mal im 3stelligen Bereich.

Jetzt kann die 300er vorgeführt werden. Es gibt´übrigens ein Abkommen wegen Schlangenlinie im Scheinwerfer mit Italien wegen Gültigkeit in D.

Mit DEINEM techn. Datenblatt gehst Du jetzt zur Zulassungsstelle und zeigst denen, was Du hast. Eine Doppelkarte (ist jetzt elektronisch, sagt Dir aber Deine Versicherung) solltest Du schon mal dabei haben. Die KBA-Anfrage wegen Diebstahl usw. geht seit neuestem auch elektronisch. KBA ist obligat, egal, ob das Fahrzeug schon mal in D zugelassen war oder nicht.
Übrigens wollen die Jungs und Mädels von der Zulassung soviel wie möglich zum Abheften haben, um nachher keinen Rechtfertigungsnachweis abgeben zu müssen. Deshalb solltest Du einen Kaufvertrag haben, am Besten Handschriftlich!

Mehr gibt´s eigentlich nicht, zumindest hier bei uns in LA!

Ciao
Stefan

User avatar
hahne
Gileristi
Posts: 2873
Joined: Mon Dec 30, 2002 8:12 am
Location: Aussernzell
Contact:

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby hahne » Mon May 11, 2009 4:34 pm

Joachim; die Unbedenklichk.besch. ist NUR der Nachweiß, daß das Ding nicht geklaut ist, egal ob aus D, A, I ....oder woher auch immer. Gruß Gottfried... der schon X-mal gemacht hat!!

Gufo
Nordie-Warmfahrer
Posts: 34
Joined: Tue Jan 27, 2009 8:56 pm
Location: Uckermark

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby Gufo » Tue May 12, 2009 2:03 pm

In D gibt es mehrere zugelassene B300 verschiedener Baujahre, so dass Du eine Briefkopie bekommen können solltest. (Bei Postversand wirds gern gesehen, wenn wenigstens ein frankierter Rückumschlag beigelegt wird.) In Norbert Hammers Gilera IG ist soweit ich weiß eine registriert.
Ich selbst hatte auch mal eine ohne jegliche Papiere, deren TÜV-Abnahme und Zulassung problemlos möglich war. Inzwischen hab ich sie an den Freund eines Bekannten eines Freundes ... verkauft, notfalls kann ich dessen Adresse recherchieren.

Verkauft wird eine ältere bei > www.fuchs-motorrad.de,
eine deiner Bauart hat ein Mitglied von > www.oldtimerfreunde-rems-murr.de
Ansonsten gibts exakte Daten zu Rahmennummer und Motor über das Registro Storico Gilera (daher hatte ich meine auch fürn TÜV) - Mitgliedschaft 30 Euro/Jahr, ggf. einfach für ein Jahr Mitglied werden. Schätze aber, dass du in D über die Gilera IG oder ne Anzeige in MOTALIA schon Erfolg haben wirst.
Gute Fahrt,
Stephan

B300
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 5
Joined: Sat May 09, 2009 10:42 pm

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby B300 » Tue May 12, 2009 6:28 pm

Hallo Stefan .... Du / Ihr seit der absolute Hammer.
Ich bin überwältigt, wieviele GILERA-Freunde es da draussen gibt.
Hab wohl doch die richtige Marke gewählt - sooooo viel Rat + Tat ...pow - ich bin überwältigt.

Jetzt aber zum Theme: Bei Fuchs in OS hatte ich das Motorrad überhaupt zum 1. Mal gesehen. Wohne gerade "um die Ecke" und war auf der Suche nach nem Moped aus den 50er oder 60er Jahren. Es war Liebe auf den 1.Blick - leider aber viel zu teuer !
Zwei Tage später, der Zufall wollte es, fand ich meine in Bielefeld ( beide Orte sind nur ca. 30 km von mir entfernt) privat und in einem tollen Zustand und zu einem super fairen Preis.

Das mit dem TÜV wird von Tag-zu-Tag immer komischer.
Ich habe eine Kopie von einem Brief und einer TÜV-Abnahme aus Süddeutschland. Ein Freund von mir ( Thomas von DUCATI Melle - toller Laden! ) hat die Kopien seinem "TÜV-Menschen" gezeigt. Der ist vom optischen und technischen Zustand total begeistert - und kann mir ohne "Papiere" keinen TÜV geben !!!!
"...die spinnen die Römer !"
So etwas gibt es doch nur in Deutschland - oder ?? Ich verzweifle bald !!!!!
Fahre am Wo.ende immer mit ner roten Nummer von meinem DUC-Freund - ich will aber endlich ne anständige eigene Nummer ...grrrrr !!!

Frage: Weisst du noch das Bj. von der 300er die du verkauft hattest.
Meine muss eine nach 1961 sein - die Zündkerzen liegen seitlich/vorn.
Von diesem Typ müsste ich technische Daten haben - das wäre GIGANTISCH !
Evtl. kommst du da noch ran ...?

