Tankbeschichtung

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

ThomRap
Angstbremser
Posts: 11
Joined: Mon Apr 22, 2013 9:01 am

Tankbeschichtung

Postby ThomRap » Mon Nov 24, 2014 9:19 am

Hat jemand eine Empfehlung für eine Entrostung/Tankinnenbeschichtung (Gilera Arcore)? Möchte ich nicht selbst machen, sondern jemand ranlassen, der das kann!? Gruß Thomas

User avatar
The-Verve
Gileristi
Posts: 240
Joined: Tue Jan 31, 2006 11:53 am
Location: AB, Bayern, BRD
Contact:

Re: Tankbeschichtung

Postby The-Verve » Mon Nov 24, 2014 5:03 pm

ThomRap wrote:Hat jemand eine Empfehlung für eine Entrostung/Tankinnenbeschichtung (Gilera Arcore)? Möchte ich nicht selbst machen, sondern jemand ranlassen, der das kann!? Gruß Thomas



Horidooo!

Ich habe vor wenigen Tagen einen Tank zu DBH Motorradtechnik eingesendet, sitzen in Lüneburg.
Laut Internetseite haben die Festpreise nach Volumen des Tanks, für den Saturno-Tank bzw. die Tanksanierung bestehend aus Tankreinigung, Tankentrostung, Versiegelung mnit KREEM Rot habe ich inkl. Porto und MwSt. 158,-- Euro bezahlt.
Ist angeblich auch E10 beständig.
Das find ich einen fairen Preis.
Der Tank ist noch nicht da, aber wenn dann stelle ich mal Bilder hier ein.

Was ich bedingt empfehle ist Tanksiegel Amon. Irgendwie wollte man dort für einen Dakota-Tank, also Tanksanierung bestehend aus Tankreinigung, Tankentrostung, Versiegelung mnit KREEM Rot schon 230,-- Euro+ Porto.
Dazu Druckprüfung für 65,-- Euro und man legte mir nahe, den Tank an der Verschruabung Löten zu lassen, obwohl vorher keine Mängel bekannt waren.
Gut, da steckt man nicht drin....
Ohne Löten kam ich dort für den Saturno Tank auf 305,-- Euro.

Ansonsten, einfach mal ausbrobieren :D

Pete
The RP-001 Project

Weitere Infos unter http://www.rettet-peter.de

User avatar
Michael
Lachgastuner
Posts: 97
Joined: Thu Sep 30, 2004 5:53 am

Re: Tankbeschichtung

Postby Michael » Mon Nov 24, 2014 8:59 pm

Hallo Thomas,

ich habe zwar noch keinen Tank sanieren lassen, habe mich aber mal mit
Herrn Däschlein darüber unterhalten.
Er macht einen fundierten, unaufdringlichen Eindruck.
Preise kann ich Dir aber nicht nennen.
Ich habe Ihn schon mehrmals auf Oldtimerveranstaltungen gesehen.
Er hatte auch aufgetrennte Mustertanks dabei.
Anzutreffen war er z.B. HockenheimClassik, Klassikertreffen Sinsheim Museum, Odenwaldklassik,..
(also Nordbaden, BW)(Däschlein Franken,BY)
http://www.daeschlein.de/tankrestauration.html

Gruße
Michael
Last edited by Michael on Mon Nov 24, 2014 9:05 pm, edited 1 time in total.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8192
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Tankbeschichtung

Postby Joachim » Mon Nov 24, 2014 9:00 pm

vor vielen Jahren habe ich an meiner #uno, nach einer missglueckten Schwallblechaktion, einen Saturno Tank selbst versiegelt. Mit Kreem Rot.
Jahre spaeter an einem eher 'ostitalienischen' Mopped einen Tank mit Kreem Weiss.
Haelt bis heute.
Dazu vor ein paar Jahren noch einen GFR Tank mit Weiss. Der hat allerdings noch keinen Sprit gesehen.

Der Saturno Tank hat allerdings eine laengere Leidensgeschichte. Nach dem Einschlag eines Golfs hatte er 2 Knicke von gbaelrohr und Lenker.
Ich habe den Tank dann zu jmd aus Frankfurt gegeben (Adresse muesste ich raussuchen) der ihn aufgeschnitten, ausgebeult, wieder verschweisst und versiegelt hat. Allerdings hatte der Probleme die alte Beschichtung raus zu bekommen. Das hat dann Aufpreis gekostet ,)
Scheint also ganz gut gehaftet zu haben. Gelegentlich hoert man ja andere Geschichten zu Kreem.
Wer seine Tank selbst versiegeln will sollte sich auf einiges an Arbeit gefasst machen. Unbedingt erforderlich ist ein Platz im Freien und warmes Wetter. Im Winter wuerde ich das nicht mehr machen.
Zuerst muss der Tank entfettet werden. Viel heisses Wasser und Spuelmittel.
Danach gut spuelen.
Dann muss der Rost raus. Dazu gibt es von Kreem Phosporsaeure in Pulverform.
Die wird in 20 Liter warmem Wasser aufgeloest und der Tank vollstaendig damit gefuellt.
Warmes Sommerwetter ist jetzt gut, weil sonst muss man nachheizen.
Wenn dein Tank stark verroste ist kann es jetzt passieren, dass du ploetzlich Loecher irgendwo hast.
Die muessten dann zuerst zugezinnt werden.
Asl naechstes muss der Tank getrocknet werden. dazu gibte es Aceton was das Wasser bindet, oder Waerme und Zeit.
In den Falzen zurueck bleibendes Wasser sorgt wohl fuer heftigen Aerger mit sich abloesender Versiegelung.
Dann kann der Siegel rein. Vorher sollte man sich Gedanken ueber den dichten Verschluss aller Oeffnungen gemacht haben.
Fleissig wenden um die Fluessigkeit in allen Ecken zu verteilen.
Siegel raus. Nach einer Wartezeit nochmal rien damit.
Beim ersten mal kommt fast alles wieder raus, die Schichtdicke ist nur minimal.
Eigentlich ueberlegt man jetzt schon mal was man damit noch alles versiegeln koennte.
Beim 2ten mal kommt aber fast nix mehr raus ;)
Verschluesse entfernen und auf Freigaengigkeit kontrollieren.
Ab jetzt muss der Tank oefter mal gewendet werden damit sich innen keine Pfuetzen bilden.
Das soll sonst auch Abloesungen bewirken.
Du siehst... jede Menge Arbeit die mit viel Sorgfalt durch gefuehrt werden sollte.
Einen ganzen Tag solltest du mindestens einkalkulieren. Eher 2 dann kannst du ueber Nacht das Wasser wegtrocknen lassen.
Abgesehen davon sind die ganzen Mittelchen alles andere als gesundheitsfoerdernd.
Das Siegel stinkt wirklich ganz furchtbar bestialisch. Ich bin da sonst nicht so empfindlcih.
Meinen ersten Tank habe ich im Winter in der Garage machen wollen.
Ich hatte damals meine Lackiermaske mit Filter auf und bin nach wenigen Minuten trotzdem ins Freie gefluechtet.
Der Entroster kann ganz einfach entsorgt werden. Man muss ihn nur mit 2000 Liter Wasser verduennen ;)
Meiner ist in einem grossen Kanister im Heizraum verstaut. Der entrostet auch sonst noch jede Menge Teile.
Kommt darauf an wie rostig dein Tank ist.
Machen lassen hat also gewisse Vorteile ;)

Viel Spass, Joachim
Image

User avatar
Saturnjo
Fussrasten-hoeher-Leger
Posts: 80
Joined: Wed Oct 04, 2006 7:10 pm
Location: Hamburg

