7.0

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

bcalloy
Gileristi
Posts: 587
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: 7.0

Post by bcalloy » Thu Nov 01, 2018 4:05 pm

Bei der Motorentlüftung kann in allen Drehzahlbereichen Leistung gewonnen werden, wobei die grössten Ausschläge im unteren Drehzahlbereich
zustande kommen. Beim NW-Motor ist die Entlüftung quasi durch ein Labyrinth geführt. Bitte hier keine Zusätzliche anbringen.
Besser weil direkter geht's durch den oder die Ölrücklaufdome von Zylinder und Zylinderkopf wie Felix schon erwähnte.
Zwei 20er Stutzen, an jedem einen, die dann zusammen idealerweise in das Luftfiltergehäuse/Airbox abgeführt werden, erledigen den Job.
Die serienmässige bleibt natürlich erhalten. Dann bleiben die Ausschläge und der Luftpumpeneffekt des abwärtsgehenden Kolbens klein.
Den früher erwünschten Druck im Gehäuse gegen das mögliche Ölschäumen, hat sich als Argument heute in Luft aufgelöst.

Die vom Felix angesprochene Standfestigkeit wird vermutlich erst 2020 zu prüfen sein.
Die von ihm betriebene Werbung für den Termin in Assen kann ich gut verstehen. Leider gibt es die European Supermoto Association auch nicht mehr.
Aufgrund mangelnder Teilnehmerzahl wurde sie schon dieses Jahr gecanceled. Der europäische Titel gestrichen. Fucking Herpes!
Eigentlich ein Grund, sich doch die Street Triple RS zu kaufen, statt dieses Projekt zu starten . . . . . :kacke:

Grüsse
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Schraddelaugust

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8745
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: 7.0

Post by Joachim » Thu Nov 01, 2018 5:02 pm

mir war das mit dem Motorgehaeuse nur so eingefallen.
Die Bilder damals waren irgendwie erschreckend :) Und ob das jetzt 90 oder 100PS waren....
Wobei.... Daytona 100PS zumindest hab ich sowas im Kopf. Wobei da auch noch das Wort Motorschaden dazu gehoert.
Wenn ich jetzt nicht zu faul waere wuerde ich mal Tante Google fragen.

Irgendeiner aus dem Bereich damalige SOS (muessste einer vom GaWa gewesen sein) hat mal 65PS als magische Grenze fest gesetzt ;)
Das faellt mir komischerweise staendig ein wenn ich was zum Thema Gisela und Tuning lese :)

Zur Motorentlueftung bei Singles habe ich auch mal folgende Variante gelesen.
Rueckschlagventil.
Ich habe mir sogar mal eines besorgt.
Konnte mich aber nie durchringen, weil mir irgendwie die Funktion schleierhaft war.
Schliesslich will man ja nix kaputt unnoetig machen.

ciao Joachim
Image

bcalloy
Gileristi
Posts: 587
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: 7.0

Post by bcalloy » Thu Nov 01, 2018 5:58 pm

Hallo,

ich hab' mal mit Felix über das Thema Membran Ent- und Belüftung zum Druckausgleich des Motorgehäuses gesprochen.
Der RGV-Motor hatte ja noch diese Dinger. Allerdings hab' ich doch Abstand davon genommen, diese ins Gehäuse zu integrieren.
Hätte dieses wohl auch zu sehr geschwächt. Aber vom Prinzip her eigentlich ziemlich praktikabel.

Die Gawa Leute und ihre 65 PS Grenze war vielleicht damals das, was sie nach aussen getragen haben.
Aber was nützen alle Worte, wenn ich gar nicht erst anfange, das Potenzial aus zu loten.
Wenn ein Alan Cathcart mit vermuteten jämmerlichen 58PS das Rennen gegen stärkere Mitbewerber in Monza gewinnt, weil das Werk halbherzig agiert, dann ist das sicherlich die Ausnahme. Jedenfalls sah der von ihm selbst veröffentlichte Verbrennungsraum nach 34er Ventilen aus.
Aber bereits damals hätte man die Möglichkeit gehabt, aus 604ccm 72PS zu holen, wenn engagierter zu Werke gegangen worden wäre. Das wäre unter ihm konkurrenzfähig gewesen.
Den Kurbeltrieb muss man halt in Ruhe lassen. Das bringt dann die Haltbarkeit.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Schraddelaugust

