Reparatursatz Handbremse Gilera XRT / RC 600

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

Post Reply
User avatar
ruemschruemp
Kurvenwetzer
Posts: 69
Joined: Wed Sep 19, 2012 6:02 pm

Reparatursatz Handbremse Gilera XRT / RC 600

Post by ruemschruemp » Wed Jun 26, 2013 8:46 pm

Hallo Freunde,

gestern hat mein Handbremszylinder vorne seinen Geist aufgegeben. Wer kann mir sagen wo ich einen Reparatrusatz dafür bekomme bzw. welcher von einem anderem Mopped passt.
Das Teil müsste ja von Grimeca oder Brembo sein, Durchmesser 12mm laut Gilera Werksangaben.
Beste Grüße,
Georg

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8662
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Reparatursatz Handbremse Gilera XRT / RC 600

Post by Joachim » Wed Jun 26, 2013 10:00 pm

eventuell kannst du mal bei Bob Wright GB anfragen.
Fuer die Nordie habe ich da mal einen Repsatz fuer die Handbremspumpe bekommen.

ciao Joachim
Image

User avatar
ruemschruemp
Kurvenwetzer
Posts: 69
Joined: Wed Sep 19, 2012 6:02 pm

Re: Reparatursatz Handbremse Gilera XRT / RC 600

Post by ruemschruemp » Sun Jun 30, 2013 9:26 pm

Hallo,
besten Dank, bin zwischenzeitlich fündig geworden.
Gruß,
Georg

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8662
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Reparatursatz Handbremse Gilera XRT / RC 600

Post by Joachim » Mon Jul 01, 2013 8:40 am

ruemschruemp wrote:Hallo,
besten Dank, bin zwischenzeitlich fündig geworden.
Wo? Wie? Was?

ciao Joachim
Image

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8662
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Reparatursatz Handbremse Gilera XRT / RC 600

Post by Joachim » Thu Jul 25, 2013 2:52 pm

Das haette ich noch als Info aus dem Forum der Englaender gehabt

ciao Joachim
----
Anyway I have just found a master cylinder overhaul kit for a Montesa fitted with a Grimeca master cylinder using an 11mm piston. The piston and seals in the overhaul kit are exactly the same as that fitted in the Apache. Only difference I can see is that the spring is slightly longer on the Montesa (or maybe the spring on my Apache has become compressed after being fitted for twenty odd years) and the grommet is very slightly different, but heck it all fits and works!!!!.
Now this overhaul kit for the Montesa has Honda on the bag would you believe? The part number is 45530-NN3-305 and I purchased it from Jim Sandiford who you can e-mail at sales@jimsandiford.co.uk
Image

User avatar
Butcheroni
Reisschuessel-Liebhaber
Posts: 48
Joined: Fri May 31, 2013 4:41 pm
Location: München

Re: Reparatursatz Handbremse Gilera XRT / RC 600

Post by Butcheroni » Tue Aug 09, 2016 5:46 pm

Hallo,

ich hatte jetzt das selbe Problem an meiner RC 600 Bj.91
Kolben vom Handbremszylinder blieb einfach stecken. Die Feder konnte ihn nicht wieder heraus drücken.

Habe den Reparatursatz 45530-nn3-305 (Honda) verbaut und es funktioniert.

Martin bekommt auch gleich noch eine Nachricht, damit er den Kit in die Ersatzteilliste aufnehmen kann.
Zu beziehen im WWW
Leider bei keinem deutschen Händler gefunden und somit für teuer Fracht bei http://www.zonetrial.com/ArticleDetail. ... ticle=6770 bestellt.

Grüße
Michi
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8662
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: Reparatursatz Handbremse Gilera XRT / RC 600

Post by Joachim » Tue Aug 09, 2016 6:06 pm

*danke*

ciao Joachim
Image

garagien
Gileristi
Posts: 976
Joined: Fri Apr 26, 2013 5:54 am

Re: Reparatursatz Handbremse Gilera XRT / RC 600

Post by garagien » Wed Aug 10, 2016 7:33 am

Moin,
der Fisch stinkt nicht immer vom Kopf her. Ich bin gar kein Freund von Reparatursätzen, oft klappt die „Reparatur“, oft nicht. Ist wie mit Zylinder und Kolben im Motor. Ist die Laufbahn erstmal oval, nutzt der Einbau eines neuen Kolbens auch nicht mehr. Die neuen, runden Kolbenringe können sich an die Ovalität nicht anpassen. Nur als bescheidener Beitrag zu den Thema.
Ist bei der Bremspumpe ähnlich. Man sollte natürlich vorher mal genau untersuchen, wo es hapert. Bei mir waren es meist eine poröse Abdichtmanschette zwischen Hebel und Kolben, darunter Korrosionsschmodder. Akriebisches Säubern half eigentlich immer, ohne die Pumpe zerlegen zu müssen. Wir hatten in den letzten 12 Monaten allerdings Fehlfunktionen der Bremsanlage (teigiges Gefühl der Bremspumpenbetätigung), die lagen aber an festgegammelten Bremskolben in den Zangen. In Assen bliebt mir nach dem Bremsen sogar ein Kolben hängen und ich konnte mich gerade noch von der Stecke retten, ohne die Scheibe zu zerstören. Asche auf mein Haupt, wenn Pflege der Bremsanlage, dann komplett von oben nach unten. Die Bremszange konnte übrigens vor Ort gerettet werden und geht jetzt wieder leichtgängig wie neu. Allerdings ist für diesen Winter ein großer Bremsencheck geplant. Mehrere hintere Zangen habe ich schon zerlegt und „überholt. Da ich gerade zwei weitere Maschinen aufbaue, hatte ich neulich folgendes Sympthom. Aus dem Internet besorge ich mir gerne Nissin ½“ Bremspumpen mit einstellbaren Hebeln. Wollte ich vor 2 Wochen an eine Saturno bauen, neu befüllt, riesige Probleme beim Entlüften, Drücken, Saugen, alles probiert, kein Druckaufbau. Kurzerhand eine andere Pumpe angebaut, gleiches Problem. Eine nagelneue PS 13 verbaut, keine Verbesserung. Es kann doch nicht sein, dass 3 Bremspumpen defekt sind und keinen Druck aufbauen, auch die Neue nicht. Ich habe sogar den Test gemacht, eine dieser Pumpen an ein anderes Motorrad zu bauen und siehe da, perfekte Funktion. Letztendlich waren es natürlich die Kolben in der Bremszange.
Was ich damit sagen will, immer schön über den Tellerrand gucken, die technischen Fallen sind vielfältig, selbst Vielschrauber lernen immer noch dazu.
Noch folgende, kleine Geschichte zu den Bremsen:
Mein Frau war neulich mit der Saturno beim TÜV und kam ohne Stempel zurück, Bremslicht vorne funktioniert nicht. Mein Fehler. Durch ihre kurzen Finger war die Bremshebeleinstellung immer gezogen bis dicht an den Griff. Jetzt hatte ich aber die Bremsflüssigkeit gewechselt und der Druckpunkt wanderte wieder mehr nach vorne, das haben wir zwar über die Hebeleinstellung korrigiert, aber der Hub des kleinen Plastikkolbens im Griff zum Mikroschalter reichte nicht mehr, den Schalter zu drücken. Hätte ich überprüfen müssen. Ich habe dann einen 0,2 mm längeren Kolben eingebaut und siehe da, das Bremslicht funktionierte wieder. Ich bin dann selber zum TÜV gefahren und habe 7,80 € für die „Nachuntersuchung“ bezahlt. Der Prüfer hat sich mehrfach dann bei mir entschuldigt, weil er meine Frau hat durchrasseln müssen, aber Bremslichtfunktion ist ein no go. Verstanden und abgehakt. Letztendlich habe wir über die Jahre ein sehr gutes Verhältnis aufgebaut. Nach den Papieren ist unsere NW gedrosselt. Beim letzten TÜVtermin nahm Cheffe persönlich die Maschine ab kam nach der Probefahrt mit einem Grinsen zurück und raunte mir zu , dass er mir „für umsonst“ die Drosselung aus den Papieren streichen würde. Da ist Bremslicht Killefitt dagegen.
Jetzt bin ich aber wieder ins Schwafeln gekommen. Schluss, Ende, macht, was ihr wollt, aber wenigsten richtig.
Gruß
HP

Post Reply