Re: Tankbeschichtung

Postby Saturnjo » Tue Nov 25, 2014 12:52 pm

Ergänzend noch, der Saturnotank (ich weiss - um den geht es hier ja nicht) sollte an einer Stelle geöffnet werden, sonst bekommt ein Hohlraum mit großer Wahrscheinlichkeit nix ab. Das hat es bei mir teurer gemacht, irgendwas über 250. Amon hatte ich damals auch angefragt, waren billiger, aber dafür extrem unfreundlich. Da schicke ich dann meinen Tank aus Prinzip nicht hin! :mrgreen:

Ich versuche ja einiges selbst, aber Tankversiegelung würde ich immer machen lassen. Man hört zu viel Gruselgeschichten was passiert wenn das Zeug dann doch nicht hält...

User avatar
guzzitom
Choke-Zieher
Posts: 21
Joined: Sun Oct 13, 2013 6:23 pm

Re: Tankbeschichtung

Postby guzzitom » Sun Nov 30, 2014 12:54 pm

Hallo Zusammen,

Hätte da auch eine Adresse aber keine persönlichen Erfahrungen.
Ist allerdings eine Empfehlung eines Saturno Schraubers, der hier bereits mehrere Saturno-Tanks hat machen lassen mit
sehr guten Erfahrungen (Harald Pütz Rinner Str. 9 53925 Sötenich Tel: +49 2441 / 6136 (Halle7):
Kosten so um die 150€ spricht man.

ACME Joachim Heubes, Gottlieb-Daimler-Str. 11, 50226 Frechen, Tel. 02234/921227

Gruß
Thomas
Immer noch viel Spaß mit der Saturno.
Ich hoffe das bleibt weiter so !

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8192
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Tankbeschichtung

Postby Joachim » Sun Nov 30, 2014 4:00 pm

guzzitom wrote:(Halle7)


Also die Adresse kennt jeder ;)


]quote]ACME[/quote]

Oh, da waere ich vorsichtig.
Ist dass nicht der Laden von dem der Kojote Karl immer seine explosiven Bestellungen geliefert bekommt um den Roadrunner zu jagen?

;) Joachim
Image

User avatar
bobby
Angstbremser
Posts: 11
Joined: Sun Oct 02, 2016 10:07 pm
Location: Hamburg

Re: Tankbeschichtung

Postby bobby » Thu Dec 15, 2016 9:41 pm

Saturnjo wrote:Ergänzend noch, der Saturnotank (ich weiss - um den geht es hier ja nicht) sollte an einer Stelle geöffnet werden, sonst bekommt ein Hohlraum mit großer Wahrscheinlichkeit nix ab. Das hat es bei mir teurer gemacht, irgendwas über 250. Amon hatte ich damals auch angefragt, waren billiger, aber dafür extrem unfreundlich. Da schicke ich dann meinen Tank aus Prinzip nicht hin! :mrgreen:

Ich versuche ja einiges selbst, aber Tankversiegelung würde ich immer machen lassen. Man hört zu viel Gruselgeschichten was passiert wenn das Zeug dann doch nicht hält...


Ich stehe gerade vor eben benanntem Problem.
Erst einmal Entrosten und dann Beschichten. HP hatte den Tank schon gesehen, ist machbar aber bedarf einer Behandlung.

Habe heute den Tank nach Lüneburg gebracht und hatte mich noch an diesen Thread erinnert..
Der gute Mann ist in etwa HP aber für Münch Motorräder. In seiner Werkstatt standen etwa 10 der Kisten rum. Er würde gern wissen, wo in etwa das Loch eingebracht werden sollte damit auch der separierte Hohlraum erreicht wird.

Hat hier jemand eine Skizze oder eine Foto parat bitte?

Danke vorab,

Ralf


Return to “gileraclub.de-Classic german language”

Who is online

Users browsing this forum: Yahoo [Bot] and 8 guests