Zuviele Teile übrig am Anlasser

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

Post Reply
Dolsch
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 8
Joined: Fri Jan 05, 2018 8:38 am
Location: LaDaDi

Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Dolsch » Sat Jan 06, 2018 2:33 pm

Wie schon in meiner Vorstellung geschrieben, hat mich eine Freundin gebeten, mal nach ihrem Anlasser zu schauen.

Folgendes fand ich vor:
Das Mopped steht da ohne Anlasser.
Das Zahnrad, das herausschaut lässt sich händisch leicht in eine Richtung drehen (glaube, im Uhrzeigersinn). In die andere Richtung dreht sich nix.
Wenn ich bei eingelegtem Gang das Mopped nach vorne schiebe, dass der Motor mitdreht, kann ich (mit der 3. Hand ;-) ) das Zahnrad auch in die andere Richtung drehen. Ich gehe also mal davon aus, dass der Freilauf irgendwo weiter unten im Motor steckt und auch noch funktioniert...
F75BA42D-383A-4F1D-BD82-8A12525BA4F3.jpeg
Angeblich wurden diese Brocken alle ausgebaut...
817CB2C0-179A-4CAE-9DD5-BBEF13C227DC.jpeg
1 Der Anlassermotor mit Welle
2 nennen wir es mal Schutzkappe
3 Gebrochenes Zahnrad (besseres Bild folgt noch)
4 Tellerfedern und anderes Befestigungsgelumpe
5 das ominöse grosse Zahnrad

Dazu hätt ich dann gleich eine Frage:
Dieses grosse Zahnrad kann ich (noch) nicht zuordnen. Kann es sein, dass das garnicht dazu gehört? Wie gesagt, mir wurden die Sachen so vorgelegt und ich hab es nicht selbst demontiert.

Dann wäre da noch das gebrochene Zahnrad...

Da bin ich mir nicht so ganz sicher, ob das wirklich gebrochen ist (der Bruch ist ziemlich symetrisch) oder ob das irgendeine Art formschlüssige Kupplung ist. Dafür sprächen auch die Tellerfedern...
Hab noch ein paar Detailfotos davon gemacht.
DA4D204D-3A99-4FAA-993C-E19CF9BC2426.jpeg
2CBB8AF4-BE0C-475F-A615-E2AEAF129DC0.jpeg
D55E0609-9EEF-4520-AC23-AA07487DC8DA.jpeg
So, jetzt bin ich mal gespannt auf eure Antworten...

Viele Grüsse
Dolsch
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8705
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Joachim » Sat Jan 06, 2018 10:43 pm

das ist ein (neuerer) Anlasser mit zusaetzlicher Rutschkupplung.
Erkennbar an dem langen Gehauese. Es gab auch noch eine Version ohne, die hat gelegentlich Aerger gemacht, wenn der Motor mal zurueck geschlagen hat.
Der Freilauf sitzt unter dem linken Motordeckel.
Was oben raus schaut ist das Zwischenrad dafuer.
Das grosse Zahnrad sieht aus wie dasjenige auf welchem das Klinkerpaket montiert ist, also ein Teil vom Freilauf.
Jetzt waere es interessant zu wissen was davon noch im Motor ist ;)
Wenn aber nix mehr drin waere, dann koennte man das Zwischenrad einfach in beide Richtungen drehen.
Eigentlich muesst der ganze Kram einfach mal zusammen gebaut und ausprobiert werden ;)
Wobei die Rutschkupplung fuer mich schon etwas laediert aussieht.
Vermute ich mal. Solch einen Anlasser hatte ich noch nie auseinander.
Vielleicht kann aber noch jmd anderes mit Infos helfen.

ciao Joachim

PS gibt es dazu noch eine Vorgeschichte? Warum, wieso, weshalb wurde der Starter ausgebaut und zerlegt?
Image

Dolsch
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 8
Joined: Fri Jan 05, 2018 8:38 am
Location: LaDaDi

Re: Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Dolsch » Sun Jan 07, 2018 10:05 am

Hallo Joachim,

erstmal vielen Dank für die Antwort.

Auf die Frage nach der Vorgeschichte erhielt ich folgende Antwort:
Erst hat er komische Gräusche gemacht und dann hat er andere noch komischere Geräusche gemacht.
Frage: Klang das so, als ob das was durchrutscht?
Antwort: Hhmm, ja, nein, vielleicht, weiss nicht!

Es ist immer schwierig, von jemanden ohne Technik-Affinität auf solche Fragen eine hilfreiche Antwort zu bekommen.

Aber noch mal zurück zum Freilauf. Kann ich davon ausgehen, dass der Freilauf in Ordnung ist, wenn ich das Zwischen-Zahnrad von Hand nur in eine Richtung drehen kann?
Wie äussert sich denn das (altbekannte) Freilaufproblem? Wird die Kraft nich mehr übertragen und er rutscht durch oder hängt er fest und läuft nicht mehr frei?

Hab da grad noch eine Explo gefunden.
B063B9E3-0BCD-4F30-8DE3-44472956EBD4.jpeg
Die scheint dann wohl vom älteren Anlasser zu sein. (kurzes Gehäuse)
Sind die Kompatibel oder muss da dann mehr ausgetauscht werden?
Denn da wo die Explo her ist, gab es auch noch einen solchen Anlasser.
Zitat: Aber der sah so anders aus, deswegen hab ich den nicht genommen...

Vielleicht ist der noch zu haben.
Würde der passen? Oder muss dann mehr als nur der Anlasser incl. Gehäuse getauscht werden.

Vielen Dank
Dolsch
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8705
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Joachim » Sun Jan 07, 2018 10:23 am

wenn du den Anlasser mit der extra Rutschkupplung ans laufen bekommst, nimm den.
Ich kenne 2 Faelle wo es beim hektischen druecken auf den Starterknopf den Anlassermotor abgesprengt hat ;)
Normalerweise sollten die einfach austauschbar sein.
Aber zusammen mit dem laengeren Gehaeuseteil natuerlich.

Wenn sic hdas Zwischenrad einmal dreht und andersrum nicht heisst das zumindets mal, dass noch Teile vom Freilauf verbaut sind ;)
Ob er funktioniert wird sich zeigen. Ich vermute mal ehehr nicht. Wegen komischer Geraeusche und so.
Wenn der Freilauf verschlissen ist knallt er normalerweise beim starten. Nicht zu ueberhoeren.
Ganz klar ist mir immer noch nicht wieso, aber er blockiert irgendwie den ganzen Motor.
Eventuell kommt jetzt die Rutschkupplung ins Spiel. Sie sieht zumindest so aus als waere sie an der Sache beteiligt gewesen.

Ich wuerde alles mal zusammen bauen und probieren.
Vermutlich musst du dann aber auch noch das Klinkerpaket vom Freilauf wechseln.
Wie gesagt irgendwo muss ja die Ursache fuer den Spass liegen.
Falls du Gehaeusedichtungen brauchst....
Wobei ausgerechnet die linken sind glaub ich alle.

ciao Joachim
Image

Dolsch
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 8
Joined: Fri Jan 05, 2018 8:38 am
Location: LaDaDi

Re: Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Dolsch » Sun Jan 07, 2018 4:50 pm

Hallo Joachin,

danke f. d. Infos.

Habe gerade erfahren, dass der alte Anlasser (wie Explo) noch verfügbar ist. Ausserdem sei da auch noch ein Freilauf und das Zahnrad dazwischen dabei...

Paket geht demnext auf die Reise.

Ich denke, ich werde erstmal nur den Anlasser (ohne Rutschkupplung) anflanschen und mal testen.

Wenn gut, dann gut!

Ansonsten muss ich wohl auch den Freilauf tauschen.
Ist da unten im Gehäuse Öl? Muss ich zuerst das Öl ablassen?

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8705
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Joachim » Sun Jan 07, 2018 5:05 pm

Dolsch wrote: Ist da unten im Gehäuse Öl?
Hoffen wir mal, dass da welches ist ;)

So langsam vermute ich mal, dass die Nordie ein Neuerwerb ist.
Ich wuerde euch mal ganz warm ans Herz legen den Zahnriemen zu tauschen.
Wenn der Motor laengere Zeit gestanden hat kann beim ersten Start was extrem uebles passieren.
Falls der Vorbesitzer behauptet den Riemen letztens gewechselt zu haben, schaut zu dass ihr das schriftlich bekommt ;)
Zahnriemen bekommst du eventuell hier (Achim oder Joerg), Abzieher gibt es von Buzetti (Suzuki Burgman), Gehaeusedichtung kannst du bei Bedarf von mir bekommen.

ciao Joachim
Image

Dolsch
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 8
Joined: Fri Jan 05, 2018 8:38 am
Location: LaDaDi

Re: Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Dolsch » Thu Jan 18, 2018 6:34 pm

So, das Paket ist angekommen.

Der Anlasser sieht gut aus. Kurze Bauform ohne Rutschkupplung.
Den kann man wohl „Plug-n-play“ verwenden.

Hab noch eine Frage zum Freilauf.
Da hab ich die Teile 12-15 von der Zeichnung (weiter oben) bekommen.
Auf der Zeichnung sieht das so aus, als ob das Ganze nur mit Schraube und Feder (17 und 16) auf der Welle befestigt wäre...
Also einfach Öl ablassen, seitlichen Deckel ab, Schraube 17 lösen, Paket (12-15) austauschen, Schraube und Federscheibe wieder festziehen und der Deckel wieder mit neuer Dichtung dranschrauben?!?
Frisches Öl nicht vergessen und das war´s?

Hab ich was übersehen?
Gibt´s irgendwelche Drehmomente zu beachten?
Welche Funktion hat die 3-Eckige Scheibe (12)?