FelixMotalia
Gileristi
Posts: 266
Joined: Fri Jan 02, 2009 9:55 am

Re: 7.0

Post by FelixMotalia » Thu Nov 01, 2018 6:26 pm

Tja,
und jetzt versauert die Piuma von Cathcart im Museum in den USA. Ein paar Wochen vor dem Verkauf habe ich mich noch mit ihm unterhalten, aber über völlig andere Themen. Für die 12.000 Euro hätte ich die auch gekauft.
In Italien steht gerade eine Piuma mit 0 km zum Verkauf, aber der will 25.000 Euro haben ...
Rolf Hadeler bei Hamburg hat auch eine mit 0 km, die letzte, die aus den Ersatzteilen zusammengebaut wurde. Aber der will auch mehr als 20.000 Euro haben.
Gruß Felix

bcalloy
Gileristi
Posts: 587
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: 7.0

Post by bcalloy » Thu Nov 01, 2018 8:22 pm

Soll er doch behalten, das Halbzeug!
Was glauben denn einige Besitzer von so 'nem Ding, was sie da Besonderes in der Garage haben?
12.000,- Euro waren ein angemessener Preis. Okay, die von Alan hätte auch mehr bringen können. Da ist wenigstens 'ne Geschichte hinter.
Was interessiert schon die Laufleistung bei so einem Pseudo-Renner. Und qualitativ hinkt's auch.
Bleibt als einziger Grund die geringe Stückzahl.
Okay, falls noch einer 'ne Verkleidung davon hat? Könnte eine gebrauchen . . . . . . . :) :P :D :nix:

Gruss
Last edited by bcalloy on Fri Nov 02, 2018 11:19 pm, edited 1 time in total.
Schraddelaugust

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8745
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: 7.0

Post by Joachim » Thu Nov 01, 2018 8:54 pm

optisch aehnlich sind doch auch die Verkleidungen der 2Takter.
SP02, Crono, GFR
In wie weit die passen? Keine Ahnung.
Aber du bist doch sowieso am basteln :)

Von der GFR Verkleidung haette ich einen GFK Nachbau von Albert (SebyPoly)
Erinnere mich kurz vor dem Treffen 2019 nochmal dran ;)

ciao Joachim
Image

bcalloy
Gileristi
Posts: 587
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: 7.0

Post by bcalloy » Fri Nov 02, 2018 11:24 pm

Danke Joachim, sehr liebenswürdig. *danke*

Hab' aber zumindest die Hoffnung, eine aus Oldenburg zu bekommen. :wink:
Hat er jedenfalls in Aussicht gestellt, der HP.
Mal sehen, was er Morgen dazu sagt . . . . . !
Aber schmeiß nicht weg, vielleicht brauch' ich 'se noch.

Gruss
Schraddelaugust

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8745
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: 7.0

Post by Joachim » Sat Nov 03, 2018 8:24 am

bcalloy wrote:
Fri Nov 02, 2018 11:24 pm
Aber schmeiß nicht weg, vielleicht brauch' ich 'se noch.
also *ich* werfe *nie* was weg :)
Ausserdem brauche ich die ja selbst noch... irgendwann.
Fuer GFR #2.
Wobei ich ja auch noch 2 Verkleidungssaetzte haette.

ciao Joachim
Image

User avatar
bobby
Choke-Zieher
Posts: 20
Joined: Sun Oct 02, 2016 10:07 pm
Location: Hamburg

Re: 7.0

Post by bobby » Sat Nov 03, 2018 9:13 am

Moin,

zwecks Einspritzung..

http://streetmax.nl/html/body_gilera_saturno.html

Ist wohl ein alter Hut für Euch, ich bin als Frischling im Zuge meiner Recherchen halt drüber gestolpert.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8745
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: 7.0

Post by Joachim » Sat Nov 03, 2018 10:01 am

Besitzer ist 'Maggi'
Hat sich hier aber schon lange nicht mehr hier blicken lassen.

