Riemenspannung RC600

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

Heisenberg
Kurvenwetzer
Posts: 61
Joined: Thu Oct 03, 2013 1:36 pm

Riemenspannung RC600

Postby Heisenberg » Fri Jul 11, 2014 8:54 am

ich habe gestern zum 3. mal die plastikabdeckung abgenommen und den riemen wieder richtig aufgesetzt!! *durchdreh*
der motor lief nach ein paar tagen sehr seltsam, erst hochgedreht als gas fast viertel auf war und sehr holperiger lauf, extrem lautes auspuffgeräusch etc...

ich musste dabei feststellen dass einfach gar nichts mehr gestimmt hat! :idea:
insgesamt 8 zähne differenz zum soll....

das ist nicht das erste mal... hatte meinen motor ausgeabut und auch den kopf mal runter genommen. seit dem bekomm ich das einfach nicht in den griff!

erste einstellung: federspanner und leicht gegen gedrückt beim festschrauben. keine chance, riemen verrutscht.
zweite einstellung: fester gegen gedrückt und festgeschraubt --> sagenhafte 8 zähne versprungen
aktuelle einstellung: mit schraubenzieher gehebelt beim festschrauben des spanners. riemen nun sehr stramm.

ich habe jetzt angst dass mir der riemen reißt :kacke:


wie handhabt ihr das?

User avatar
The-Verve
Gileristi
Posts: 240
Joined: Tue Jan 31, 2006 11:53 am
Location: AB, Bayern, BRD
Contact:

Re: Riemenspannung RC600

Postby The-Verve » Mon Aug 18, 2014 11:29 am

Heisenberg wrote:ich habe gestern zum 3. mal die plastikabdeckung abgenommen und den riemen wieder richtig aufgesetzt!! *durchdreh*
der motor lief nach ein paar tagen sehr seltsam, erst hochgedreht als gas fast viertel auf war und sehr holperiger lauf, extrem lautes auspuffgeräusch etc...

ich musste dabei feststellen dass einfach gar nichts mehr gestimmt hat! :idea:
insgesamt 8 zähne differenz zum soll....

das ist nicht das erste mal... hatte meinen motor ausgeabut und auch den kopf mal runter genommen. seit dem bekomm ich das einfach nicht in den griff!

erste einstellung: federspanner und leicht gegen gedrückt beim festschrauben. keine chance, riemen verrutscht.
zweite einstellung: fester gegen gedrückt und festgeschraubt --> sagenhafte 8 zähne versprungen
aktuelle einstellung: mit schraubenzieher gehebelt beim festschrauben des spanners. riemen nun sehr stramm.

ich habe jetzt angst dass mir der riemen reißt :kacke:


wie handhabt ihr das?


8 Zähne ist eigentlich schon ein Unding... da ham doch die Ventile bzw. der Kolben schon nen Schlag wech... :kacke:

Ich glaub eher nicht das der Riemen, wenn er relativ neu ist, reisst.
Denke eher das zuviel Spannung sich negativ auf die Pumpe auswirkt.

Aber gib doch mal aktuelle Infos...

Pete

User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 773
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Re: Riemenspannung RC600

Postby oekotopia » Mon Aug 18, 2014 2:55 pm

:D
Hallo,
möglicherweise sind schon beim ersten Überspringen
Kolben und Ventile aneinandergeraten und die
Nockenwellen tun sich jetzt erheblich schwerer
die verbogenen Ventile zu bewegen.Nimm mal den
Riemen von den Nockenwellenrädern und dreh die
Nockenwellen mit einem Schlüssel und vergleiche
den Wiederstand.Wenn du es genau wissen willst
mußt du den Kopf abnehmen und die Ventile ausbauen
und den Schft z.B.über eine Glasplatte rollen.Zum
Abnehmen des Kopfs muss du den Motor nicht
ausbauen wenn du die Stehbolzen mit gekonterten
Muttern herausschraubst. :wink:
Viel Erfolg.Gruß Georg
Wer früher stirbt ist länger tot.

User avatar
The-Verve
Gileristi
Posts: 240
Joined: Tue Jan 31, 2006 11:53 am
Location: AB, Bayern, BRD
Contact:

Re: Riemenspannung RC600

Postby The-Verve » Mon Aug 18, 2014 4:12 pm

Heisenberg wrote:das ist nicht das erste mal... hatte meinen motor ausgeabut und auch den kopf mal runter genommen. seit dem bekomm ich das einfach nicht in den griff!


Spekulation.... hast Du die Nockenwellenräder ausgebaut?

Wenn ja stellt sich die Frage, ob Du diese wieder richtig eingesetzt hast, also Auslasswelle und Einlasswelle ... giggle

Nur mal so in den Raum gestellt...

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8213
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Riemenspannung RC600

Postby Joachim » Mon Aug 18, 2014 7:26 pm

zumal auf der Einlasswelle 'A' steht ;)

ciao Joachim <der sich gerade fragt wie die Kiste mit 8 ueberhupften Zaehnen laufen soll>
Image

Heisenberg
Kurvenwetzer
Posts: 61
Joined: Thu Oct 03, 2013 1:36 pm

Re: Riemenspannung RC600

Postby Heisenberg » Sun Sep 21, 2014 8:09 pm

Sorry dass ich mich jetzt erst dazu melde...

Also: hatte beide wellen raus und definitif wieder richtig zusammen gesetzt!

Dann lief sie top und ca 100 km später fing sie an zu mucken.

Verdacht auf versprungenen riemen --> tatsächlich; 3 einlass 4 auslass und einen an der kurbelwelle.
War vllt etwas schlecht formuliert "insgesamt 8"

Kein problem, wieder gerichtet und los...

100 km später gleiches spiel von vorn.
Beitrag verfasst und richtig fest gespannt. 600 km alles tutti.
So nun siehe mein letztes thema: Motorschaden

Der riemen ist zwar nicht gerissen aber die zähne sind zerfleddert.

Im saturno-tuning hab ich irgendwo mal was von 7 versprungenen zähnen gelesen, also es geht schon ;)

Hat da jemamd ne idee?
Ich wollte ja ursprunglich nur wissen wie stramm ihr den riemen spannt?

Hatte den riemen von wms soweit ich mich erinner. Vllt schlechte qualität?!?

User avatar
The-Verve
Gileristi
Posts: 240
Joined: Tue Jan 31, 2006 11:53 am
Location: AB, Bayern, BRD
Contact:

Re: Riemenspannung RC600

Postby The-Verve » Mon Sep 22, 2014 8:45 am

Heisenberg wrote:Verdacht auf versprungenen riemen --> tatsächlich; 3 einlass 4 auslass und einen an der kurbelwelle.
War vllt etwas schlecht formuliert "insgesamt 8"


Huhu!

Selbst 3 oder 4 ist schon zuviel und führt langfristig zu Schäden... hatte gerade vor wenigen Tagen eine Fall hier, Nordwest, monatelang mit 4 übersprungenen Zähnen an den Nockenwellen gefahren, dann das Mopi für mehrere Monate abgestellt... und nu hat er den Salat :lol:

Heisenberg wrote:So nun siehe mein letztes thema: Motorschaden
Der riemen ist zwar nicht gerissen aber die zähne sind zerfleddert.
Im saturno-tuning hab ich irgendwo mal was von 7 versprungenen zähnen gelesen, also es geht schon ;)


Ne eben net... 7 geht gar net....

Heisenberg wrote:Hatte den riemen von wms soweit ich mich erinner. Vllt schlechte qualität?!?


WMS hat ja eine große Menge an original Ersatzteilen irgendwo mal aufgekauft. Die gehen ja im allgemeinen nicht kaputt :D
Bei einem Zahnriemen, der aber schon wegen Material etc altert, bin ich mir da nicht so sicher....
Also wenn es ein Riemen aus dem Jahr 1990 war, könnte ich mir schon vorstellen das dieser sich wegen Materialermüdung in seine Bestandteile zerlegt
Aber alles nur Spekulation

Gruß

Pete

P.S.: Spekulation: Es gibt schon wieder Weihnachtsgebäck im Supermarkt :shock:
The RP-001 Project

Weitere Infos unter http://www.rettet-peter.de

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8213
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Riemenspannung RC600

Postby Joachim » Mon Sep 22, 2014 2:56 pm

hast du mal ein Bild von dem Riemen?
Was steht denn drauf?

