Kupplungsfedern

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8155
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplungsfedern

Postby Joachim » Mon Jul 25, 2016 5:05 pm

eigentlich bin ich bloed.
Irgendwie wollte ich einen Halter basteln um die Federkraft zu ermitteln.
Die Feder ist kurz und relativ dick.
Wenn man die ein paar mm zusammen drueckt duerfte die nicht gleich weg knicken.
Also..... elektrische Waage liegt in der Schule. Ein paar kg kann die.
Wie pressen? Staenderbohrmaschine?
Ne, Fraese, die hat ein Messsystem ;)
Also, Waage auf den Fraestisch, Feder drauf. Dann Tisch hochkurbeln bis die Spindel auf der Feder aufliegt.
Wenn man die ein wenig anpresst spart man sich die genaue 'Nullpunktsuche'.
Dann Waage und Wegmessung nullen.
Paar mm hoch kurbeln, Weg und Federkraft ablesen und Federkonstante ausrechnen.
Fertig ;)

Nur wann? Im Moment hab ich ja Ferien ;)
Ausserdem sind ja auch Betriebsferien in unserem Laden. Da will ich nicht Probleme mit der Security kriegen ;)
Also in 2 Wochen.
Bis dahin besorge ich mal die aehnlichen Federn von Lucas.
Georg wuerdest du mir eventuell die von Febrotec zuschicken? Ein reicht jeweils. Aber gut kennzeichnen ;)

ciao Joachim
Image

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8155
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplungsfedern

Postby Joachim » Mon Aug 08, 2016 12:36 pm

Nix als Aerger ;)
Ich war heute in der Werkstatt. Dummerweise ist erst morgen der erste Arbeitstag nach den Betriebsferien.
Irgendwie hatte ich keinen Strom :(
Die Waage konnte ich per Verlaengerungskabel in Betrieb nehmen.
Statt Messsystem musste die gute alte Skala am Handrad her halten.
Die Waage geht nur bis 6kg :(
Ich konnte die Federn also nur zwischen 3 und 5mm zusammen druecken.
Trotzdem habe ich die Federn mal durchgemessen und die Federrate errechnet.
Dummerweise haben die Federn ja unterschiedliche Laengen.
Also noch die Federkraft bei 20mm Laenge ausgerechnet und verglichen.

100% ist die Originalfeder.
Gottfried Federn 162%
Lucas MEF158-6 127%
Lucas MEF110-6 155%
Lucas MEF124-6 104%
Lucas MEF104-4 163%

Was mich ein wenig wundert.... die Federrate der Originalfeder liegt bei 11N/mm
Die Febrotec Federn von Georg sind mit um die 30 angegeben. Und das bei aehnlichen Abmessungen.
Allerdings steht die Windungszahl nicht mit dabei.

Georg koenntest du mal die Federn vom Heim und von Febrotec vergleichen?
Einfach mal zwischen Zeigefinger und Daumen nehmen und versuchen zusammen zu druecken.
Fast das doppelte sollte man dabei merken ;)

Mal sehen ob ich noch eine andere Waage finde ;)

ciao Joachim
Image

User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 762
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Re: Kupplungsfedern

Postby oekotopia » Wed Aug 10, 2016 6:52 pm

:D
Hallo Joachim,
hab erst heute weiter gelesen.Von den Febrotec-federn hab
ich dir je eine geschickt,ich hab auch noch die originalen
Federn aus der XRT gefunden als ich vergeblich für Achim
einen Schalthebel gesucht habe,die kann ich dir schicken,
die vom Volker Heim will ich nicht verschicken,ich hab jetzt
alles zusammen um den Kupplungsdeckel auszutauschen und
werde bei der Gelegenheit auch die Federn tauschen.
Gruß Georg
Wer früher stirbt ist länger tot.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8155
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplungsfedern

Postby Joachim » Wed Aug 10, 2016 7:19 pm

oekotopia wrote:Von den Febrotec-federn hab
ich dir je eine geschickt,


Vielen Dank. Hoffentlich nicht an de Adresse in LD ;)
Die XRT durfte doch die gleichen Federn haben wie alle anderne Giselas auch.

Hast du mal versucht die Federn von Hand zusammen zu druecken?
Die originalen geben zwischen Zeigefinger und Daumen sichtbar nach. Die 'verstaerkten' fast garnicht
Ich vermute mal fast die Federn von Heim sind denen von Gottfried doch sehr aehnlich.
Ich schaetze mal die sind beide von Lucas. Irgendwo muessen die ja her kommen.
Und Optik und Daten passen doch sehr gut zusammen.

ciao Joachim
Image

garagien
Gileristi
Posts: 590
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Kupplungsfedern

Postby garagien » Thu Aug 11, 2016 8:03 am

@ Joachim
unser verstärkten Federn sind doch alle verbaut. Aber von den "Verstärkten" kenne ich mindestens 3 Varianten. Bei den ganz strammen musst schon auf hydraulische Kupplung umbauen, aber das ist was für +60 PS Motore.
Bei jedem Serienmotor reichen die Serienfedern. Die grünen kommen m.E. von der kleineren Dakotakupplung. Die Federn sind auf jeden fall nicht schuld, wenn die Kupplung nicht richtig funktioniert. Stärkere Federn überdecken oft ein anderweitig gelagertes Problem, z. B. Ölsorte.
Belagverschleiß tritt m. E im Normalbetrieb nicht auf. Habe gerade die 80 Tkm Kupplungsscheiben meiner Frau nachgemessen. Gegenüber neuen Belägen ist mit einem Meßschieber keine Unterschiede festzustellen. Was mich aber geschockt hat, war, dass ich neue Beläge hatte, die "dünner" waren, als die gebrauchten. Liegt wohl an der italienischen Toleranztabelle :roll:

Gruß
Hp

garagien
Gileristi
Posts: 590
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Kupplungsfedern

Postby garagien » Thu Aug 11, 2016 8:15 am

was vergessen.
Die ersten offiziell käuflichen, verstärkten Federn kamen von Gilera mit dem Saturnorennsatz 1990. Danach sind über die SOS Rennerei in Privatinitiative Federsätze gefertigt worden, z.B. Volker Heim oder Oliver Jaensch, oft marginal anders ausgelegt. G.H. hatte ja auch Federn angeboten, aber die hat er m. E. fremdbezogen. Jeder, der sich mit Tuning beschäftigt hat, musste sich natürlich auch über die Kupplung Gedanken machen. Das ist bis heute so. Ich vermute, dass bei "uns" auch nicht in jedem Motor die gleiche Kupplung arbeitet.

Gruß
HP

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8155
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplungsfedern

Postby Joachim » Thu Aug 11, 2016 5:09 pm

letzens hab ich mal gedacht, man muesste bei den Rennerles mal nachfragen. Die sollten doch Erfahrungen mit sowas haben ;)
Und direkt wieder vergessen....
Mein Kupplung hat kein grosses Problem, scheint aber bald am Ende zu sein. Irgendwie kommt sie ganz am Ende des Hebelwegs und laesst sich auch nicht mehr anders einstellen. Ausserdem quieckt sie gelegentlich, aber seit Jahren, leise in kaltem Zustand.
Deshalb die Idee bei Gelegenheit mal die Belaege zu wechseln und eventuell etwas staerkere Federn zu probieren.
Da Georg auch gerade am Kupplungsbasteln war kam die Idee auf sich die Federn mal genauer anzusehen.
Sommerloch vermutlcih giggle

ciao Joachim
Image

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8155
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplungsfedern

Postby Joachim » Mon Aug 22, 2016 7:47 pm

die Febrotech Federn von Georg sind angekommen.
Mittlerweile habe ich auch eine Waage die bis 15kg geht.
Falls die Werkstatt wieder an's Stromnetz angeschlossen ist, steht einer erneuten Messung nix mehr im Weg.
Irgendwann diese Woche.....
Dann gibt es eine Tabelle fuer Kupplungstuner

giggle Joachim
Image

User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 762
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Re: Kupplungsfedern

Postby oekotopia » Mon Aug 22, 2016 10:05 pm

:D
Hallo,
ich hab mir auch eine Meßmethode überlegt,
ich nehm eine Personenwaage die ich waagerecht
aufstelle,leg eine Blechplatte drauf auf die ich
die Feder stelle,dann drücke ich die Feder mit einer
Wasserwaage mit 30 oder 40 kg und bitte meine
Tochter den veränderten Abstand zwischen Waage
und Wasserwaage zu messen.Ich hoffe ich kriegs
die Woche noch auf die Reihe. :?
Gruß Georg
Wer früher stirbt ist länger tot.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8155
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplungsfedern

Postby Joachim » Wed Aug 24, 2016 8:01 pm

irgendwie wird die Sache komplizierter ;)

Heute habe ich mit der neuen Waage (15kg) nochmal alle Federn gemessen.
Jedes mal mit 14kg belastet und den dafuer erforderlichen Weg ermittelt.
Je nach Feder waren das so zwischen 5 und 10mm.
Gerade habe ich damit die Federraten berechnet und was komisches entdeckt.
Die Werte sind durchweg hoeher als bei den letzten Messungen mit weniger Kraft/Weg.
Irgendwie ist mir das schon beim messen aufgefallen.
Um nicht staendig auf die Waage schauen zu muessen habe ich versucht mir die Anzahl der Umdrehungen zu merken.
Dabei habe ich aber irgendwie immer weniger 'Umdrehung' pro kg gebraucht.
Eigentlich dachte ich diese einfachen Schraubenfedern waeren linear. Wohl doch nicht ganz.
Bei Georgs Federn von Febrotech ist ja ein Datenblatt mit dabei. Auf die angegebenen Federrate komme ich garnicht.
Meine ca 28, Angabe ca 35N/mm. Die haben aber bei 14mm gemessen, ich bei nur 5mm.
Das koennte eine Erklaerung sein.

Andererseits brauchen wir aber ja nur einen Vergleich und nicht die absoluten Werte.
Allerdings sollte man dafuer nicht bei gleicher Last sondern eher bei gleichem Weg messen.
Mal sehen.....

Gemessen habe ich jeweils 5mal. Belastung wra immer 14kg, dazu den Weg abgelesen.
Dann den Mittelwert aus den damit errechneten Federraten gebildet
Basis ist die Originalfeder mit 100%
Da die Federn unterschiedlich lange sind habe ich anschliessend mit der Federrate die Kraft berechnet,
wenn die Feder auf jeweils 20mm zusammen gedrueckt ist.
Auch hier ist die Originalfeder die Basis mit 100%

Ich hoffe man kann das auf den Bildern einigermassen erkennen.
Wer will kann das Ganze auch als pdf haben.

Teil1.jpg


Teil2.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Image

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1118
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: Kupplungsfedern

Postby Dietmar » Fri Aug 26, 2016 4:32 pm

Hallo Joachim
Wer will kann das Ganze auch als pdf haben.


Würde ich nehmen.
Da hast du dir aber viel Arbeit gemacht.
*danke* *danke* *danke* Dietmar
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !

User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 762
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Re: Kupplungsfedern

Postby oekotopia » Fri Aug 26, 2016 5:12 pm

:D
Hallo Joachim,
"Würde ich auch nehmen.
Da hast du dir aber viel Arbeit gemacht."
Und mir erspart. *danke*
Gruß Georg
Wer früher stirbt ist länger tot.

Achim
Gileristi
Posts: 680
Joined: Thu Jun 28, 2007 4:18 pm

Re: Kupplungsfedern

Postby Achim » Fri Aug 26, 2016 7:17 pm

WOW *thumb*

Bitte ich auch.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8155
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Kupplungsfedern

Postby Joachim » Fri Aug 26, 2016 8:00 pm

und was wollt ihr damit anfangen giggle
Aber ich schick' es euch.
War ausserdem nicht viel Arbeit.
Nebenbei konnte ich noch ein wenig aufpassen dass 'unserer guten' Drehbank nix passiert... die Jungs machen Drehkurs :?
Ich werde irgendwann mal meine Kupplung wechseln und dann die 126% Federn verbauen.
Nur mal so zum testen ;)
Die liegen jetzt ja sowieso rum

Aber als erstes brauche ich jetzt eine neue Batterie :kacke:
Wenn ich einmal in diesem Sommer fahren will *deibel*

ciao Joachim

PS @ Georg brauchst du eine Kupplung?
Image

Achim
Gileristi
Posts: 680
Joined: Thu Jun 28, 2007 4:18 pm

Re: Kupplungsfedern

Postby Achim » Fri Aug 26, 2016 11:06 pm

Ich werde mal die Febrotec RDF-2442 kaufen.
Ab 26 Stück wird es günstiger. :)
... und dann bin ich mal gespannt.


Return to “gileraclub.de-Classic german language”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests