Kupplung Nordie

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8750
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Kupplung Nordie

Post by Joachim » Tue May 01, 2018 1:10 pm

Hallo

seit Jahren nervt mich die Kupplung an der Nordie.
Irgendwie pfeift sie manchmal leise beim anfahren.
Dann wandert der Druckpunkt.
Mal ist er weiter vorne, mal weiter hinten.
In letzter Zeit greift sie fast ganz am Ende des Hebelwegs.
Jeden Winter will ich das machen, aber irgendwie....
Letztes Wochenende habe ich also mal Werkzeug und eine neue Kupplung mit genommen und mich vorhin an die Arbeit gemacht.
Nix wirklich auffaelliges.
Die Stahlscheiben sind ok, die Reibscheiben ein wenig duenner als die neuen, grossartige Druckspuren in den Aluteilen sind auch nicht da.
Also alles wieder rein....
Beim einfaedeln des Oelpumpenantriebs ist mir dann aber doch was aufgefallen.
Der Ruckdaempfer hat Spiel :shock:
Man kann den Kupplungskorb minimal vor und zurueck drehen.
Ganz leicht, von Hand.
Die Endpilze der Ruckdaepferfedern liegen nicht am Stahlkorb an.
Das ist doch nicht normal, oder?
Ich haette eher gedacht dass die mit Vorspannung eingebaut sind.
Wo kommt das her?
Federn gesetzt?
Was kann ich da tun?
Einbauen werde ich die so wohl nicht mehr.
Naechstes WE erst mal zu Hasue nachsehen was ich noch rumliegen habe.

ciao Joachim
Image

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8750
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplung Nordie

Post by Joachim » Tue May 01, 2018 2:39 pm

Joachim wrote:
Tue May 01, 2018 1:10 pm
Nix wirklich auffaelliges.
Gelogen ;)

Ich hatte natuerlich nur die ersten beiden Scheiben angesehen.
Jetzt mal den Rest des Pakets in Augenschein genommen und siehe da...
Die letze Reibscheibe war gebrochen.
Schaetze mal das ist die Ursache meiner Probleme.
Bleiben die lockeren Daempferfedern

ciao Joachim

PS es ist ja noch ein wenig Basteltag uberig.
Sollte ich noch einen 'ueberholten' Flaschenoeffner einbauen?
Image

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1275
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: Kupplung Nordie

Post by Dietmar » Tue May 01, 2018 7:32 pm

@Joachim
löse das erst das eine Problem und verknüpfe es nicht mit dem " folgenden ". :D

Es sind so wieso 2 Deckeldichtungen fällig.
Aber als Master des Plotters ... :D

*thumb* Dietmar
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8750
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplung Nordie

Post by Joachim » Tue May 01, 2018 7:50 pm

Es sind ja eher noch mehr 'Probleme'

Das urspruengliche Kupplungsproblem duerfte die gebrochene Reibscheibe gewesen sein
Die lockeren Ruchdaempferfedern machen mir groessere Sorgen.
Der Flaschenoeffner sollte irgendwann mal getestet werden. Da gerdae das Oel raus ist ginge das in einem Aufwasch.
Dummerweise habe ich ihn heute Mittag nicht gefunden.
Vorhin ist er aber doch noch aufgetaucht. Es wird immer schlimmer :)
Dichtungen sind das geringste Problem ;)

Eigentlich sollte ich zu Hause noch eine komplette Kupplung haben.
Das waere die schnelle Loesung.
Die alte hier zerlegen und reparieren. Das wird eng.
Die Begrenzungskugeln muessten dann auf alle Faelle rein. Danke an Achim fuer die Infos.
Nur was machen ich mit den Federn?
Duenne Ausgleichsscheiben zwischen Federn und Pilze?
Andererseits, nutzt das was wenn sich die Federn bereits gesetzt haben?

