Search found 554 matches

by bcalloy
Fri Aug 31, 2018 11:09 pm
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: Scharfe Nockenwellen, die letzte . . .
Replies: 21
Views: 1085

Re: Scharfe Nockenwellen, die letzte . . .

Okkupieren?

Dat ward jo man jümmers immer doller mit di . . .

Gute Nacht.
by bcalloy
Fri Aug 31, 2018 7:25 pm
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: Scharfe Nockenwellen, die letzte . . .
Replies: 21
Views: 1085

Scharfe Nockenwellen, die letzte . . .

Moin, die Absicht der Großewächters, demnächst dem Ruhestand zu frönen, treibt leichte Sorgenfalten auf meine hohe Stirn. Denn der Nachschub an dicken Nocken ist dann nicht mehr. :kacke: Da jetzt schon der Betrieb eingeschränkt läuft, ist nicht klar, ob nächstes Jahr um diese Zeit GW noch was macht....
by bcalloy
Fri Aug 31, 2018 7:04 pm
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: Der Beweis . . . .
Replies: 9
Views: 471

Re: Der Beweis . . . .

Aha, nee, nee 106 ist der nächste Schritt! Ansonsten:
*danke* Da mach' ich mal gleich 'n neuen Thread auf.

Bevor's zu spät ist.

Gruß

P.S. Muss mal wieder kurz bei Dir vorbeischauen . . .
by bcalloy
Fri Aug 31, 2018 6:35 pm
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: Der Beweis . . . .
Replies: 9
Views: 471

Re: Der Beweis . . . .

Stimmt, werd' mich wieder einbremsen.
Kam nur alles so kurz aufeinander.
Aber sei ehrlich: Gemessen an der Anzahl meiner eröffneten Threads bin ich doch eher bescheiden im 'raushauen.

Einen 100er? Oder mehrererere?

Gruß
by bcalloy
Fri Aug 31, 2018 8:34 am
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: Der Beweis . . . .
Replies: 9
Views: 471

Re: Der Beweis . . . .

Die Kanalgrössen am A und E sind 41mm zu 52mm und damit im für Einspritzer üblichen Bereich von um die 78 - 80% (A durch E). Für Vergaser sollte das Verhältnis je nach der Güte der Verbrennung 83-85 % sein. Kleinere Ventilgrössen bedingt durch die bessere Verbrennung durch Einspritzung sparen also a...
by bcalloy
Fri Aug 31, 2018 8:21 am
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: Der Beweis . . . .
Replies: 9
Views: 471

Re: Der Beweis . . . .

Da kann man als Gileristi nur neidisch auf die 100mm Bohrung schauen und den Kunden bei den vorhandenen Reserven zu 1100ccm gratulieren. Die Nockenwellen öffnen knappe 10mm. Die Leistung steigt dem zu Folge etwa proportional zum Hubraum. Allerdings hat der E-Kanal deutliche, messerscharfe und sichtb...
by bcalloy
Fri Aug 31, 2018 8:08 am
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: Der Beweis . . . .
Replies: 9
Views: 471

Re: Der Beweis . . . .

Die Platzierung der Bilder ist nicht immer einfach hier, sorry. Die Ventile selbst messen am Schaft 5,5mm, an den Tellern E = 40mm, A = 33mm und werden über Tassenstößel bedient. Ihr Gewicht liegt ca. 25% (14 p) unter denen unserer NW-Ventile. Aber das tollste: Sie sind in der Länge passend zu den G...
by bcalloy
Fri Aug 31, 2018 7:51 am
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: Der Beweis . . . .
Replies: 9
Views: 471

Re: Der Beweis . . . .

Vielleicht ein Relikt der frühen Geburt als Vierventiler.
Die Brennraumökonomie nahezu optimal. Mehr als 1mm grössere Ventile A und E sind nicht möglich, gibt es aber und kommen aus den USA für 520 Dollar plus Versand/ 8 Stück.
by bcalloy
Fri Aug 31, 2018 7:37 am
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: Der Beweis . . . .
Replies: 9
Views: 471

Re: Der Beweis . . . .

DSCI1012.JPG Und obwohl die TL1000 Köpfe von ihrer Dimensionierung noch weit entfernt sind von denen einer KTM oberhalb 1000 ccm, kann hier schon erahnt werden, dass unsere Gilera-Köpfe trotz niederer Einsatzzwecke einfach zu massiv ausgefallen sind. Besonders die drehenden und oszillierenden Teile...
by bcalloy
Fri Aug 31, 2018 7:30 am
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: Der Beweis . . . .
Replies: 9
Views: 471

Der Beweis . . . .

. . . . sollte es noch eines bedürfen.

Ich habe hier ja schon ein paar mal angedeutet, dass der Gilera-Motor in einiger Hinsicht überdimensioniert, bzw. zu schwer ist.
Nun habe ich hier TL1000-Köpfe liegen, die diesen Umstand gut belegen können.
Hier die Belege:
by bcalloy
Thu Aug 30, 2018 4:04 am
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: 7.0
Replies: 9
Views: 487

Re: 7.0

100 PS? giggle Also so gut kenne ich mich bei Dir noch lange nicht aus, als das ich Deinen Lagerbestand auch nur annähernd kennen würde. Aber für die RGV ist alles da. Der Rahmen ist bereits mit einem Wilbers Federbein versehen und die Motoraufnahmen sind fast fertig. Ich besitze davon zwei, dann dr...
by bcalloy
Wed Aug 29, 2018 9:41 pm
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: 7.0
Replies: 9
Views: 487

Re: 7.0

Also Ansauglängen festzulegen ist meine liebste Nebenbeschäftigung. Die einzige noch fehlende Größenordnung ist die Einspritzung. Die der SV650 kommt dem schon ziemlich nahe; stellt einem aber auch vor große Herausforderungen, die Zeit kosten wird. Ansonsten passt sie. Man(n) sollte dazu wissen, das...
by bcalloy
Wed Aug 29, 2018 7:57 pm
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: 7.0
Replies: 9
Views: 487

Re: 7.0

Ach so, die Antworten. Einspritzanlage soll auf vorgeschalteten, leicht trichterförmigen Ansaugstutzen kommen. Davon ist der Durchmesser abhängig. Irgendwo gibt's die schon. Parallelzweizylinder werden auf der Intermot abgecheckt. Dann bin ich der neugierige Chinese. giggle Die Vorstellung liegt bei...
by bcalloy
Wed Aug 29, 2018 7:40 pm
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: 7.0
Replies: 9
Views: 487

Re: 7.0

Moin, also das war in den o.a. Skizzen noch ein 105er Kolben demzufolge 80mm Hub. Mittlerweile haben sich die Verhältnisse aber grundlegend geändert. Anhand der Skizzen habe ich in lauschigen Momenten einige Möglichkeiten gezeichnet. Es sind ja nur Beispiele. Jedes Ding braucht halt ein Konzept. Dam...
by bcalloy
Wed Aug 29, 2018 8:59 am
Forum: gileraclub.de-Classic german language
Topic: 7.0
Replies: 9
Views: 487

Re: 7.0

Es handelt sich dabei tw. um sogenannte unechte Schnitte. Zeichnungen nach Norm darf man nicht erwarten. Diese Kolbenvarianten aus dem Jahre 2000 zeigen bei Var 4 schon fast den Kolben, wie er auch heute ähnlich z.B. von Pistal gebaut wird. Die "Kohlenstoffbeschichtung" wurde später einmal ergänzt. ...