Letzens war das Thema doch schon mal da, oder? Ach ne, das duerfte bei den Englaendern gewesen sein.
Innerhalb kuerzester Zeit hat es da einen Zahnriemen zerlegt.
Richtig angefressene Zaehne.
Auch da handelte es sich wohl um 'Lagerware'
Ich glaube er hatte sogar 2mal gewechselt, aber immer noch rechtzeitig.
Nochmal neu und schon war das Problem weg.

Schad' drum :?
Joachim
Image

Heisenberg
Kurvenwetzer
Posts: 61
Joined: Thu Oct 03, 2013 1:36 pm

Re: Riemenspannung RC600

Postby Heisenberg » Fri Sep 26, 2014 7:44 am

@pete

Ich hab mir markierungen mit weißem edding gemacht und gebe nur wieder wie es war!
Die rcc hat aber auch als einzige dieser motorbauart (soweit ich grad weiß) ventiltaschen im kolben. Vllt dadurch etwas mehr raum zum verspringen?

So wie das aussieht, scheint das ein lagerriemen gewesen zu sein. Ich werde wms mal kontaktieren in der hoffung ne ehrliche antwort zu bekommen.

Sobald ich dazu komme werde ich mal ein bild posten!

Eins noch zum riemen:
Er sah nicht nach 1990 aus aber meinetwegen lass ihn von 2005 sein. Dann ist es auch schon viel zu alt :(

Wo bestellt ihr denn eure riemen?

User avatar
Michael
Lachgastuner
Posts: 97
Joined: Thu Sep 30, 2004 5:53 am

Re: Riemenspannung RC600

Postby Michael » Fri Sep 26, 2014 8:08 am

schau mal hier im Forum - Angebote, oberster Tread, oder bei Pemopa, oder Heimracing, oder B+B, oder...

lg Michael

Achim
Gileristi
Posts: 693
Joined: Thu Jun 28, 2007 4:18 pm

Re: Riemenspannung RC600

Postby Achim » Fri Sep 26, 2014 10:12 pm

Heute war ein "neuer" Nordie-Fahrer aus Bonn bei mir. Er erzählte, dass er sich einen neuen Dayco Zahnriemen von *** hat schicken lassen. Dieser sei ohne OVP, lose im Schuhkarton angekommen. Bisher hatten alle von mir gekauften Dayco Zahnriemen eine eigene OVP. Ich weiss allerdings nicht wie es vor 1999 war :? Ich habe ihm vorsichtshalber meinen letzten 2014er Dayco Zahnriemen in OVP mitgegeben. Sicher ist sicher. Ein "Heisenberg-Erlebnis" o.ä. reicht. :roll:

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8213
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Riemenspannung RC600

Postby Joachim » Sat Sep 27, 2014 8:49 am

Gottfried hat sich immer beschwert dass er so viel Aerger mit Dayco hat bis er neue Riemen bekommt.
Trotzdem hat er nie welche in groesseren Mengen auf Lager gelegt. Koennte seinen grund gehbat haben.

Wie erwaehnt hatte bei den Englaendern auch jmd so ein Problem. Der Riemen sah nach wenigen Kilometern ganz angefressen aus. Irgendwie mehr als ob er aus Neopren waere. Bilder muesste ich mal raussuchen.
Gewechselt... wieder. Nochmal gewechselt und ok.
IMO hatte der sogar einen auf dem noch Isoran stand.
Leider steht auf den Riemen kein Produktionsdatum drauf :(

ciao Joachim
Image

garagien
Gileristi
Posts: 618
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Riemenspannung RC600