Als letztes, koennte das Spiel das abscheren der Schrauben zur Folge haben?

ciao Joachim
Image

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Kupplung Nordie

Post by garagien » Wed May 02, 2018 6:26 am

Moin,
bitte keine "Kugeln" verwenden, siehe mein Forumeintrag vom 17. April 2005. Falls die Federn doch mal auf Block gehen sollten haben Kugeln nur eine Punktauflage und könnten platzen. Legt mal eine Kugellagerkugel auf eine Stahlplatte und haut mit dem Hammer drauf (bitte nur mit Schutzbrille).
Gehärtetes Material ist eh schlecht, kaltzähes besser, z. B. wäre Edelstahl eine Alternative. Inzwischen werden bei uns schon Kupplungen in M10 und 12er Qualität umgebaut. Da passiert gar nichts mehr. Wer 10er Schrauben braucht, ich habe einen 100erder Pack hier liegen.
Ja, und die Federn können sich natürlich "setzen" was das Spiel erklären könnte (muss aber nicht). Da Ferndiagnosen nie die Realität treffen, müsste man sich die Teile mal genau angucken.

Gruß
HP

Achim
Gileristi
Posts: 786
Joined: Thu Jun 28, 2007 4:18 pm

Re: Kupplung Nordie

Post by Achim » Wed May 02, 2018 9:06 am

Hämmert man auf eine Kugel (aus Wälzstahl), dann ist die platt. Meine Erfahrung. Vor vielen Jahren hat mir mal ein Spezi das Problem mit der Kupplung / Schrauben / Federn gezeigt und wie man dem Herr werden kann. Kugel aus Wälzstahl in die Federn und die Schrauben tauschen. Gemacht, getan. Es gab danach noch nie ein Problem mit der Kupplung, auch bei extremer Beanspruchung. Vorher schon: Federn gebrochen, Schrauben abgeschert. Meine Erfahrung.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8750
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplung Nordie

Post by Joachim » Wed May 02, 2018 3:22 pm

naja, gescheite Lagerkugeln klopft man nicht so einfach platt ;)
Aber irgendein Stopfen aus VA waere ja schnell gedreht.

Heute war ich wegen was anderem in unserer KFZ Werkstatt. Unser Mech war ja jahrelang Moppedschrauber.
Also mal kurz gefragt. Seiner Meinung nach ist ein wenig Spiel normal. Ok, er war bei Honda ;)
Wie gesagt, ich muesste noch ein Kupplung Zu Hause haben.
Da werde ich am WE mal probieren und mich dann entscheiden.
Umbau auf dickere Schrauben hoert sich ja schon mal gut an.
Da komme ich bei Gelegenheit drauf zurueck.
Ok, wenn ich keine Kupplung mehr habe vieleicht auch frueher.
Sprich *vor* Pfingsten

;) Joachim
Image

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8750
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplung Nordie

Post by Joachim » Wed May 02, 2018 3:27 pm

garagien wrote:
Wed May 02, 2018 6:26 am
.. die Federn können sich natürlich "setzen" was das Spiel erklären könnte (muss aber nicht).
Wie sieht es denn normalerweise aus?
Spiel oder kein Spiel???
Du hast ja ganz sicher schon mehr Kupplungen in der Hand gehalten als wir alle zusammen ;)

ciao Joachim
Image

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Kupplung Nordie

Post by garagien » Wed May 02, 2018 6:02 pm

Gib mir etwas Zeit zum Nachschauen, bin gerade krank geschrieben und hätte sogar genügend Zeit dazu. Mit den Kugeln meinte ich den zusätzlichen inneren Feder Anschlag, da nehmen wir passend gedrehte Stifte.
Gruß HP

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8750
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplung Nordie

Post by Joachim » Wed May 02, 2018 6:12 pm

keine ubertieben Hektik
Bis Samstag geht bei mir garnix.
Das mit den Federn ist klar. Wenn ich die Kupplung zerlegen muss dann haette ich das gleich mit erledigt.
Nur weiss ich noch nicht wie ich die (eventuell) fehlende Laenge ersetzen soll.
Eine erste Idee war zwischen Feder und dem Endstueck eine Ausgleichsscheibe zu setzen. Die gibt es ja in 1/10mm Stufung.
Nur wird sich die Feder vermutlich weiter setzen.