ciao Joachim
Image

FelixMotalia
Gileristi
Posts: 266
Joined: Fri Jan 02, 2009 9:55 am

Einspritzung

Post by FelixMotalia » Sat Nov 03, 2018 11:21 am

Moin,
bei dieser Saturno wurde mittels einer Einspritzanlage eine Leistungsverbeserung erzielt. Wobei es jetzt nicht hauptsächlich auf die Differenz der Spitzenleistung ankommt sondern auf den kompletten Leistungsverlauf, besonders ab 6.000 U/min. Teilweise 10 Prozent mehr Leistung! Vermutlich ist diese Saturno mit der Einspritzung nun optimal abgestimmt. Aber war sie das vorher mit dem Vergaser auch? Oder hätte man da die Abstimmung noch verbessern können, so daß dann der Unterschied geringer ausgefallen wäre?
Meine Erfahrung ist, daß viele mit einer schlechten Abstimmung herumfahren. Da wird viel Potential verschenkt. Und so wie der Vorherzustand geschildert wird, war die Abstimmung nicht so gut, wie sie auch mit einem Vergaser hätte sein können. Da kann man mit wenig Kosten einiges erreichen, dauert aber so seine Zeit, auch mit Lambdasonde - ohne noch länger.
Aber so eine Einspritzanlage ist schon toll, besonders im Hinblick auf die Anpassung bei weiteren Änderungen am Fahrzeug. Das hat aber auch seinen Preis: Die einfache Anlage 1.500 Euro, die bessere 2.900, dazu nochmal etwa 500 bis 1.000 Euro für Montage und Abstimmung. Das große Paket also 4.000 Euro - und das sind auch noch Preisangaben von 2010, heute vermutlich teurer. Das macht in meinen Augen nur Sinn, wenn man später weitere Änderungen plant. Wenn man nur das Leistungsverhalten der serienmäßigen Maschine etwas verbessern will, geht das preiswerter. Aber wenn man das Optimum will und Geld keine Rolle spielt ...

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8745
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: 7.0

Post by Joachim » Sun Nov 04, 2018 9:52 am

wer sich mal so richtig austoben will... Megasquirt bzw eher eine Microsquirt fuer's Mopped

;) Joachim
Image

bcalloy
Gileristi
Posts: 587
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: 7.0

Post by bcalloy » Thu Nov 15, 2018 1:33 pm

Moin,

@Felix:
Weiter oben hast Du ja wie folgt formuliert:

Tja, und jetzt versauert die Piuma von Cathcart im Museum in den USA

Und was versauert bei Euch Sammlern? Ich weiss es mittlerweile . . . . 8)
Die eine Saturno mit Speichenrädern zum Beispiel. :(
Im Museum kommen wenigstens ein paar Leute vorbei. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruss Frank
Schraddelaugust

bcalloy
Gileristi
Posts: 587
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: 7.0

Post by bcalloy » Thu Nov 15, 2018 2:20 pm

Moin,

die endgültigen Details des Konzeptes sind nach einer intensiven, teils nächtelanger Überprüfungsphase und entsprechender Berechnungen
festgelegt worden und passen zu 99% zum Kurzkonzept.
Die Planung für dieses Konzept nimmt detailliertere Züge an. :)
Die Kosten laufen weg. :shock:
Der Zeitfaktor auch :cry:
In anderen, ähnlich komplexen Vorhaben in diversen Foren, sind Laufzeiten von bis zu 4Jahren eher die Regel.
Auch weil das Fahrgestell und viele weitere Dinge dazukommen.

3.0 Bauteildetails

3.1.0 Kurbelgehäuse

3.1.1 Das Gehäuse wird am Zylinderflansch auf 10,55mm aufgespindelt, um die neue Zylinderlaufbuchse auf-
nehmen zu können. Die Kickstarterwelle ist bereits mit allen Bauteilen entfernt.

3.1.2 Ein Sportgetriebe mit langem ersten Gang wird eingebaut (aus bekanntem, alten Satz).

3.1.5 Die Kupplung bekommt stärkere Federn, um den höheren Momenten gerecht zu werden. Schrauben höherer
Güte verstärken den Halt. Weitere Massnahmen sind noch nicht fix.

3.1.6 Der linksseitige Gehäusedeckel wird aufwändig erleichtert.

3.1.7 Der Zündgeber wird dazu an einer anderen Stelle geschützt platziert.

3.2.0 Die Kurbelwelle

3.2.1 Die Kurbelwelle wird am Hubzapfen für 5mm mehr Hub 2,5mm exzentrisch abgeschliffen.

3.2.2 Die Lichtmaschine wird ausgebaut.Dadurch erhöhen sich die Kurbelwellenhauptlagerbelastungen erheblich.

3.2.3 Der linke Stumpf wird bis zum Riemenrad abgedreht.

3.2.4 Ein anzufertigendes, aus Leichtmetall bestehendes Rad wird als Zündungsnehmer am unteren Riemenrad
befestigt. Der Geber kann darauf stufenlos verstellt werden und wandert an eine andere Stelle des
Kurbelgehäuses

