Trunkenbold

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1071
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: Trunkenbold

Postby Dietmar » Thu Jan 19, 2017 5:40 pm

Hallo Malte,
die Leerlaufdüse wäre eine 48 ´er , siehe 3 Post`s darüber hatte ich die Originalgrösse genannt.

Gruß Dietmar

PS : Welche Uhr hast du gefunden ?
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !

User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 744
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Re: Trunkenbold

Postby oekotopia » Thu Jan 19, 2017 6:09 pm

@ Frank
Hallo,
welchen Vergaser hast du dann eingebaut.Ich habe seit letztem Jahr
auch eine Nordwest,aber gefühlt zieht die XRT besser obwohl sie
länger übersetzt ist.Ich hab für die XRT noch einen 2-ten Dell'orto
mit Gummi zum Luftfilter,den wollte ich umbauen,aber vielleicht
hast du eine Alternative? :wink:
Gruß Georg
Wer früher stirbt ist länger tot.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 7961
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Trunkenbold

Postby Joachim » Thu Jan 19, 2017 6:31 pm

@ Georg...
warst du damals nicht bei Daniela als die nette kleine Nordie von Frank da gestanden hat?
Den darfst du nix dazu fragen
Bei seiner ' Lili' sind vermutlich nicht mehr viel Originalteile vorhanden ;)
Vergaser wuerde ich mal frech behaupten irgendwas mit Flacheschiebern aus Japan
Das kann man auf dem Bild das ich noch hier habe so schlecht erkennen, weil die ja an einer ganz 'falschen' Stelle sitzen ;)

ciao Joachim

PS Leerlaufschraube 3 Umdrehungenraus +-1
Schwimmerhoehe: Angabe 35mm im Handbuch ist falsch. Wir hatten uns mal auf 25mm geeinigt
K&N Tauschfilter, also der im originalen LuFi Kasten, duerfte IMO keine Umduesung notwendig machen.
Image

User avatar
bcalloy
Gileristi
Posts: 428
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Trunkenbold

Postby bcalloy » Thu Jan 19, 2017 10:32 pm

Moin nochmal,

ich hab' ja Mikunis verbaut, die dazu noch an langen Ansaugstutzen sitzen. Dazu liest man in "Schnelle Motoren" nur den dort erwähnten Test der Ansauglängen mit Diagrammen vom damaligen BMW 3,5 l Sechszylinder, falls richtig in Erinnerung. Okay, schon 'n bischen älter, aber für die Verwendung dieser Vergaser (optimal hier D=32mm) in Verbindung mit den Ansaugkanälen der NW heute noch gültig. In der Umsetzung wie bei mir aber ziemlich tricky und kaum jemanden zuzumuten.
Die längeren Ansaugwege sind eine von mehreren Maßnahmen, die Verbrennung zu verbessern und den Spritverbrauch zu mindern.
Hey, bei 604 ccm über 70 PS bei legalen Ansauggeräusch und Auspuff bei 0,3 ltr. weniger Sprit als Serie ist recht ordentlich. *thumb*
Allein die Mikunis (oder Keihin) einzubauen ist, wenn's sauber gemacht werden soll, ordentlich Aufwand, wenn die Ansaugwege gerade bleiben sollen, da die Mittenabstände der Vergaser nicht zu denen des Zylinderkopfes passen.
Das es allein mit den Vergasern nicht getan ist, steht ja irgendwo in diesem Forum an verschiedenen Stellen.
Deshalb sind die originalen Vergaser die einfach billigere Lösung, für Leute, die sich nicht zuviel Aufwand machen wollen.
Es hat sich bislang bloß keiner richtig damit beschäftigt, diesen zu optimieren.
Falls doch, bitte melden.

@oekotopia: Leider nein.

Gruß Frank
Schraddelaugust

User avatar
Mr. NORKA
Fussrasten-hoeher-Leger
Posts: 83
Joined: Mon Oct 31, 2016 7:37 am
Location: Wolfenbüttel

Re: Trunkenbold

Postby Mr. NORKA » Fri Jan 20, 2017 12:05 am

Frank, das sind echt super Werte!
Die eben nicht aus der Tüte kommen können.
Ein wenig Einblick in solche Sachen habe ich bereits.

