Probleme mit der CB1

Alles was kein "richtiges" Motorrad ist.
Everything that istn´t a "real" motorcycle.

Moderator: Joachim

frank0603
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 3
Joined: Wed Sep 28, 2016 8:04 am

Probleme mit der CB1

Postby frank0603 » Thu Sep 29, 2016 2:37 pm

Hallo Zusammen,
habe mir vor kurzem eine CB1, Baujahr 77 zugelegt. Sie ist in sehr gutem Zustand und hat erst ca. 2700 Kilometer auf dem Tacho. Leider musste ich feststellen, dass sie, sobald sie Betriebstemperatur erreicht hat, also nach ca. 3-4 Kilometern einfach aus geht. Nicht während der Fahrt aber wenn man das Gas wegnimmt und z.B. an einer Ampel anhalten muss. Sie lässt sich mit etwas Mühe wieder starten, wenn man beim Antreten das Gas voll aufdreht. An der nächsten Ampel dann das gleiche Problem. Der Vergaser wurde vom Vorbesitzer Ultraschall gereinigt und auch die Benzinleitungen sind voll in Ordnung. Der Tank wurde gereinigt und im Filter ist auch kein Dreck zu erkennen. Wenn ich die Benzinleitung vom Vergaser wegmache tropft auch Sprit raus. Hat jemand eine Idee, wo das Problem liegen könnte? Für Eure Antworten und Lösungsvorschläge bin ich sehr dankbar!
Gruß Frank
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8217
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Probleme mit der CB1

Postby Joachim » Fri Sep 30, 2016 12:35 pm

mal ein Schuss in's Blaue.

Hat der Vergaser irgendeine Kaltstarteinrichtung?
Sowas wie einen Choke?
Der koennte haengen
Falls nicht....

Faellt mir gerade ein, ich hatte vor vielen Jahren mal was in der Art. Nicht an einer Gilera.
Im Leerlauf an der Ampel ging die Kiste immer aus. Sprang dann aber auch an und lief ansonsten problemlos.
Irgendwann hatte ich dann Sprit in der Flasche an der Motorentlueftung.
Nach langem suchen habe ich dann herausgefunden, dass die Dichtung zwischen Schwimmernadelventil und Gehaeuse nicht mehr so ganz dicht war.
Im normalen Betrieb hat die Spritmenge die deshalb zusaetzlich in die Schwimmerkammer gelaufen ist keinen Einfluss.
Im Leerlauf schon.
Immer wenn man angehalten hat ist die Schwimmerkammer langsam voll gelaufen und der Motor abgesoffen.
Natuerlcih genau dann wenn es Gruen geworden ist ;)
Vielleicht mal in der Richtung schauen.
Oder es faellt jmd noch was sinnvolles ein ;)

ciao Joachim
Image

frank0603
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 3
Joined: Wed Sep 28, 2016 8:04 am

Re: Probleme mit der CB1

Postby frank0603 » Wed Oct 05, 2016 12:03 pm

Hallo Joachim,

danke für Deine Antwort. Leider bin ich auch kein Fachmann, so dass ich mit dem Problem wohl doch mal zu einem Händler gehen muss. Bin gestern ca. 10 Kilometer gefahren, bis das Problem wieder aufgetreten ist. Davor hat alles einwandfrei funktioniert. Ist schon etwas seltsam....

Gruß Frank

gil50cb1
Nordie-Warmfahrer
Posts: 36
Joined: Wed Mar 26, 2008 2:39 am

Re: Probleme mit der CB1

Postby gil50cb1 » Thu Oct 13, 2016 9:47 pm

Hallo,Frank..
das hört sich verschärft nach Kondensator-Defekt an....hab das grad an 3 Mopeds..an einer Gilera cb1,und an zwei alten Malagutis,einmal mit 3-Gang-Handschschalter Bj.67,einmal an einem mechanisch frisch überholten 4-Gang in meiner 82er Aprilia Filo..(Franco Moroni Motoren).
Das Symptom ist immer gleich..ich fahre 5-7 km,auch mal 10,...plötzlich Gestotter...aus...anschieben funzt manchmal.
Nach 10 Minuten abkühlen ist dann wieder wie neu...für ein paar km halt.
Eventuell könnte es auch die außen liegende Zündspule sein,würde aber trotzdem vorsichtshalber den Kondensator wechseln,da er auch an einem
30 Jahre alten Moped mit 0 km kaputt sein kann,weil er sich irgendwann "abbaut",sagten mir Mechaniker.
Bau ihn aus,checke einen Vespa-Händler im Netz, der noch Teile für Kontakt-Zündungen vertreibt z.B. neue!! (keine alten Lagerbestände)
6v Kondensatoren zum verlöten des Kabels(wie früher),oder andere mit oberem Schraubnippel (wie bei Simson,sollten passen,haben auch Pro-
duktionsdatum aufgedruckt)..das Maß muß halt stimmen.
Hol aber keine China-Ware...billig und oft schon beim Einbau kaputt!!
Ein renomierter Teilehändler aus dem hessischen Fürth nahe mir (A - Z...Adler bis Zündapp )sagte mir letztes WE auf der Veterama,da er nur taiwanesische
Kondensatoren verkaufe, und hätte die letzten Jahre noch keine Beschwerden gehabt.Diese jenigen werd ich mal demnächst bei Lust und Zeit
ausprobieren an den betreffenden Motoren.Ansonsten italienische von effe,facet oder so.
Die Kupplung für die cb1 ist auch die gleiche wie bei manchen alten Vespas..gibt`s auch in "verstärkt" u. allen Variationen meist günstig.
Viel Erfolg....auch im Herbst macht Gilera-Fahren Spaß!!

Gruß <gil>

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8217
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Probleme mit der CB1

Postby Joachim » Fri Oct 14, 2016 8:22 am

stimmt... Zuendspule koennte es auch noch sein
Da ist das Verhalten auch typisch.
Zuendkondensator habe ich seit xxJahren keinen mehr gesehen.
Immer erst mit den billigen Sachen anfangen

;) Joachim
Image

frank0603
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 3
Joined: Wed Sep 28, 2016 8:04 am

Re: Probleme mit der CB1

Postby frank0603 » Tue Nov 22, 2016 2:21 pm

Hallo Zusammen,

danke für Eure Antworten. Ich werde versuchen, den Kondensator oder eben die Zündspule zu ersetzen. Werde mich melden, sobald ich weiß, ob es funktioniert hat, bzw. an was es liegt.
Habe momentan wenig Zeit für das Problem, so dass es noch etwas dauern wird....
LG Frank *danke*


Return to “gileraclub.de Scooters, Mopeds & Karts (incl. GSM, DNA)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest