Gilera Nordwest - Neustart

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8195
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Gilera Nordwest - Neustart

Postby Joachim » Sun Mar 06, 2016 10:58 am

die dreieckige Scheibe sitzt ganz hinten auf dem Lager.
Hast du keine Unterlagen???

Mit den 3 Schrauben der WaPU, da haette man dich vorwarnen sollen ;)
Viel Kriechoel und warm machen.

Die Pumpe dreht ohen irgendwie anzuecken?
Komisch. Dann sollten die Lager ja noch einigermassen ok sein.
Vielleicht hing/haengt ja doch nur was in der Dichtung.
Normalerweise ueberleben die Lager das nicht wenn sie Wasser abbgekommen.
Meine im letzten Sommer hat erst mal Geraeusche gemacht.
Drehen lies die sich dann nur noch ruckweise und es kam schon irgendwelcher brauner Kram raus gerieselt ;)
Letzte Woche hab ich sie zufaellig in der Hand gehabt, jetzt ist sie wohl komplett fest.
Wollte ich die nicht auch mal reparieren ;)

ciao Joachim
Image

hannes1
Choke-Zieher
Posts: 26
Joined: Tue Oct 16, 2007 2:54 pm
Location: Stainz, Steiermark
Contact:

Re: Gilera Nordwest - Neustart

Postby hannes1 » Sun Mar 06, 2016 8:28 pm

Recht erfolgreiches Wochenende.

Nachdem ich die 3 Inbusse erfolgreich rundgedreht habe, und mit erhitzen und Torx reinschlagen usw nix zu holen war, hab ich dir Dinger ausgebohrt. So schnell kapitulier ich nicht vor Schrauben....

Wasserpumpe ist jetzt herausen und schaut echt gut aus :?: Dreht sich spielfrei und extrem leichtläufig. Ich vermute mal, dass das Kühlwasser sich am
O-Ring, der das Pumpengehäuse an der Fase zum Motorgehäuse abdichtet, davongemacht hat. Der schaut ein wenig beleidigt aus.

So wie es ausschaut, spare ich mir das Zerlegen und spendier die O-Ring Dichtung neu. Was meint ihr ?

Zahnriemen ist auch da, ich hoffe mal, dass ich beim Lockern nix verdreht habe, die 2 Markierungen an den Nockenwellenrädern stehen schön auf Gehäusekante. An der Kurbelwelle ist ohne Polrad halt schwer zu sehen, ob es noch passt. :roll:

Vg
hanney

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8195
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Gilera Nordwest - Neustart

Postby Joachim » Sun Mar 06, 2016 9:01 pm

na da hast du ja unnoetig Geld ausgegeben.
Immer erst die billigen Sachen checken ;)

Kann man am Zylinder, unterhalb der Pumpe irgendwelche Spuren vom Kuehlwasser sehen.
Wenn es der O-Ring war muesste die Bruehe ja einfach nur nach unten laufen.
Wenn es durch die Dichtung an der Welle sifft, muesste sich die Fluessigkeit ja eher breitflaechig verteilen.

Wenn der Riemen drauf ist die Kurbelwelle 2mal durchdrehehn und die Markierungen nochmal kontrollieren.
Meist ist man sowieso ein Zahn falsch ;)
Lieber 12mal zuviel nachpruefen als ein einziges mal zu wenig :(

ciao Joachim
Image

hannes1
Choke-Zieher
Posts: 26
Joined: Tue Oct 16, 2007 2:54 pm
Location: Stainz, Steiermark
Contact:

Re: Gilera Nordwest - Neustart

Postby hannes1 » Mon Mar 07, 2016 10:27 am

So genau lässt sich das nicht sagen, wo das herkommt... Der Zahnriemenkasten ist ziemlich versaut. Direkt an der Dichtung sieht man nix Eindeutiges, Aufgrund der gesamten Menge an Kühlwasser bis runter zur Lima hab ich den Verdacht, dass auch der Wellendichtring was abgekriegt hat. Wenn ich schon drin bin, mach ich jetzt auch noch die Pumpe, dann sollte eigentlich Ruhe sein....
VG
Hannes

User avatar
Dietmar
Gileristi
Posts: 1137
Joined: Sun Aug 30, 2009 11:28 am
Location: Bochum
Contact:

Re: Gilera Nordwest - Neustart

Postby Dietmar » Mon Mar 07, 2016 6:53 pm

Hi Hannes,
machmal ist es echt "sch***e" wenn alle Schrauben fest hängen.
Aber wenn die Pumpe unter der Abdeckung rumgesaut hat , würde ich die einmal komplett machen.
Wie die Lagerung und Dichtungen bei Betriebstemperatur sind , siehst du jetzt nicht.

Mach sie besser komplett.

Den Zahnriemen legtst du nur unten nur auf - dann das Polrad wieder montieren.
Bei abgebauter o. zurückgesetzter Spannrolle geht es los.

Kurbelwelle auf Mark. - Auslassnocke und Einlassnocke auf Mark. - Riemen auflegen - Spannrolle montieren.

Wie Joachim schrieb - KONTROLLE ist dann das wichtigste nach der Montage.

Gruß Dietmar
Die Strecke ist der Weg und ist dieser auch noch so verworren, sollte Er wenigstens kurvenreich sein !


Return to “gileraclub.de-Classic german language”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests

cron