Da eventuell mein Beutekind in diesem Jahr Motorrad fahren darf, lasse ich es beim optimieren im recht legalem Bereich.

Aber ich hab ja noch beim Kauf einen Beifang gemacht. 8)


Der Malte.

User avatar
Mr. NORKA
Fussrasten-hoeher-Leger
Posts: 83
Joined: Mon Oct 31, 2016 7:37 am
Location: Wolfenbüttel

Re: Trunkenbold

Postby Mr. NORKA » Sat Jan 21, 2017 8:41 pm

Und schwupps schon mal einen Fehler gefunden.

Ein Schlächter war vorher dran!

Oben eine Düsennadel aus einem Repsatz für die Yamaha Xt 600 . Scheint identisch zu sein. Scheint.


Sonntag gehts weiter.


Der Malte.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 7961
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Trunkenbold

Postby Joachim » Sat Jan 21, 2017 10:08 pm

Mr. NORKA wrote:Und schwupps schon mal einen Fehler gefunden.


es ist immer wieder das selbe... begnadete Bastler *deibel*


Oben eine Düsennadel aus einem Repsatz für die Yamaha Xt 600 . Scheint identisch zu sein.


Darauf sollte man sich nicht verlassen.
Teilweise sind die Unterschiede der Nadeln sogar nur schwer zu messen.
Beschriftung vergleichen.

Frohes basteln, Joachim
Image

User avatar
Mr. NORKA
Fussrasten-hoeher-Leger
Posts: 83
Joined: Mon Oct 31, 2016 7:37 am
Location: Wolfenbüttel

Re: Trunkenbold

Postby Mr. NORKA » Sun Jan 22, 2017 10:42 am

GnaahH,jaaaah.
Ist mir natürlich klar. Zu mal ich ja nicht weiß wie sie mit Serienteilen im Vergaser fährt. Hab ja den zu guten Teileträger. Da wollte ich eigentlich nicht so ran. Werde Montag zum MZ Händler des Vertrauens gehen. Mal sehen was er hat oder besorgen kann.

Denn die Beschriftung ist ja anders.Vergleichen mit dem Auge ist auch schwer , weil die Materialien der beiden Nadeln ja unterschiedlich sind.


Der Malte.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 7961
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Trunkenbold

Postby Joachim » Sun Jan 22, 2017 11:26 am

Irgendwo in den Unterlagen muesste ja die Vergaserbstueckung drin stehen.
Ich schick dir spaeter mal was zu

ciao Joachim
Image

User avatar
Mr. NORKA
Fussrasten-hoeher-Leger
Posts: 83
Joined: Mon Oct 31, 2016 7:37 am
Location: Wolfenbüttel

Re: Trunkenbold

Postby Mr. NORKA » Mon Jan 23, 2017 12:23 am

Danke, die Bestückung kenne ich mittlerweile.

Nur WO gibt's die Teile in neu? Düsen ja. Düsennadel???


Der Malte.
Last edited by Mr. NORKA on Mon Jan 23, 2017 6:58 pm, edited 1 time in total.

User avatar
bcalloy
Gileristi
Posts: 428
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Trunkenbold

Postby bcalloy » Mon Jan 23, 2017 10:31 am

Moin,

hallo Mr. Norka. Mit dieser neuen Düsennadel lässt sich was anfangen.
Markiere auf den konischen Teilen der Düsennadeln mit einem feinen, nein mit einem ganz feinen Stift alle 5mm und messe mit einer Schieblehre die Durchmesser. Fange mit dem Markieren aber von "oben" an.
Sie sollten identisch sein. Falls nicht ganz, bekommt man es mit Düsen hin.
Wenn die abgebildete, verbaute Düsennadel (unglaublich) so verbaut war, hing sie wahrscheinlich zu tief, um noch zu funktionieren.
Also erstmal alles auf Null (Originalbedüsung und Düsennadelposition) stellen und dann anfangen, zu optimieren, wenn das Ergebnis nicht zufrieden stellt, bzw. Du noch Lust hast . . . . . !
Nicht unwichtig und deshalb für den Verbrauch bedeutend, ist das Zusammenspiel der ersten mit der zweiten Stufe des Vergasers beim Beschleunigen.
Ich denke, hier liegt großes Potential!
Aber auch Arbeit . . . . !
Damals war halt Verbrauch und Abgas noch nicht so das Thema!