Postby garagien » Sun Sep 28, 2014 12:08 pm

moin, moin,

bei Sekundärketten beklagt sich doch auch niemand, wenn Ketten o. a. die Ritzel verschlissen sind, dass beide Parteien erneuert werden. Bei Riemenantrieben ist das auch so. Ihr könnt nicht immer nur die Riemen wechseln ohne die Ritzel zu begutachten. Die sollten auch nach einer bestimmten Laufleistung/Verschleißbild erneuert werden. Doch da scheint sich keiner zu kümmern, oder? Das ist so als wenn man auf Kettenritzel, die 100Tkm gelaufen sind eine neue Kette montiert, die hat auch nicht mehr die Lebensdauer.
Ich habe schon vor Jahren geschrieben, dass speziell das untere Kurbenwellenrad verschleißt. Teilweise bilden sich an den Rändern scharfe Kanten. Wer dann einfach einen neuen Riemen montiert, hat keine lange Freude. Wenn das Zahnbild mir noch halbwegs akzeptabel erscheint, habe ich die Räder auch schon leicht überdreht, speziell die Kanten gebrochen.
Wer also Zahnriemen"probleme" hat, soll sich doch bitte mal zuerst die Räder anschauen und nicht über den Riemen schimpfen und über das Produktionsjahr philosophieren.
Man sieht den Verschleiß ganz deutlich, wie bei einem Kettenritzel verändert sich die Zahnform einseitig. Ja, und wer sich natürlich nicht rechtzeitig mit Neuware eingedeckt hat, steht jetzt vor einem Problem. Da inzwischen die Laufleistung sich im Schnitt natürlich sich jährlich nicht verringert, wird es allmählich kritisch. Das ist zumindest meine Meinung. Er sollte sich vielleicht mal jemand mit Nachfertigungen beschäftigen. Einzelstücke werden ja schon für den privaten Gebrauch angefertigt, aber für die große Masse wäre natürlich eine preisliche Alternative = Kleinserie interessanter.
Also, wer wagt es?

Gruß
HP
(alle Räder stehen still, wenn der Zahnriemen es so will *deibel* )

Heisenberg
Kurvenwetzer
Posts: 61
Joined: Thu Oct 03, 2013 1:36 pm

Re: Riemenspannung RC600

Postby Heisenberg » Wed Oct 08, 2014 10:36 am

soo endlich hab ich es geschafft fotos zu machen! *thumb*

hier zuerst einmal wie ich es vorgefunden habe:
Image
Image
@HP
ich stimme dir voll und ganz zu! vorallem nach laufleistungen wie bei mir die nahe an die 50ooo km kommen. allerdings ist das problem bei mir glaube ich ein anderes.
ich habe mein polrad noch nicht abgezogen und werde deswegen nicht sagen, du liegst falsch. ich gehe aber nicht davon aus, dass das der grund ist.
wie ist denn deine einschätzung zu meinen zahnriemenscheiben nach dem foto zu urteilen?

nun zum schaden selbst:
die einlassventile haben sichtbar den kolben berührt. die ausfräsungen darauf für die einlassventile sind blank.
Image

die einlassventile zeigen ebenfalls sichtbare kontaktspuren:
Image

rundherum am tellerrand der ventile sind blanke kreise.
was sagt ihr dazu, auf jeden fall hinüber?!

ich kann es schwierig einschätzen und habe keine zange, um sie auszubauen.
mit einer kleinen ledlampe habe ich in die einlässe im dunkeln geleuchtet aber rundherum sind keine lichtspalte zu sehen gewesen. verbogen scheinen sie nicht zu sein?!

der sichtbare teil sieht gut aus:
ImageImage

das rechte einlassventil ist verrußt. allerdings war das schon das letzte mal, vor ca 6 monaten, auch schon! ich habe danach akribisch das ventilspiel eingestellt, da es scheinbar nicht richtig geschlossen hat.


fazit: was soll ich tun?
ich habe die möglichkeit einen kompletten zylinderkopf als ersatz zu bekommen.
welchen schaden hat mein zylinderkopf genommen, was muss ich prüfen?

hoffe wie immer auf euer fachwissen *danke*

User avatar
oekotopia
Gileristi
Posts: 773
Joined: Wed May 25, 2005 10:52 pm
Location: 63303 Dreieich

Re: Riemenspannung RC600

Postby oekotopia » Wed Oct 08, 2014 11:11 am

:D
Hallo,
um zu prüfen ob die Ventile verbogen sind mußt du sie auf jeden Fall ausbauen.
Dasdas rechte Einlassventil verusst liegt vieleicht an einer ausgeschlagenen
Ventilführung die Öl durchläßt.
Wenn du selbst nicht die Werkzeuge und das Wissen hast mußt du
wohl proffesionelle Hilfe in Anspruch nehmen.
Gruß Georg (der auch noch einen RC-Kopf im Regal liegen hat)
Wer früher stirbt ist länger tot.


Return to “gileraclub.de-Classic german language”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests

cron