Die M10 Schrauben passen sozusagen Plug and Play?
Also ausbohren, Gewindeseite aufbohren, neues Gewinde schneiden und eventuell groesser senken?

ciao Joachim
Image

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8750
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplung Nordie

Post by Joachim » Thu May 03, 2018 6:26 pm

ich habe gerade nochmal ein wenig die Suchfunktion bemueht.
Dabei habe ich 2mal 'kein Spiel' gefunden.
Aus berufenem Munde ;)

ciao Joachim
Image

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Kupplung Nordie

Post by garagien » Thu May 03, 2018 8:23 pm

Moin,

kein Spiel. Habe zwei neue Kupplungskörbe mir angeschaut, die sind bombenfest. Witzigerweise hat ein Korb schon 10.9er Schrauben verbaut, wie gesagt, original verpackt gewesen. Auch meine ganzen “gebrauchten” Kupplungen haben kein Spiel. Allerdings habe ich noch eine Schrottkiste. Es gibt da einige von diesen Halteblechen mir enormen Abnutzungserscheinungen. Kann durchaus sein, dass sich hier ein Verschleiss einstellt, der zu einer Luft führen kann. Auch noch in Verbindung mit einem Setzen der Federn. Neue Federn lassen sich nur widerwillig einbauen, sie sitzen richtig satt mit leichtem Übermaß zwischen den Blechen. Wie schon vor vielen Jahren geschrieben werden die Federn ja nicht parallel belastet sondern durch das kreisförmige Verdrehen des Sitzes aussen mehr als innen. Diesen Ziharmonikaeffekt mögen Druckfedern gar nicht und dürften auch die Ursache für das Platzen sein in zusätzlicher Verbindung mir einer hohen Belastung Richtung Block (Wheelieeffekt). Es sind schon umgebaute Kupplungen mir verstärkter Halteplatte in Betrieb. Anbei ein Foto einer gelaserten Platte im Rohzustand (die Nasen müssen noch gebogen werden).
Die Länge des inneren Anschlgs der Federn wird im Schraubstock bestimmt. Federn mit den Endkappen (oder wie die Dinger auch heißen mögen) vorsichtig zusammendrehen, nicht auf Block gehen, ca. 2-3/10 sollten mir der Fühllehre noch Luft bleiben. Dann den Abstand zwischen Nasen messen. Das ist die Länge des Anschlagstiftes. Aber wie schon gesagt, es geht auch ohne, da braucht jetzt niemand schlaflose Nächte bekommen. Wir sind jahrelang Rennen mir den Serienkupplungen gefahren. Mir ist da nur einmal eine Kupplung hochgegangen, da habe ich vor einer Schikane im Eifer des Gefechts statt 2, 3 Gänge heruntergeschaltet und die Kupplung schnalzen lassen, mann, das hat vielleicht gerappelt.
Desweiteren noch ein hübsches Schrottfoto. Da hat sich irgendwas Richtung Schrauben vorgearbeitet und genau in dieser Höhe sind die 3 Schrauben geknackt.
Interessant mal so nebenbei, dass eine Reibscheibe gebrochen ist, mal genau angucken, das darf eigentlich ÜBERHAUPT nicht passieren.

Gruß
HP
01.jpg
02.jpg
03.jpg
04.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

garagien
Gileristi
Posts: 977
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Kupplung Nordie

Post by garagien » Thu May 03, 2018 8:23 pm

02.jpg
03.jpg
04.jpg
100.jpg
101.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8750
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplung Nordie

Post by Joachim » Thu May 03, 2018 8:42 pm

Danke fuer die Info.

Die Reibscheibe schaue ich mir nochmal genauer an.
Das war auch eine gebrauchte Kupplung die ich nach dem Disaster 2004 einfach komplett eingebaut habe.
Keine Ahnung was der Vorbesitzer damit angestellt hat.
Wobei... wo ist die denn ueberhaupt her?
Hab ich mir die damals irgendwo gekauft oder stammt die aus meiner Saturno #uno??
Die #due war noch zusammen und zugelassen.
Die Nordie hatte ich ja nur gekauft um uebergangsweise was zum fahren zu haben.
Die #due hatte ja dieses Problem mit der staendigen Ueberhitzung.

Zurueck zum Thema ;)
Die Bruchstelle an der Scheibe hat 2 Farben.
Es sieht so aus als ob ein Teil schon laenger angebrochen war, weil dunkler.
Eventuell hatte die beim Einbau schon einen Knacks.
Fabrikations- oder Montagefehler?

ciao Joachim
Image

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8750
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplung Nordie

Post by Joachim » Sat May 05, 2018 10:49 am

auch die Ersatzkupplung laesst sich minimal verdrehen :kacke:
Also kommt auf die Schnelle die mit dem wenigsten Spiel rein und die anderer wird ueberarbeitet.
Wegen Schruaben melde ich mich dann mal bei dir HP


caio Joachim
Image

Post Reply