Gruß Frank
Schraddelaugust

User avatar
Mr. NORKA
Fussrasten-hoeher-Leger
Posts: 83
Joined: Mon Oct 31, 2016 7:37 am
Location: Wolfenbüttel

Re: Trunkenbold

Postby Mr. NORKA » Mon Jan 23, 2017 6:57 pm

Moin Frank,
so in der Art dachte ich mir das. Gemessen hatte ich so schon. Dier Idee mit Eding zu markieren klingt gut.
Hatte gehofft eine Liste mit Maßen von Teikei zu finden. Dell'Orto Benutzer wissen was ich meine .Bei Mikunis gibts das auch.

Hab mich jedoch dafür entschieden aus zwei mach einen zu machen. Dann fange ich erstmal bei Standard an.

Verbrauch Ist erstmal ein Thema wenn die Reichweite doch stark eingeschränkt wird. Nun warte ich auf den Frühling.

Doch vorher wird noch der Choke an den Lenker verlegt. Unglaublich warum die sich das eingespart haben. XRT Bauteile solten morgen da sein.


Der Malte.

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1071
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: Trunkenbold

Postby Dietmar » Mon Jan 23, 2017 7:58 pm

@ Malte ,
so wie Frank es beschrieben hat mit den Vergleichmessungen sollte es klappen.
Dann siehst du ja ob sie verwertbar ist.

Das die alte Nadel oder der ganze Gaschieber sich noch korrekt bewegt haben ... bezweifel ich stark.
Das sieht echt übel aus.
:nix: Vermutung die war , so krumm wie Sie aus sah gar nicht mehr in der Führung , oder mit dem krummen Ende blockiert in der
Nadeldüse und hat immer schön "etwas " Sprit eingespeist. :nix:

Zur Not hätte ich noch aus einem Schrottvergaser die Nadeln. Du müsstest dann aber sagen welche .
Die sind unterschiedlich lt. Unterlagen ( Bei mir auf der Site die PDF RC600Vergaser )

LG Dietmar
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 7961
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Trunkenbold

Postby Joachim » Mon Jan 23, 2017 8:47 pm

Messen ist ja erst mal eine gute Idee.
Aber ich denke wenn die Bezeichnungen der Nadeln uebereinstimmt braucht man nicht messen ;)
Wenn nicht, kann man sich das messen sparen, oder?
Irgendwo hatte ich mal eine Liste von DellOrto (im Vergaserhandbuch?) mit den Abmessungen von vielen Nadeln.
Soweit ich mich erinnere waren da die Unterschiede teils winzig.
Manchmal nur irgendwo im 100stel Bereich.
Andererseits, wenn die Unterschiede bei deinen beiden Nadeln aehnlich gering sind, kannst du die neue ja mal testen.
Ich denke in diese Richtung gehen Franks Gedanken.
Im Zweifelsfall einen Messschieber (so heisst das Geraet heute ;) ) mit digitaler Anzeige und 2 Nachkommastellen benutzen.

Ach so, die Nadelduese duerfte die Behandlung durch dieses krumme Teil auch nicht schadlos ueberlebt haben, oder?

ciao Joachim
Image

User avatar
bcalloy
Gileristi
Posts: 428
Joined: Thu Feb 10, 2005 6:37 pm
Location: Delmenhorst
Contact:

Re: Trunkenbold

Postby bcalloy » Mon Jan 23, 2017 10:47 pm

Moin,

Joachim, Du kannst natürlich auch 'nen Messschieber nehmen. :) :oops:
Aber Malte 'nen Edding? Der war damit nicht gemeint.

Auf 1/100stel genau kommt's nicht an. Wenn man da anderer Meinung ist, bitteschön.
Letztendlich wird der Ringspalt durch die Düsen bestimmt und die Kontur/Konizität der Nadel.
Schon mal eine Düsennadel bei Vollgas gesehen? Ein gleichmässiger Ringspalt ist da eher Theorie.
Ich sehe es eher pragmatisch.

Gruß Frank
Schraddelaugust


Return to “gileraclub.de-Classic german language”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests