kupplung

Forum für klassische und neue Gilera-Motorräder
Bulletin Board for classic and new Gilera-Motorcycles

Moderator: Joachim

Post Reply
Aendu
Gileristi
Posts: 144
Joined: Sun Aug 14, 2005 4:54 pm
Location: Hessigkofen (CH)

kupplung

Post by Aendu » Wed Oct 21, 2009 4:52 pm

hallo

ist es eigentlich möglich, dass man die hydraulische kupplung der dakota durch eine mechanische ersetzen kann?
meine hydraulische kupplung macht mittlerweilen etwas probleme und ist mit ach und krach durch die mfk (=tüv) gekommen.

hat den wechsel schon jemand gemacht?
falls ja, kann man einfach die mechanische kupplung anderer gileras nehmen oder muss man etwas anpassen (habe mal gehört, dass der kupplungsdeckel nicht identisch ist.)
gibt es alternativen, welche auf die gileras passen?

vielen dank für eure hilfe

gruss aus CH
ändu

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8704
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: kupplung

Post by Joachim » Wed Oct 21, 2009 5:23 pm

Hi

den Weg andersrum haben schon einige gemacht. Und wohl auch wieder rueckgaengig.
Ich erinnere da an den Auftritt von Pims Piuma auf Volker Heims Pruefstand ;)
Hat nicht auch Mario seine Dakota auf 'normale' Kupplung umgeruestet???
Ansonsten schaetze ich mal, dass du einen 'normalen' Gehaeusedeckel brauchst.
Einfach den Nehmerzylinder rausbauen hinterlaesst ja ein riesiges Loch.
Und in dessen Mitte sitzt sonst ja auch die Betaetigung ueber den Zug. Obwohl der Hebel selbst oben am Deckel sitzt.
Der Rest ist vermutlich gleich.
Ach ja... Kupplungshebel und Zug brauchst du auch noch ;)

ciao Joachim
Image

gilera-hobel
Choke-Zieher
Posts: 22
Joined: Mon Jan 07, 2008 10:14 pm
Location: 35329 Gemünden/Hainbach

Re: kupplung

Post by gilera-hobel » Wed Oct 21, 2009 11:00 pm

Hey
Ja müsste gehen, wenn du willst können wir tauschen. Ich habe hier noch eine sandgestrahlten
Deckel von einer Nordwest. Komplett mit Hebel. Da wollte ich gern auf Hydraulik umrüsten. Den Deckel must du den noch neu Beschichten lassen. Würde dann tauschen gegen den Deckel mit Nehmerzylinder.

Gruss Jürgen
Joachim wrote:Hi

den Weg andersrum haben schon einige gemacht. Und wohl auch wieder rueckgaengig.
Ich erinnere da an den Auftritt von Pims Piuma auf Volker Heims Pruefstand ;)
Hat nicht auch Mario seine Dakota auf 'normale' Kupplung umgeruestet???
Ansonsten schaetze ich mal, dass du einen 'normalen' Gehaeusedeckel brauchst.
Einfach den Nehmerzylinder rausbauen hinterlaesst ja ein riesiges Loch.
Und in dessen Mitte sitzt sonst ja auch die Betaetigung ueber den Zug. Obwohl der Hebel selbst oben am Deckel sitzt.
Der Rest ist vermutlich gleich.
Ach ja... Kupplungshebel und Zug brauchst du auch noch ;)

ciao Joachim

HP
Mr. Garagien
Posts: 527
Joined: Sun Jan 05, 2003 4:13 pm
Location: Oldenburg/Duisburg

Re: kupplung

Post by HP » Thu Oct 22, 2009 9:23 am

achtung,

dakota kupplung ist kleiner im durchmesser als die spaeteren kupplungen, davon demnaechst in Garagien TV. Daher passt der Kupplungsdeckel der hydraulik NICHT auf die dicken Kupplungen, geht nur mir Ausfraesen und etwas know how.
Tauschen nur der deckel bringt nicht viel. Die absteande der Druckscheibe sind womoeglich auch unterschiedlich, habe ich aber noch nicht gemessen. Also: Dakota mit NW kupplung + deckel moeglich, NW kupplung mit Hydraulihdeckel nur mit vorbehalt!!!

Gruss HP
derzeit in korea in kampf mit einer fremdn tastatur

Aendu
Gileristi
Posts: 144
Joined: Sun Aug 14, 2005 4:54 pm
Location: Hessigkofen (CH)

Re: kupplung

Post by Aendu » Wed Oct 28, 2009 3:23 pm

Vielen Dank für die Tipps.

@Jürgen:
nach HP's Beitrag ist tauschen wohl nicht drin... Ausserdem hat mein Kupplungsdeckel eh einen Riss und der Kupplungszylinder ist in einem miserablen Zustand (genau deshalb will ich ja wechseln). Ich konnte bisher keine Dichtung für die Kupplung auftreiben, deshalb habe ich das Unternehmen "Revision" auch noch nicht in Angriff genommen. Aber trotzdem danke für Dein Angebot!

Gruss Ändu

HP
Mr. Garagien
Posts: 527
Joined: Sun Jan 05, 2003 4:13 pm
Location: Oldenburg/Duisburg

Re: kupplung

Post by HP » Wed Oct 28, 2009 5:22 pm

Freunde des gepflegten Teilemixens,

zunächst ein Verweis auf meinen Beitrag vom 17. April 2005. Mein Umbau ist erstmal auf Eis gelegt worden. Den ausgeschliffenen Hydraulik-Kupplungsdeckel werde ich trotzdem mal dem Aluschweisser geben. Er soll mal aussen zur Verstärkung eine Naht herumlegen, dann kann ich weiter probieren. Wer seine defekten Teile entsorgen will, bitte zu mir schicken.

Gruß
HP
Kupplung01.jpg
Kupplung02.jpg
Kupplung03.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
hahne
Gileristi
Posts: 2873
Joined: Mon Dec 30, 2002 8:12 am
Location: Aussernzell
Contact:

Re: kupplung

Post by hahne » Wed Oct 28, 2009 5:26 pm

... ach ja Dichtungen, welche brauchst du genau??? ...zur Not selber zuschneiden! Gruß Gottfried

HP
Mr. Garagien
Posts: 527
Joined: Sun Jan 05, 2003 4:13 pm
Location: Oldenburg/Duisburg

Re: kupplung

Post by HP » Wed Oct 28, 2009 5:29 pm

und so könnte das mal aussehen.
HP
Kupplung04.JPG
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Joachim
Gileristi
Posts: 8704
Joined: Tue Dec 31, 2002 9:10 pm
Location: Zweibrücken bzw. Landau/Pfalz
Contact:

Re: kupplung

Post by Joachim » Wed Oct 28, 2009 6:47 pm

Falls es nur auf die hydraulische Betaetigung ankommt..... von Magura gibt es eine Pumpe mit Zylinder zum anbauen, als Ersatz fuer den Zug.
Passt, wie bei Ollis gelber Rennsemmel zu sehen, auch an die Gilera 4takter.
Ich denke mal er hat das wg haerterer Federn.
Allerdings darf man sich nicht dran stoeren dass auch K*M diese Teile verbaut :)
Dort gehen die Meinungen auseinander. Die Nehmerzylinder werden recht oft undicht.
Was aber wohl daran liegt, dass der Zylinder schlecht angebaut ist und bei der Bewegung dann auf Biegung beansprucht wird. Das haelt die Dichtung nicht lange aus.
Also schoen aufpassen beim anpassen ;)

ciao joachim
Image

User avatar
hahne
Gileristi
Posts: 2873
Joined: Mon Dec 30, 2002 8:12 am
Location: Aussernzell
Contact:

Re: kupplung

Post by hahne » Wed Oct 28, 2009 11:07 pm

Bei Hydraulik/Dichtringe gibt`s da so `ne Formel; ( sorry wenn ich falsch liege) aber ich meine die Nut muß den Faktor 1,3 haben im Verhältnis zum Ring, also wenn der Ring 2mm hat, muß die Nut 2,6 mm breit sein, wird sonst nicht dicht! Hatte mir damals bei meinem Dragster auch so `ne Hydraulik-Kuppl. selber gebaut! Gruß Gottfried ... sollte nur `n Tipp für Eigenbastler sein! ...ist 20 Jahre her!!!

Post Reply