3.3.0 Kurbeltrieb

3.3.1 Die Ausgleichswelle wird der Aufnahme des Freilaufes beraubt und so erleichtert.

3.3.2 Das Antriebszwischenrad der Ausgleichswelle wird an geeigneter Stelle erleichtert (Skizze folgt).

3.4.0 Das Pleuel

3.4.1 Ein Carillo-Pleuel von 143mm Länge wird nach Zeichnung gefertigt und eingebaut. Es enthält ebenfalls einen
Öleinlauftrichter am oberen Ende des oberen Auges. Das obere Auge besitzt bedingt durch den Kolben eine
Breite kleiner 20mm inkl. Der eingepressten Lagerbuchse. Es wiegt 12 gr. weniger als das Original.

3.4.2 Dazu werden Lagerschalen 2. Übermass vom Renault R4 (Bj 1951 – 1963!!) mit 21,16 mm Breite verwendet.
Die Lagerbreite reduziert sich daher um 4,55%, die Lagerfläche sinkt aber um 17,5% !
Die Lagerbelastungen steigen durch die um 168 gr. leichteren translatorischen Massen (-22,1%) aber nur
wenig.

3.4.3 Die Schwächung des Hubzapfens um 11,11 % vom Volumen durch das exzentrische Schleifen wird zum
grossen Teil aufgefangen durch das Anbringen und Einschrumpfen und Verstemmens des Ausgleichs-
gewichtes in ganzer Länge in die ca. 13 mm grosse Bohrung des festen Hubzapfens.

3.5.0 Der Kolben

3.5.1 Das Kolbengewicht reduziert sich von 582 auf 425 gr. (-157 gr.) komplett. Der Kolben besitzt eine um 5mm
geringere Kompressionshöhe und wird den Quetschflächen und der Einspritzrichtung der Einspritzdüse des
Zylinderkopfes für eine gute Verbrennung angepasst. Sein Bolzen misst 20mm im Durchmesser bei 47mm
Breite. Seine Gesamthöhe beträgt 41mm ,sodass er gut zur Länge der Laufbuchse passt.
Sein Durchmesser beträgt 105,96mm. Die Abdichtung erfolgt durch einen Verdichtungsring (2. Motor zwei
Verdichtungsringe). Die Ringbreiten betragen von oben 1,2mm und 2,0mm (bzw.1,0mm, 1,0mm, 2,0mm).
Die Kolbenringe sind nach dem Formfüllungsprinzip anzupassen.
Die Kompressionshöhe sinkt von 31mm auf 26mm.
Anmerkung: Geplant war die Verwendung von Stahlkolben eines italienischen Superbikes (Foto), die aber nicht
zum Verkauf freigegeben sind. Das hätte eine weitere Verlängerung des Pleuels um 8mm gebracht. Sollte
die Kolben irgendwann doch rechtzeitig erhältlich sein, wird diese Auslegung entsprechend angepasst.
Die Problematik der Stahlkolben ist die Hitzeabfuhr des Kolbenbodens bei längerer Betriebsdauer.


Weitere Details folgen.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by bcalloy on Thu Nov 15, 2018 3:07 pm, edited 1 time in total.
Schraddelaugust

FelixMotalia
Gileristi
Posts: 266
Joined: Fri Jan 02, 2009 9:55 am

Re: 7.0

Post by FelixMotalia » Thu Nov 15, 2018 2:50 pm

bcalloy wrote:
Thu Nov 15, 2018 1:33 pm
Moin,

@Felix:
Weiter oben hast Du ja wie folgt formuliert:

Tja, und jetzt versauert die Piuma von Cathcart im Museum in den USA

Und was versauert bei Euch Sammlern? Ich weiss es mittlerweile . . . . 8)
Die eine Saturno mit Speichenrädern zum Beispiel. :(
Im Museum kommen wenigstens ein paar Leute vorbei. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruss Frank
Ich kann nicht alle gleichzeitig fahren. Ich habe pro Jahr acht Motorräder gleichzeitig angemeldet (jedenfalls von 04 bis 10, ansonsten fünf), und das wechselt teilweise jedes Jahr. Die Speichenräder drehen sich nächstes Jahr wieder.
Gruß Felix
Dir werd' ich nochmal helfen ...

Post Reply