Alsooooo - nochmals VIELEN DANK

Gruss aus Niedersachsen
Juergen

Gufo
Nordie-Warmfahrer
Posts: 34
Joined: Tue Jan 27, 2009 8:56 pm
Location: Uckermark

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby Gufo » Tue May 12, 2009 10:54 pm

Hallo Jürgen,

also die TÜVs, GTÜs, DEKRAs und wie sie alle heißen, sind wie sie sind. Man muss sie nicht verstehen ...
Denn bei meiner wars so, dass ich vom Vorbesitzer eine technische Abnahme des TÜV hatte, weil der sie eigentlich schon zulassen wollte (und dafür braucht man erstmal die TÜV-Daten, die dann in den Blanko-Brief eingetragen würden). Er hat sie dann aber doch nicht zugelassen, und die Vollabnahme war inzwischen verjährt.
Also musste ich ne neue Vollabnahme machen. Und habe gleich gesehen, dass die Schätzung des ersten TÜV-Prüfers von Baujahr 1957 nicht richtig sein konnte, eben wegen der Kerzenposition. Dann also Anfrage beim Registro Storico, und die schreiben mir mit den anderen Daten - glaube ich - Bj. 1967 zurück. Mit beiden Unterlagen gehe ich zur Vollabnahme. "Mein" TÜV-Prüfer vertraute aber dann lieber seinem deutschen Kollegen als "den Italienern" und trägt also Bj. 1957 ein. Soll ich mit ihm ne Diskussion anfangen? Das Baujahr vor 1958 war mir sogar recht, denn so konnte ich ein kleines Mokick-Kennzeichen montieren ...
Ich könnte dir also falsche technische Daten zum richtigen Motorrad evtl. besorgen, wenns dir nicht um die abgestempelte historische Korrektheit geht.

Ansonsten:
Zulassung ohne Papiere ist juristisch kein Problem, wie das Bundesverkehrsministerium auf Nachfrage nochmals bestätigte. Ein Artikel zu dem Thema ist in Oldtimer-MARKT 12 / 2008.
Tipp:
Um den unterschiedlichen Befindlichkeiten der regionalen Behörden etwas den Wind aus den Segeln zu nehmen, empfehle ich eine "Händlerabnahme" (wie dus ja wohl bei Ducati schon probiert hast). Die meisten Motorradhändler haben ja "ihren" Prüfer, der zu ihnen ins Haus kommt. Das geht immer einfacher als die Abnahme auf dem TÜV-Hof. Die 10-20 Euro, die der Händler dafür nimmt, ist der gesparte Ärger allemal wert. Wenn der "Ducati-Prüfer" auch nach Vorlage des MARKT-Artikels meint, er dürfe ohne Papiere nix machen, musste halt zu nem anderen.

Der TÜV hat eine Liste von speziellen Oldtimer-Fachleuten / Prüfern, die er gerne zusendet bzw. vielleicht sogar im Internet veröffentlicht. VFV, ADAC und DEUVET helfen in hartnäckigen Fällen auch, ggf. mit ihren Hausjuristen.

Wird schon werden ...

Stephan

B300
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 5
Joined: Sat May 09, 2009 10:42 pm

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby B300 » Wed May 13, 2009 8:31 am

Moin moin Stephan....

danke für deine umfangreiche und sehr interessante Info !
Falls es dir nicht zu viel Umstände machen würde, könntest du mir evtl. die schriftlichen Unterlagen zur Verfügung stellen !!?? Das wäre super !!
Hinsichtlich der Kosten bitte ich dich mich entsprechend zu informieren.

Sobald du mir das OK gibst übermittle ich dir gerne meine Adresse !!

Schönen Tag.... Gruss Jürgen

Gufo
Nordie-Warmfahrer
Posts: 34
Joined: Tue Jan 27, 2009 8:56 pm
Location: Uckermark

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby Gufo » Fri May 15, 2009 4:40 pm

Hallo Jürgen,

gebe mein Bestes. Wird aber zumindest ein paar Tage dauern, bis ich Genaueres weiß ...

Bis demnächst,
Stephan

Gufo
Nordie-Warmfahrer
Posts: 34
Joined: Tue Jan 27, 2009 8:56 pm
Location: Uckermark

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby Gufo » Thu May 28, 2009 6:00 pm

Hallo Jürgen,

leider bin ich immer noch nicht weiter. Nachdem meine "Verbindungsperson" eine Weile in Urlaub war, habe ich jetzt mehrfach gemailt und auf den Abw. gesprochen, bislang aber keine Reaktion.
Sobald sich was tut, lass ich natürlich von mir hören. Aber vielleicht kommst du auf anderem Weg schneller zum Ziel.

So long,
Stephan

B300
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 5
Joined: Sat May 09, 2009 10:42 pm

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby B300 » Mon Jun 01, 2009 4:44 pm

Hallo Stephan ...
VIELEN DANK für Deine Bemühungen !
Du musst nicht mehr weiter tätig werden - ich habe seit ein paar Tagen TÜV.
Sorry - war geschäftlich sooooo sehr im Stress , dass ich nicht sofort eine Mail
erstellt hatte.
Möchte mich bei ALLEN GILERA-Fans RECHT HERZLICH bedanken ... ohne euch da draussen
wäre das nie so schnell möglich gewesen.

Über was könnten wir jetzt plaudern ???
Habe seit 2-3 Tagen Probleme mit der Elektrik .... tippe auf eine "defekte" Lichtmaschine !?!?
Aber so is das nun mal .... man(n) wird ja auch nicht jünger ... !!

Ach übrigens: fahre die Tage zum Treffen nach Arcore ... Freitagabend will ich los .... !
Gibt es auch ein Treffen in Deutschland ?

Grüsse nochmals aus dem Nordwesten ...

Jürgen

Stefan
Gileristi
Posts: 604
Joined: Sun Jan 26, 2003 8:35 pm
Location: Landshut

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby Stefan » Mon Jun 01, 2009 6:15 pm

Hi Jürgen,

geht sich leider nicht aus mit Arcore wegen Milano-Taranto, empfehle aber jedem hinzufahren, schließlich wird man nicht alle Jahre 100!!!!!!!
Fährst Du mit der 300er auf Achse oder per Trailer Richtung Berge und dann die letzen 150 KM auf Achse? Schließlich ist die B ja kein Rennerle, obwohl es das auch schon gegeben hat. Mit Doppelvergaser 22er und 2 Kammern. Bringt sogar etwas Leistung, hat der Besitzer gesagt und die Topspeed steigt auf knapp 125 mit der richtigen Übersetzung. Auch eine 2 in 4 hab ich schon gesehen, geschwungen wie bei den MV´s. Allerdings sind die Dinger schon ganz schön schwer, aber der TON macht die MUSIK!

Auf alle Fälle viel Spaß´in Arcore
Ciao
Stefan

User avatar
Kajetan
Nordie-Warmfahrer
Posts: 32
Joined: Tue Apr 24, 2007 8:41 pm
Location: Lindau

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby Kajetan » Wed Jun 17, 2009 8:31 am

noch mal zu dieser Zulassung ohne deutsche Papiere:
- macht der TÜV dann eine §21 Abnahme (Vollabnahme), wenn das Ding noch nie in Deutschland zugelassen war?
- hat das Motorrad dann Tag der Erstzulassung xx.yy.2009, also unterliegt den aktuellen Vorschriften oder gelten die Vorschriften des echten "Baujahres" (Schall, Spiegel, Blinker...) ?
- wenn es eh eine §21 Abnahme wäre, dann bau ich doch sinnvollerweise alle Schweinereien an, die ich gern hätte: dicke Reifen, offene Luftfilter, anderer Auspuff,....

Danke und Gruß,
Kajetan

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8196
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby Joachim » Wed Jun 17, 2009 9:22 am

Soweit ich das sehe ist das datum der Erstzulassung das Problem.
Wenn du keinerlei Nachweis hast dass das Mopped irgendwann, irgendwo schon mal zugelassen war muesste es streng genommen zu den jetzigen Vorschriften zugelassen werden (also natuerlich dann eher nicht)
Ich habe bei meinem Tuev hier nachgefragt, der hat sich mit der Zulassungsstelle in Verbindung gesetzt.
Er hat sich dann durchgerungen das Datum der Erstzulassung zu 'schaetzen'.
Das Ganze irgendwie in Absprache mit der Dame der Zulassungsstelle hier.

Jetzt muesste ich nur mal hinfahren und die Abnahme machen lassen ;)

Mit Strohmann(frau) fuer die Zulassung. Ich hab hier nur Zweitwohnsitz und der Tuev zu Hause hatte irgendwie ueberhaupt kein Interesse

ciao joachim
Image

jochenkl
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 5
Joined: Fri Feb 12, 2010 12:44 pm

Re: Zulassung/TÜV für B300

Postby jochenkl » Tue Feb 16, 2010 5:14 pm

Ja, das ist in Deutschland echt nicht einfach, wenn man einen Oldtimer oder eine alte Gilera haben möchte. Noch dazu, wenn man dann das KFZ aus dem Ausland kauft. Da brauchst du zwei Aktenordner, um alle Papiere zur Zulassung transportieren zu können :D Mein Onkel hat einen alten Mercedes aus den 60er Jahren gekauft, der hat auch Wochen gebraucht, um alle Unterlagen für die Zulassung zusammen zu bekommen. Da ist es von großem Vorteil, wenn man jemand mit ein bisschen Erfahrung in dem Bereich im Bekanntenkreis hat.


Return to “gileraclub.de-Vintage/Oldtimer”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests

cron