Danke
Dolsch

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1270
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Dietmar » Thu Jan 18, 2018 8:38 pm

Hallo Dolsch,

den Anlasser ohne " Rutschkupplung " kannst du Plug`n Play übernehmen.
Es gibt genug Nordies die damit Serienmässig ausgestattet waren. ( Und auch noch funktionieren )

Zu der anderen Frage,
es gibt auch bebilderte Anleitungen zum Wechsel des Freilaufes und verschiedene WHB`s als PDF mit den Anzugsmomenten und
Explosionszeichungen.
Das omminöse Freilauflager ist KTM 584.40.026.000 FREILAUF FWD 332008 BLS

Send mir dann ne PN wenn du was brauchst.

LG Dietmar
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8705
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Joachim » Thu Jan 18, 2018 9:29 pm

linker Seitendeckel geht nur ab wenn das Polrad vorher runter ist.
Also brauchst du einen Abzieher dafuer.
Da sitzt auch noch eine Schraube drunter.
Dichtung?
Linke haette ich genau noch ein Stueck :(
Mal sehen wann der Comuter an der Schneidemaschine endlich wieder funktioniert.
In Sachen Papierkram hast du ja schon ein Angebot von Dietmar ;)

ciao Joachim
Image

Dolsch
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 8
Joined: Fri Jan 05, 2018 8:38 am
Location: LaDaDi

Re: Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Dolsch » Sat Jan 20, 2018 9:41 am

Eine Dichtung hat meine Bekannte noch. Die ist zwar arg zerkrumpelt vom Versand, aber sollte noch ihren Zweck erfüllen.

Schätze mal, mein Satz zölliger Abzieher nützt da nix. Was brauch ich denn für eine Grösse/Gewinde?

Dolsch
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 8
Joined: Fri Jan 05, 2018 8:38 am
Location: LaDaDi

Re: Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Dolsch » Sat Jan 20, 2018 1:05 pm

So, jetzt hab ich das ganze Gelumpe wieder ordentlich zusammengedröselt.

Freilauf, Dichtung, Deckel, Polrad, anderen Deckel wieder drauf und Öl rein.
Das Einzige, was noch fehlt ist der Anlasser.
:kacke:
Gibtˋs da irgend nen Trick, wie man den da wieder reinbekommt?
Von der einen Seite ist das Zwischenzahnrad und/oder Ansaugbrücke und Vergaser im Weg, von der anderen Seite der Krümmer.
Kann man den irgendwie quasi von hinten durch die Brust inˋs Auge einfädeln oder muss erst noch mehr dmontiert werden?

Was ist am wenigsten Arbeit? Krümmer?

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8705
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Joachim » Sat Jan 20, 2018 4:11 pm

Kruemmer ist deutlich weniger Arbeit als der Vergaser ;)
Abzieher brauchst du jetzt nicht mehr?
Es passt der vom Suzuki Burgmann Gibt es guenstig bei Buzetti M38x1,5 ... Forensuche.
Falls du einen kostenlos gedreht bekommen kannst, haette ich eine Zeichnung davon.

Anmerkung... bei solchen Dingen ist es ganz nuetzlich seinen ungefaehren Standort hier bekannt zu geben.
Vielleicht wohnt ja ein hilfsbereiter Gileristi ganz in der Naehe.

ciao Joachim <leise rieselt der Schnee...>
Image

Dolsch
Tank-Reserve-Benutzer
Posts: 8
Joined: Fri Jan 05, 2018 8:38 am
Location: LaDaDi

Re: Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Dolsch » Sun Jan 21, 2018 10:20 am

Danke für die Antwort.

Dann werd ich mal die Krümmerschrauben ordentlich mit Caramba und WD40 einweichen damit sie sich nicht so stark wehren...

Hab nen Abzieher von nem Harleyschrauberkumpel ausgeborgt. Der hat nen ganzen Koffer voll metrisch und zöllig.
Feines Werkzeug, das Polrad hat sofort kapituliert.

Der Rest war dann easy.
Anzugsmomente nach Gefühl, bassd scho! Wenn es undicht ist, wird nachgezogen...

Apropos undicht, wieviel Öl kommt da eigentlich rein?

Gruss
Dolsch

P.S. Werd gleich mal meinen Pin auf die Karte setzen.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8705
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Zuviele Teile übrig am Anlasser

Post by Joachim » Sun Jan 21, 2018 11:10 am

hast du keine Unterlagen mit Dreho Tabelle?
Dietmar hatte dir doch was angeboten.
Falls nicht melden....

Polrad und Ritzel unbedingt mit Drehmo anziehen.
Beim Polrad auf die 3 Scheiben achten.

Steht die Fuellmenge nicht sogar irgendwo auf dem Block? 2,2Liter

ciao Joachim

PS wenn das Polrad so easy runter geht ist das schon eher ein schlechtes Zeichen.
Normal wehren die sich heftig ;)
Image

Post Reply